Mrs.Sporty Franchise Information

Der Marktführer im Bereich Frauenfitness

Zusammen mit Mitgründerin Steffi Graf wurde das Franchise-Unternehmen Mrs.Sporty im Jahr 2005 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, und hat sich seitdem zum Marktführer im Segment „Frauenfitness“ entwickelt. Das wichtigste Alleinstellungsmerkmal des Fitness-Unternehmens basiert auf dem vom Franchisegeber entwickelten 30-minütigen Zirkeltraining, durch das eine optimale Kombination aus Kräftigungs- und Konditionsübungen erreicht wird. Durch die erprobten und genauestens ausgearbeiteten Trainingsmethoden ist es den Kundinnen möglich, mit nur zwei bis drei flexiblen Trainingseinheiten pro Woche nachweisbare Ergebnisse zu erzielen. Der große Erfolg des Konzeptes sowohl in Deutschland wie auch in anderen Ländern beruht im Wesentlichen auf drei Faktoren: dem wissenschaftlich erprobten Trainings- und Ernährungskonzept, den kompetenten Franchisepartnern und einem mehrfach ausgezeichneten Geschäftsmodell. Insgesamt verfügt das Management-Team hinter Mrs.Sporty über 40 Jahre Erfahrung in der Fitnessbranche und konnte mit „24 Hour Fitness“ die derzeit größte inhabergeführte Fitnessgruppe der Welt aufbauen.

Der Erfolg der Unternehmensgruppe zeigt sich auch in den zahlreichen Auszeichnungen, die das Unternehmen seit seiner Gründung erhalten hat. Insgesamt dreimal wurde das Franchisekonzept bisher als „Bestes Franchisesystem“ ausgezeichnet: In den Jahren 2012 und 2013 von der Zeitschrift Impulse, und im Jahr 2014 vom Deutschen Franchise Verband. Zudem konnte sich das Unternehmen in diesem Jahr über den Fibo Innovation Award freuen. Die vom Unternehmen in all seinen Clubs eingesetzte Trainingsplattform PIXFORMANCE sorgte für einen Sieg in der Kategorie „Trainingskonzepte“.

Mit Mrs.Sporty hat der Franchisegeber hat ein Konzept erarbeitet, dass neben den innovativen Trainingsmethoden und Technologien auch auf eine umfangreiche Unterstützung der Franchisepartner setzt. In der vom Unternehmen festgesetzten Franchisegebühr beispielsweise sind folgende Leistungen enthalten:

  • Franchise-Lizenz
  • Gebietsschutz
  • Finanz- und Marketing-Unterlagen
  • Franchise-Handbuch
  • Praktikum
  • Basis-Ausbildung
  • Geräte

Filialtypen und Standortvorgaben des Konzeptes

Um sicherzustellen, dass das Fitness-Angebot in der jeweiligen Region auch mittel- bis langfristig sichergestellt ist, schließt der Franchisegeber mit seinen Partnern Verträge mit einer Laufzeit von 5 Jahren ab. Es steht den Partnern offen, in Zusammenarbeit mit der Franchise-Zentrale und nach der erfolgreichen Eröffnung ihres ersten Mrs.Sporty Fitness-Clubs auch weitere neue Niederlassungen aufzubauen.
Auch die Standortanforderungen des Konzeptes sind so gestaltet, dass die Eröffnung neuer Clubs so unkompliziert wie möglich ablaufen kann. Die Mrs. Sporty Clubs werden vorwiegend in Städten ab 20.000 Einwohner eröffnet. Die ideale Betriebsfläche liegt zwischen 110 und 200 m2, die eigentliche Trainingsfläche beträgt etwa 60 m2. Hinsichtlich der Lage sollten die Clubs sowohl zu Fuß als auch mit dem Auto bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar sein. Durch die relativ geringen Größenanforderungen profitieren Franchisenehmer auch von vergleichsweise niedrigen Mietkosten.

Ständige Weiterentwicklung sorgt für nachhaltige Marktpositionierung

Weiterhin sorgt die Franchise-Zentrale mit weiteren Neuerungen ständig für eine Weiterentwicklung der Marke. Am 01.11.2014 stellte der Frauenfitness-Marktführer in Berlin seine neue Corporate Identity (CI) vor, mit der die Marke für die nächsten 10 Jahre zukunftsfähig gemacht werden soll. Herzstück dieser Umstrukturierung ist die neue Kundenphilosophie, die den derzeit 200.000 Kundinnen zu Gute kommen soll. In Zukunft liegt der Fokus der Trainingseinheiten nicht mehr vorrangig auf dem angebotenen Zirkeltraining, sondern auf der Erfüllung der Bedürfnisse von Mitgliedern durch die Arbeit der persönlichen Trainer. Zum weiteren Ausbau des Angebots wurde Ende des vergangenen Jahres die bereits zuvor kurz angesprochene Trainingstechnologie PIXFORMANCE eingeführt, eine digitale Fitness-Station mit  Bewegungserkennung, Webplattform-Anbindung und Social-Media-Integration. Mit Hilfe dieser Technologie kann der eigene Trainingsplan in enger Zusammenarbeit mit dem persönlichen Trainer zielgenau auf das persönliche Fitness-Level zugeschnitten werden. Gezielt definierte Trainingsreize wie Übungsauswahl, Trainingsintensität und Wiederholungstempo helfen dabei, die gesetzten Ziele zu erreichen und mit Hilfe der Anbindung an die Pixformance Plattform die Trainingserfolge langfristig zu dokumentieren.

Ursprungsland: Deutschland

Anzahl der Niederlassungen gesamt: ca. 550 in 9 verschiedenen Ländern

Anzahl der Partner gesamt: ca. 430

Gründungsjahr: 2004

Vergabe der ersten Franchise-Lizenzen: 2005

Finanzinformationen:
Erforderliches EK: 10.000 – 15.000 €
Eintrittsgebühr: 17.900 €
Gesamtinvestition: 50.000 – 70.000 €
Franchise-Gebühr: 5,7 % des monatlichen Umsatzes (mind. 345 € / Monat)
Werbegebühr: 2,3% des monatlichen Umsatzes (mind. 145 € / Monat)
Online-Support: 45 € / Monat

Soziales Engagement und gesellschaftliche Verantwortung

Das Franchise-Unternehmen Mrs.Sporty engagiert sich aktiv im Kampf gegen Krankheiten. Nach Angaben aus einer auf der Webseite der Firma fand in den Mrs.Sporty – Fitnessclubs vor Kurzem eine Sammelaktion zu Gunsten von Brustkrebs Deutschland e.V. statt. Im Rahmen dieser Aktion wurde ein Spendenbetrag von insgesamt 12.500 € zusammengetragen. Mrs. Sporty-Gründerin Valerie Bonström zum Hintergrund der Sammelaktion in einem kurzen Statement: „Bewegung ist ein sehr wirkungsvolles Mittel zur Vorbeugung und Therapie von Brustkrebs. Das ist auch medizinisch bewiesen. Mit der Spendenaktion will Mrs.Sporty Frauen dafür sensibilisieren, auf ihren Körper zu achten und für ihre Gesundheit aktiv zu werden.“

Quellen:

www.franchisedirekt.com/verzeichnis/mrssporty/finanzen/2279/
www.mrssporty.de/presse/
www.mrssporty-franchise.de/news/kategorie/news-presse/artikel/mrssporty-positioniert-sich-neu-die-beduerfnisse-unserer-mitglieder-im-mittelpunkt-der-erfrischten-1/
www.mrssporty-franchise.de/faq/tab/faq/#!tab=25