Die 10 wichtigsten Fragen, die Sie sich als zukünftiger Franchisenehmer stellen sollten

Hier finden Sie 10 wichtige Ratschläge, die Ihnen dabei helfen, Ihren zukünftigen Franchisenehmer so auszuwählen, dass die jeweilige Geschäftsidee so gut wie möglich zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passt. Je besser Sie und Ihr Franchisegeber zusammenarbeiten, desto größer sind die Chancen auf langfristigen Erfolg.

So treffen Sie die richtige Wahl:

1    Besitzen Sie das passende Bewerberprofil?

Versichern Sie sich, dass Sie für die Zusammenarbeit mit einem bestimmten Franchisegeber auch die nötigen Qualifikationen und Erfahrungen für die jeweilige Geschäftsidee mitbringen. Führungsstärke, Organisationsfähigkeit, Kontaktfreudigkeit und ein starkes Interesse an der jeweiligen Branche beispielsweise sind nur einige der Voraussetzungen, die Sie für eine erfolgreiche Zusammenarbeit brauchen.

2    Haben Sie die zur Wahl stehenden Konzepte genau geprüft?

Sammeln Sie vor der endgültigen Entscheidung so viele Informationen wie möglich über die Franchisekonzepte, für die Sie sich interessieren. Klären Sie im Vorfeld alle Fragen mit dem Franchisegeber ab und setzen Sie sich mit bereits aktiven Franchisenehmern aus dem Netzwerk Ihres Franchisegebers in Verbindung.

3    Ist Ihr Businessplan realistisch und das Geschäftsmodell dauerhaft tragfähig?

Je gründlicher Sie sich mit der Ausarbeitung Ihres Businessplanes beschäftigen, desto besser werden Sie Vorteile und Nachteile sowie Tragfähigkeit des jeweiligen Konzeptes erkennen können. Ein gründlich erstellter Businessplan gibt darüber hinaus auch Auskunft über das langfristige Erfolgspotenzial Ihrer Franchise-Niederlassung.

4    Haben Sie sich ggf. bereits professionelle Unterstützung geholt?

Haben Sie Angst davor, die einzelnen Verträge und Vereinbarungen nicht komplett zu verstehen oder benötigen Sie Hilfe bei der Finanzplanung Ihres neuen Unternehmens? Dann zögern Sie nicht und holen Sie sich rechtzeitig qualifizierte Unterstützung. Setzen Sie sich mit Ihrem Anwalt und / oder Steuerberater in Verbindung. Sie werden Ihnen bei Unklarheiten sicherlich weiterhelfen können.

5    Haben Sie noch irgendwelche Fragen bzw. Zweifel?

Sie sind sich zu 80% sicher, dass Ihr eigenes Franchisekonzept ein Erfolg wird? Woher kommen Ihre Restzweifel? Räumen Sie im Vorfeld so viele Unklarheiten wie möglich aus und versuchen Sie, so nah wie möglich an 100% heranzukommen.

So führen Sie Ihr Unternehmen langfristig zum Erfolg

6    Inwiefern können Sie von der Unterstützung Ihres Franchisegebers profitieren?

Bereits bei oder kurz nach der Vertragsunterzeichnung wird Ihnen Ihr Franchisegeber verschiedene Unterlagen aushändigen, unter Anderem auch das sogenannte „Franchisehandbuch“. Ein guter Franchisegeber wird sie auch nach Ihrer Geschäftseröffnung weiterbegleiten und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

7    Können Sie rechtzeitig auf auftretende Probleme reagieren?

Warten Sie nie ab, ob sich eventuell auftretende Probleme vielleicht mit der Zeit von selbst lösen. Reagieren Sie stattdessen so schnell wie möglich und versuchen Sie auch, so weit wie möglich vorauszudenken. Überlegen Sie sich zum Beispiel schon im Vorfeld Lösungsansätze für eventuell auftretende Probleme.

8    Haben Sie sich einen Überblick über Ihre Mitbewerber verschafft?

Sowohl für Einzelgründer als auch Franchisenehmer ist es immer wichtig, seine Mitbewerber im Blick zu behalten. Durch eine genaue Beobachtung des Marktes können Sie sowohl aus den Fehlern als auch den Erfolgen anderer Franchisenehmer und sonstiger Mitbewerber viel lernen.

9    Haben Sie sich für Ihr Unternehmen langfristige Ziele gesetzt?

Es ist wichtig, sich schon im Vorfeld Ziele zu setzen, nur dann bleiben Sie auch langfristig motiviert. Darüber hinaus gibt Ihnen eine solide Vorplanung auch Gelegenheit, eventuelle Probleme bereits im Vorfeld zu erkennen und rechtzeitig gegenzusteuern.

10    Sind Sie bereit, hart für Ihre Selbstständigkeit zu arbeiten?

Als Franchisenehmer müssen Sie sich täglich neuen Herausforderungen stellen. Um mit Ihrem Franchisekonzept auch langfristig erfolgreich zu sein, ist es wichtig, ständig am Ball zu bleiben und den Überblick nicht zu verlieren. Auch wenn Ihr Unternehmen gut läuft, dürfen Sie sich nicht einfach zurücklehnen – bleiben Sie weiter am Ball.

comments powered by Disqus