Auf Franchise Direkt die richtigen Geschäftskonzepte für Ihre Gründung finden

download (2).jpeg

Franchisegeber - Worauf Sie bei der Suche achten sollten.

Werden Sie Teil des Erfolgs mit dem Lebensmitteltrend.
Informationen angefordert
Entdecken Sie eine neue Zukunft als Chef des eigenen Steakhauses!
Informationen angefordert
Eröffnen Sie mit einem beliebten Konzept für leckere indische Küche Ihr eigenes Restaurant.
Informationen angefordert
Jetzt eine eigene Personalagentur für Pflegekräfte gründen!
Informationen angefordert
Erfolgreich mit einem etablierten Geschäftsmodell und jeder Menge Unterstützung für Franchisepartner
Informationen angefordert
Werde Teil des kalifornischen Lebensstil mit einem Franchise von CHILLERS®
Informationen angefordert
Werden Sie jetzt Partner in einem der weltweit führenden Maklernetzwerke.
Informationen angefordert
Mit Logistik, e-Commerce, Grafik und Druck zum Erfolg
Informationen angefordert

Um selbst zum Franchisenehmer zu werden, bedarf es einiger Vorarbeit: Zunächst einmal müssen Sie sich darüber klar werden, wie Ihr zukünftiges Unternehmen aussehen soll. Möchten Sie ein Franchise in der Gastronomie eröffnen oder interessiert Sie gar eine ganz andere Branche? Von Fitnessanbietern bis hin zum Einzelhandel bieten sich Ihnen dabei viele Optionen. Neben dem Interesse für die Branche, braucht es außerdem auch eine gute, professionelle Beziehung zum Franchisegeber. Um herauszufinden, ob der Franchisegeber für ein Vertrauensverhältnis geeignet ist, sollten Sie auf einige Dinge achten und selbst genau Bescheid wissen, was dessen Rechte und Pflichten sind.

Vom Unternehmer zum Franchisegeber

Das Ziel eines Entrepreneurs ist die erfolgreiche Expansion des Unternehmens. Um dieses überhaupt erst in ein Franchise umwandeln zu können, muss er gewisse Vorbereitungen treffen. (siehe auch: "Wer kann Franchisegeber werden?") Neben der Sicherung finanzieller Ressourcen muss insbesondere im Vorfeld erprobt werden, ob das Konzept auf mehrere Standorte übertragbar ist. Dies geschieht zumeist durch die Erweiterung um einen einzelnen, zusätzlichen Betrieb. Läuft dieser sogenannte Pilotbetrieb dann gut an, steht der Etablierung eines Franchisekonzepts nichts mehr im Wege. Dafür braucht es dann einen Franchisenehmer als Partner, mit dem die weitere Ausführung des Projekts geplant werden muss. Beide Seiten sollen im Idealfall von einer engen, vertrauensvollen Geschäftsbeziehung profitieren und Nutzen daraus ziehen können.

Diese 6 Eigenschaften machen einen seriösen Franchisegeber aus

Selbstverständlich unterscheiden sich Franchisegeber voneinander und es kommt in jedem Einzelfall auf die persönliche und professionelle Chemie zwischen zwei Franchisepartnern an. Allerdings gibt es auch gewisse Punkte, bei denen Sie keine Abstriche machen sollten. Diese 6 Eigenschaften sollten Sie in Ihrem Franchisegeber suchen:

  • Innovation: Ein guter Franchisegeber arbeitet kontinuierlich an seiner Marke, um sie sowohl für die Kunden als auch für die Belegschaft attraktiv zu gestalten. Auch Weiterbildungen und Schulungen für Mitarbeiter und Angestellte stehen auf seiner Agenda.
  • Motivation: Wenn es um Marketing, um On- und Offline-Werbung geht, ist Ihr Franchisepartner ganz vorn mit dabei? Dann ist dies ein gutes Zeichen, dass ihm auch Ihr Erfolg am Herzen liegt und das Image der Marke positiv vorangetrieben wird.
  • Strukturiertheit: Ein Franchisegeber sollte immer daran interessiert sein, Arbeitsabläufe zu simplifizieren und standardisieren, sodass sie kaum störungsanfällig sind und leicht weitergegeben werden können. Solche Strukturen ermöglichen erst die erfolgreiche Expansion.
  • Gewissenhaftigkeit: Bereits zu Beginn sollten Sie im besten Fall gut geordnete Informationen zu den Betriebsabläufen und zur Betriebsführung von Ihrem Vertragspartner erhalten.
  • Klare Kommunikation: Egal, ob es um die Weitergabe von wichtigen Neuerungen geht oder Unklarheiten im täglichen Betrieb auftauchen, ein guter Franchisegeber stellt Ihnen einen Ansprechpartner zur Seite.
  • Finanzielle Sicherheit: Das eigene Unternehmen in ein Franchisekonzept umzuwandeln kostet nicht nur personelle und zeitliche, sondern auch finanzielle Ressourcen und bietet daher für den Gründer immer auch ein Restrisiko. Ein vertrauenswürdiger Franchisegeber hat mögliche Fallstricke im Blick und ist in der Lage klug und realistisch zu kalkulieren, sodass Sie sich voll und ganz darauf verlassen können.

So finden Sie den passenden Franchisegeber

Hier bei Franchisedirekt.com haben Sie die Möglichkeit, Ihren perfekten Franchisepartner zu finden, der genau zu Ihren spezifischen Vorstellungen, Bedürfnissen und zu Ihrem Budget passt. Als Portal für Franchising in Deutschland sind wir der richtige Ansprechpartner zur Herstellung des Erstkontakts zwischen den potenziellen Franchisepartnern. Dabei vermitteln wir Franchisegebern interessierte Franchisenehmer aus der ganzen Welt, wenngleich der Fokus der deutschen Seite auf Deutschland, Österreich und der Schweiz liegt. Attraktive Inserate der Franchisegeber und deren Konzepte finden Sie auf unserem Portal. So bringen wir auch Sie gern bald mit dem richtigen Partner zusammen.

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Welche Aufgaben hat ein Franchisegeber?

Zunächst einmal ist ein Franchisegeber ein Unternehmer. Was ihn von anderen unterscheidet, ist die Tatsache, dass er Markenrechte und Ressourcen der eigenen Firma an andere Unternehmer verleiht. Haben diese dann Erfolg, profitiert auch der Franchisegeber. Seine Aufgabe ist es im Vorfeld eine stabile, erfolgreiche Marke aufzubauen und Prozesse so zu strukturieren, dass sie leicht in Schulungen den künftigen Franchisenehmern beigebracht werden können.

In welchen Branchen arbeiten Franchisegeber?

Franchise-Konzepte existieren in vielen unterschiedlichen Bereichen. Deshalb gibt es Franchisegeber in den verschiedensten Branchen. Obwohl im öffentlichen Bewusstsein meist die Gastronomiebetriebe am präsentesten sind, gibt es doch eine große Vielfalt. So können Fitness- und Sportbetriebe oder auch Pflegeunternehmen bis hin zum Coaching Teil eines Franchise sein. Für jedes unternehmerische Interesse findet sich ein Franchisegeber.

Was macht einen guten Franchisegeber aus?

Ein guter Franchisegeber hat ein umfassendes Verständnis für die Abläufe und Strukturen im eigenen Unternehmen. Nur dann kann er einschätzen, ob das Franchise am vom Franchisenehmer, angedachten Ort erfolgreich sein kann. Besagte Abläufe müssen klar verständlich sein, um die potenziellen Franchisenehmer und deren Angestellte schulen zu können.

Sie haben Infoanfragen gespeichert

Anfrage abschicken