Die Franchise-EXPO 2016 in Paris:

Optimismus und Unternehmertum – die Hauptthemen der 35. Auflage

Die diesjährige Franchise Expo in Paris, die dieses Mal vom 20. bis zum 23. März in der Paris Expo Porte de Versaille stattfand, hieß in vier Tagen 35.082 Besucher und 525 Aussteller willkommen. Die Ausstellung, die von Reed Expositions in Zusammenarbeit mit dem Französischen Franchiseverband organisiert worden war, konnte wieder einmal seinen Ruf als führende Franchise-Messe Europas erfolgreich verteidigen. Der Anteil der internationalen Besucher stieg in diesem Jahr um beeindruckende 5%.

Franchise EXPO Paris 2016.jpg

Beständiges Wachstum – die wichtigsten Zahlen:

Die 525 Aussteller stellten den Besuchern insgesamt 442 Marken aus 79 Branchen vor. Die Ausstellung wurde eingerahmt von 120 Gesprächsrunden und Workshops zum Thema Selbständigkeit und Franchising. Die Zahl der aktiven Teilnehmer an diesen Workshops lag bei 8.500. Weiterhin befanden sich unter den Ausstellern 27 Industrie-Experten und 25 Partner von Banken und Finanzierungsinstitutionen. Ca. 23% der Aussteller präsentierten internationale Konzepte – zum Beispiel aus den USA, Spanien, Brasilien und Südkorea.

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten aufbauen

In diesem Jahr waren viele Besucher zur Franchise Expo nach Paris gereist, um sich grundsätzliche Informationen zur Selbständigkeit als Franchisenehmer, zu einzelnen Franchisekonzepten und zur Existenzgründung im Allgemeinen zu holen. Das breite Angebot an Gesprächsrunden, Workshops und Erfahrungsberichten gab den zukünftigen Unternehmern die Chance, ihre Franchise-Idee zu evaluieren und weiterzuentwickeln:

“Die Franchise Expo ist eines der wichtigsten Events wenn es um den Aufbau eines leistungsfähigen Netzwerkes oder um das direkte Gespräch mit Vertretern der einzelnen Geschäftskonzepte geht. Hier trifft man Experten der jeweiligen Firmen und kann sich von bereits erfolgreichen Unternehmern bei der Planung der eigenen Existenzgründung unterstützen lassen. Es ist eine perfekte Plattform um neue Kontakte zu knüpfen, bestehende Bekanntschaften zu festigen und frischen Wind in geplante Projekte zu bringen. Weiterhin gibt sie uns eine ausgezeichnete Möglichkeit, Neueinsteigern die Welt des Franchisings näherzubringen und ihnen dabei zu helfen, diese Vertriebsform zur Expansion des eigenen Unternehmens zu nutzen. Über die Jahre ist diese Besuchergruppe immer größer geworden – und wir tun unser Bestes, um sie bei ihrem Vorhaben zu unterstützen.“ Frédéric CECCONI – Managing Director, Franchise-Unternehmen Norauto

Besucher auf der Franchise-EXPO Paris.jpg

Der typische Messebesucher

48% der französischen Messebesucher kamen von ausserhalb von Paris während 52% direkt aus der Hauptstadt und dem näheren Umland angereist waren. Das Interesse der französischen Besucher blieb im Vergleich zu den Vorjahren stabil, der Anteil der internationalen Gesandtschaften stieg im Vergleich dazu um 5% an, was als Beweis für die große Reichweite der Messeveranstaltung anzusehen ist.

Mehr als 2.900 internationale Besucher aus 97 verschiedenen Ländern kamen in diesem Jahr zur Messe, darunter auch international tätige Verbände, Vereine und Delegationen, die nach Paris gereist waren um die französische Franchise-Industrie in Europa und der Welt weiter zu promoten.

Abordnungen aus Tunesien, Algerien, Saudi Arabien, Kanada, Indonesien, dem Libanon und Brasilien waren ebenso zugegen wie Gesandtschaften aus Spanien, Quebec, Großbritannien, Kolumbien, Kroatien und Deutschland.

76% der Besucher planten, im Laufe der nächsten 12 Monate mit dem eigenen Unternehmen am Markt etabliert zu sein – einer der Hauptgründe für den Messebesuch. Und sie kamen mit klar formulierten Zielen: 70% wollten sich Informationen zu Gründung eines Unternehmens und zur Rolle des Franchisenehmers besorgen. 26% der Besucher haben bereits Erfahrung mit der Führung eines Unternehmens und 36% gaben an, bereits Management-Erfahrung zu besitzen.
29% der Besucher gehen bereits einer selbständigen Tätigkeit nach (als Freiberufler oder Franchisenehmer), 50% haben einen festen Arbeitsplatz, 17% möchten sich beruflich verändern und 4% sind Studenten, die die Messe besuchten hatten um mehr über ihre möglichen Karrierechancen herauszufinden.

Insgesamt war die Messeveranstaltung auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg und hat gezeigt, dass die Franchisebranche heute aus dem Wirtschaftsleben in ganz Europa und weltweit nicht mehr wegzudenken ist.

comments powered by Disqus