Fitness Franchise: Gesund und munter ins neue Jahr!

Pünktlich zum Jahresbeginn tummeln sich in den Fitness-Studios und Sporthallen wieder jede Menge neuer Mitglieder, die gesund und fit ins neue Jahr starten wollen. fitness-franchise.gif“Mehr Sport treiben” ist ein beliebter und jährlich wiederkehrender Vorsatz für das neue Jahr. Und so sind Januar und Februar alle Jahre wieder für Fitness-Franchise-Ketten die geschäftigsten Monate im Jahr. Zwar hat das Jahr 2009 ökonomisch gesehen schlecht angefangen, trotzdem muss das aber nicht heißen, dass die Fitness-Branche eine Rezession erlebt. Denn obwohl eine Mitgliedschaft in einem Fitnessclub für den ein oder anderen zu teuer geworden ist, hat die Branche noch keine deutlichen Einbußen hinnehmen müssen. Im Gegenteil, die Mitgliedszahlen steigen bei erfolgreichen Anbietern. Vielen Deutschen ist ihre körperliche Fitness und Gesundheit einfach zu kostbar, als dass sie an dieser Stelle zu sparen beginnen.

Die Wirtschaftskrise als Chance

Und findige Franchisegeber wissen, mit welchen Konzepten und Marketingmaßnahmen sie neue Mitglieder werben. Grade zu Jahresbeginn bieten viele Sportstudios Sonderkonditionen und spezielle Testangebote an, mit denen sich neue Kunden gezielt ansprechen und binden lassen. Mrs.Sporty geht 2009 von einem steigenden Wachstum aus – sowohl für die Zahl neuer Mitglieder als auch neuer Franchisepartner. Im Interview mit der Zeitschrift Impulse, Ausgabe Februar 2009 zeigt sich Steffi Graf, Mitentwicklerin des Franchisekonzepts, jedenfalls ausgesprochen optimistisch. Bislang war es für Mrs.Sporty schwierig, genug geeignete Franchisenehmer zu finden. Da aber in Krisenzeiten viele qualifizierte Mitarbeiter keine Aufstiegschancen sehen oder um ihren Job fürchten, nehmen Sie ihre berufliche Zukunft selbst in die Hand. Und machen sich mit einem starken Franchisegeber an der Seite selbständig – zum Beispiel mit einem eigenen Fitness-Studio für Frauen!
comments powered by Disqus