Wir haben unsere Datenschutzrichtlinien der geltenden Gesetzgebung der DSGVO angepasst. Datenschutzerklärung anzeigen

Auf Franchise Direkt die richtigen Geschäftskonzepte für Ihre Gründung finden

freenet

mobilcom-debitel

Existenzgründung als Franchisepartner von freenet

KOSTENLOSES Informationspaket hier anfordern > KOSTENLOSES Informationspaket hier anfordern > Gespeichert
Informationen angefordert
Informationen anfordern Informationen anfordern Gespeichert
Informationen angefordert

Die freenet ist der größte netzunabhängige Digital-Lifestyle-Provider und Telekommunikationsanbieter in Deutschland und bietet: Mobilfunk, Internet, TV-Entertainment, digitale Services sowie die passende Hardware aus einer Hand.

Das freenet Franchise-Partnerprogramm bietet optimale Voraussetzungen für Sie als Existenzgründerin, -gründer


freenet sucht deutschlandweit engagierte Unternehmer zur Verstärkung des Franchiseteams. Wir suchen in erster Linie Menschen, die Spaß am Verkauf und Leidenschaft fürs Digitale haben und dabei eine gute Portion Unternehmergeist mitbringen. Sie fühlen Sich angesprochen, dann kommen Sie in unser Team und eröffnen mit uns Ihren eigenen freenet Shop. Warum zu freenet: Mit uns sind Sie selbstständig, aber nicht allein. Wir blicken auf über 25 Jahre Erfahrung im Filial- und Franchisebereich zurück - und dieses Know-how geben wir eins zu eins an unsere Franchise-Partnerinnen und -partner weiter. Auf eine umfassende und konzeptionell verzahnte Unterstützung und ein partnerschaftliches Miteinander können Sie sich bei uns verlassen. Zusammen mit Ihnen als Partnerin oder Partner verfolgen wir ein Ziel: Ihren Shop als erste Anlaufstelle für unsere Kundinnen und Kunden zu etablieren.

Darauf dürfen Sie sich als Existenzgründer/-in in bei freenet freuen:

  • Bereitstellung der kompletten Shopeinrichtung
  • Starke Position am Markt
  • Geringes Startrisiko
  • Umfassende nationale und lokale Marketing-Unterstützung (Marketing- und Werbeunterstützung: Werbekampagnen in Print und TV, eigener Werbemittelshop, regionalisierte Angebotswerbung, regionalisierte Onlinewerbung und vieles mehr)
  • Training & Coaching Programm für Einsteiger
  • Umfassende Betreuung durch unseren Innen- und Außendienst
  • Hardware & Zubehör auf Kommission und somit hohe Liquidität
  • Optimale Warenversorgung
  • Intelligente Verknüpfung des Point of Sale in die Omnichannelstrategie

DAS BRINGEN SIE MIT:

  • Startkapital von 10.000-20.000 €
  • Idealerweise Erfahrung im Vertrieb oder Service (kaufmännische Ausbildung oder Studium von Vorteil, aber auch Quereinsteigern ermöglichen wir den Einstieg als Franchisepartner
  • Spaß am Verkaufen
  • Lust, die Marke mobilcom-debitel zu repräsentieren und zu leben
  • Wissensdurst und die Lust, sich persönlich und unternehmerisch immer weiterzuentwickeln
  • Leidenschaft für die Netzwerke im regionalen Umfeld
  • Unternehmergeist
  • Affinität zu Technikthemen und aktuellen Trends
  • Schnelles Denken und geschicktes Handeln
  • Die Fähigkeit, Menschen zu begeistern
  • Höchster Anspruch an sich und die eigene Qualität
  • Ein lückenloses Führungszeugnis und keine laufenden Insolvenzen

Neugierig geworden? Werden Sie jetzt Teil unserer freenet Familie und eröffnen Sie schon bald Ihren eigenen freenet Shop!
freenet Finanzinformationen
Die folgenden Finanzinformationen wurden von freenet bereitgestellt, um Ihnen weitere Informationen über die Kosten zu geben, die mit einer freenet-Chance verbunden sind
Minimal benötigtes Eigenkapital
10.000 - 20.000 €
Gesamtinvestition
ca. 9.000 €
Einmalige Eintrittsgebühr
3.000 € (netto)
Franchise-/Lizenzgebühr
keine
Werbegebühr
keine
Sonstiges
5.000 € Sicherheitsleistung für Kommissionsware (einmalig)

Die Deutschen bevorzugen persönlichen statt digitalem Self-Service

Der Faktor „Mensch“ ist den Deutschen auch im Zeitalter der Digitalisierung besonders wichtig. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage im Auftrag der freenet AG. Die Mehrheit der Befragten (rund 62 Prozent) wünscht sich eine persönliche Beratung statt digitaler Self-ServiceProzesse. Die in der Digitalisierung liegenden Chancen werden durch zu wenig Fachleute und fehlende Motivation auf Seiten des Staates nicht ausreichend genutzt – so ein weiteres Ergebnis der Umfrage. Sorge bereitet auch die Entwicklung künstlicher Intelligenz: 74 Prozent befürchten eine zunehmende „Entmenschlichung“ und 69 Prozent das schrittweise Verschwinden der persönlichen Service-Touchpoints.

Digitalisierung führt zu immer mehr Self-Service-Angeboten, die den Alltag an vielen Stellen deutlich vereinfachen und viele Prozesse beschleunigen – von der einfachen Buchung eines Bahntickets bis hin zu komplexen Vertragsabschlüssen. Was viele als Vereinfachung ihres Lebens sehen, lässt andere noch zögern: Gerade im Servicebereich wird der persönliche Kontakt nach wie vor bevorzugt. Fragt man nach, ob Menschen lieber digitale Self-Services nutzen oder für ihre Anliegen Service von einem Mitarbeiter in Anspruch nehmen wollen, sprechen sich 62,1 Prozent für eine persönliche Betreuung aus. Bei komplexeren Angeboten, wie bei einem Mobilfunkvertrag, sind es sogar 74,7 Prozent, die sich eine persönliche Beratung und Betreuung durch einen Service-Mitarbeiter wünschen.

freenet AG
freenet AG

Digitalisierung als Chance? Ja, aber …

Mit Blick auf die Zukunft sehen, unabhängig von diesem Ergebnis, rund 66 Prozent mehr Chancen als Risiken in der Digitalisierung. Rund 84 Prozent glauben, dass sie zu höherer Effizienz durch stärkere Automatisierungen und neue IT-Lösungen führt. 72,1 Prozent glauben, dass die Digitalisierung dabei helfen wird, Entscheidungen besser zu treffen und rund 55 Prozent sind der Meinung, dass Digitalisierung auch dabei helfen wird Energie zu sparen. Zufrieden ist man mit dem aktuellen Stand der Digitalisierung allerdings nicht: Auf die Frage, wie gut Deutschland als Land insgesamt im Bereich der Digitalisierung aufgestellt ist, sagen nur rund 20 Prozent sehr gut oder gut. 82,7 Prozent stimmen der Aussage zu, dass es zu wenig Fachkräfte für die Umsetzung von Digitalisierungsprozessen gibt und ebenso viele sehen auch auf Seiten des Staates eine fehlende Motivation, das Thema in der Gesellschaft voranzutreiben.

Künstliche Intelligenz wird oft als Bedrohung empfunden

Kritisch sehen die Menschen die aktuellen Entwicklungen im Bereich künstlicher Intelligenz. ChatGPT und ähnliche Dienste geben bei vielen Anlass zur Sorge: 73,7 Prozent befürchten, dass künstliche Intelligenz zur Manipulation von Meinungen und Menschen eingesetzt werden könnte. 76,9 Prozent sind besorgt, dass künstliche Intelligenz zu einer noch stärkeren Abhängigkeit von digitaler Technologie führt. 68,6 Prozent befürchten, dass KI-Anwendungen menschliche Arbeitsplätze ersetzen werden. 69 Prozent glauben, dass künstliche Intelligenz schrittweise auch die letzten persönlichen Service-Touchpoints ersetzen könnte und 74 Prozent erwarten, dass es zu einer zunehmenden „Entmenschlichung“ der Gesellschaft kommt, wenn künstliche Intelligenz die persönlichen Kontakte zunehmend ersetzt.

freenet Master Franchise

Master-Franchiseangebote bei freenet

freenet Franchise Profilbild 1
freenet Franchise Profilbild 2
freenet Franchise Profilbild 3
Verfügbare Standorte:
Derzeit suchen wir in ganz Deutschland neue Franchisepartner.
Geschäftstyp:
Franchise
Min. Eigenkapital:
€10.000 - €20.000
Unterstützung bei der Finanzierung
Nein
Training und Support:
Ja
Informationen anfordern Informationen anfordern Gespeichert
Informationen angefordert

Sie haben Infoanfragen gespeichert

Anfrage abschicken