Neu im Franchisegeschäft: Die 5 Kernpunkte des (langfristigen) Erfolges

Der Franchise-Vertrag ist unterschrieben – und wie geht es jetzt weiter?

Unzählige Artikel, Blogposts und Bücher beschäftigen sich ausführlich mit der Frage, wie man das passende Franchisesystem findet und welche Fördermöglichkeiten es für eine tragfähige Finanzierung der Geschäftsgründung gibt. Stellt man jedoch die Frage, wie es nach der Entscheidung für ein bestimmtes Franchisekonzept und geglückter Finanzierung weitergeht, so nimmt die Zahl der verfügbaren Informationsquellen erheblich ab. In diesem Artikel, einer Übersetzung eines englischen Originalartikels meiner Kollegin Renee Bailey,  haben wir die Erfahrungen von drei Franchisenehmern des Unternehmens Snap-On Tools aus Amerika kurz für Sie zusammengefasst. Diese Partner haben sich freundlicherweise bereit erklärt, Ihre Erfahrungen uns zu teilen. So wollen Sie anderen Franchisenehmern dabei helfen, genauso wie sie, als selbstständige Franchisepartner erfolgreich zu werden.

1. Als selbstständiger Franchisenehmer wird viel persönlicher Einsatz von Ihnen erwartet. Sind Sie dazu bereit?

Zwar hat Ihnen Ihr Franchisegeber durch die Entwicklung des Franchisekonzeptes schon einen Großteil der „Entwicklungsarbeit“ abgenommen, aber als Franchisenehmer stehen Sie nach der Geschäftseröffnung dennoch ganz am Anfang

„Besonders im ersten Jahr müssen sie (die Franchisenehmer –Anm. d. Red.) sich darauf einstellen, in Ihrem Beruf volle Leistung zu zeigen“

Sagt Scott Papish, seit über 2 Jahren Snap-On Franchisenehmer in Hughson, California. „Stellen Sie sich auf lange Tage und Papierkram am Wochenende ein. Sehen Sie Ihre Tätigkeit nicht nur als Job an, denn jetzt sind Sie der Boss. Tun Sie alles, was nötig ist, um aus Ihrem Unternehmen einen Erfolg zu machen.“ Außerdem gibt Papish zukünftigen Franchisenehmern noch den Rat, sich bereits früh um Kontakte zu anderen Franchisenehmern aus der Nachbarschaft zu bemühen. So findet man „moralische Unterstützung“ und kann untereinander Ideen austauschen.

2. Nehmen Sie ruhig die Unterstützung Ihres Franchisegebers an

Die bekannten Vorzüge der Vertriebsform Franchising sind maßgebliche Gründe, warum Sie sich für eine Selbstständigkeit als Franchisenehmer entschieden haben. Idealerweise profitieren sowohl der Franchisegeber, als auch der Franchisenehmer vom gleichsam symbiotischen Verhältnis beider Parteien. Dadurch soll für beide der maximale Erfolg erreicht werden. Chip Ellis, Franchisenehmer aus Orlando / Florida „hat sich während seines ersten Geschäftsjahres sehr auf die Unterstützung seines Franchisegebers verlassen.“ Manchen Franchisenehmern gelingt es, auch ohne zusätzliche Unterstützung durch den Franchisegeber mit dem jeweiligen Konzept erfolgreich zu werden. Im Zweifelsfall ist es jedoch empfehlenswert, Unsicherheiten und Unklarheiten so früh wie möglich zu beseitigen und sich gegebenenfalls die nötige Hilfe beim Franchisegeber zu holen. Nur so kann für beide Partner eine erfolgreiche Zukunft realisiert werden.

3. Bringen Sie Ihre bisherigen Erfahrungen mit in Ihre neue Tätigkeit ein

Nach 18 Jahren im Verkauf von Medizinprodukten entschied sich Chip Ellis für eine berufliche Selbstständigkeit als Snap-On Franchisenehmer. Er wagte damit nicht nur den Sprung in die Selbstständigkeit, sondern auch in eine völlig neue Branche. Dennoch stellte er fest, dass ihm seine bisherige Berufserfahrung auch in seiner neuen Tätigkeit zu Gute kam: „Meine bisherige Verkaufserfahrung konnte ich sehr gut für meine Selbstständigkeit nutzen“, so Ellis. Die für ihn wichtigste Fähigkeit für den erfolgreichen Betrieb eines Franchisesystems ist das „Verständnis des Verkaufsprozesses und die Fähigkeit, Menschen ein Produkt zu präsentieren und sie dazu zu bewegen, dieses Produkt auch besitzen zu wollen.“

4. Beweisen Sie Ihr Organisationstalent

Als Inhaber einer eigenen Franchise-Niederlassung müssen Sie von Anfang an viele verschiedene Prozesse und Ressourcen kontrollieren und bestmöglich verteilen. Worum es sich dabei im einzelnen genau handelt, ist von Franchisesystem zu Franchisesystem unterschiedlich. In den meisten Fällen sind Sie für die Ressourcen Personal und Inventar zuständig. Die wichtigste Ressource in Ihrer neuen Selbstständigkeit ist jedoch ohne Zweifel die Ressource „Zeit“. Chip Ellis gibt hierzu folgenden Rat: „Effektives Zeitmanagement ist eine der wichtigsten Schlüsselfertigkeiten für den langfristigen Erfolg im Franchising. Als Franchisenehmer muss man in der Lage sein, sich seine Zeit so einzuteilen, dass man alle über den Tag verteilt anfallenden Aufgaben (sowohl in der Verwaltung als auch im Verkauf) gut erledigen kann.“ Auch hier können Sie Ihre bisherige Berufserfahrung gut mit einbringen. Snap-on Tools Franchisepartner Scott Papish aus Kalifornien gibt folgenden Ratschlag: „In meinem beruflichen Werdegang habe ich mich vom Berufseinsteiger bis ins gehobene Management vorgearbeitet. Durch diesen Erfahrungsschatz war ich auf die Herausforderungen der Franchise-Partnerschaft sehr gut vorbereitet.“ Was ihm nach eigenen Angaben am meisten geholfen hat, war seine Erfahrung im Bereich von Verkauf und Einzelhandel.

5. Der Kunde ist König

Ohne Kunden kein Geschäft. Daher ist es auch nicht überraschend, dass alle drei Franchisenehmer, die sich für diesen Artikel zur Verfügung gestellt haben, die Kundenbetreuung als besonders wichtigen Faktor für eine erfolgreiche Karriere im Franchising betrachteten. Ein solider Kundenstamm sollte von Anfang an gezielt aufgebaut werden. Im besten Fall werden Ihnen diese Kunden während der ganzen Zeit Ihrer beruflichen Selbstständigkeit treu verbunden bleiben.: „Behandeln Sie Ihre Kunden immer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Sie sind Ihre Zukunft.“ so Scott Papish. „Wenn Sie ein gutes Verhältnis zu Ihren Kunden haben, sind Sie der Konkurrenz immer einen Schritt voraus.“ Wenn Sie als Franchisenehmer erfolgreich sein möchten, so müssen Sie sich an die Vorgaben Ihres Franchisegebers halten. Darin sind sich unsere drei Gesprächspartner einig. Als neuer Franchisenehmer werden Sie zwar vielleicht nicht, wie die drei Partner von Snap-on Tools, für ein Unternehmen arbeiten, dass seit 90 Jahren erfolgreich auf dem Markt ist, aber Sie werden in jedem Fall mit einer Firma zusammenarbeiten, die viel Zeit und Geld in die Ausarbeitung des Konzeptes gesteckt hat. Der erfolgreiche Betrieb eines Franchise-Standortes ist harte Arbeit – der Aufwand zahlt sich aber spätestens dann aus, wenn Sie Ihr Unternehmen erfolgreich zum Laufen gebracht haben. Karl Miller fasst die Erfolgsaussichten als Franchisenehmer folgendermaßen zusammen:

„In meinem alten Job wurde ich auf Kommissionsbasis entlohnt. Wenn ich einen großen Vertrag erfolgreich abschließen konnte, erhielt ich einen kleinen Prozentsatz des Gewinns als Vergütung. Heute, wenn ich ein Geschäft erfolgreich abschließe, gehört der Gewinn ganz alleine mir.“

Wenn auch Sie sich für eine berufliche Zukunft als Franchisenehmer interessieren, so finden Sie auf der Webseite von Franchise Direkt eine große Auswahl an Franchisekonzepten aus den unterschiedlichsten Branchen.

comments powered by Disqus