Wir haben unsere Datenschutzrichtlinien der geltenden Gesetzgebung der DSGVO angepasst. Datenschutzerklärung anzeigen

Auf Franchise Direkt die richtigen Geschäftskonzepte für Ihre Gründung finden

freenet

mobilcom-debitel

Existenzgründung als Franchisepartner von freenet

KOSTENLOSES Informationspaket hier anfordern > KOSTENLOSES Informationspaket hier anfordern > Gespeichert
Informationen angefordert
Informationen anfordern Informationen anfordern Gespeichert
Informationen angefordert

Die freenet ist der größte netzunabhängige Digital-Lifestyle-Provider und Telekommunikationsanbieter in Deutschland und bietet: Mobilfunk, Internet, TV-Entertainment, digitale Services sowie die passende Hardware aus einer Hand.

Das freenet Franchise-Partnerprogramm bietet optimale Voraussetzungen für Sie als Existenzgründerin, -gründer


freenet sucht deutschlandweit engagierte Unternehmer zur Verstärkung des Franchiseteams. Wir suchen in erster Linie Menschen, die Spaß am Verkauf und Leidenschaft fürs Digitale haben und dabei eine gute Portion Unternehmergeist mitbringen. Sie fühlen Sich angesprochen, dann kommen Sie in unser Team und eröffnen mit uns Ihren eigenen freenet Shop. Warum zu freenet: Mit uns sind Sie selbstständig, aber nicht allein. Wir blicken auf über 25 Jahre Erfahrung im Filial- und Franchisebereich zurück - und dieses Know-how geben wir eins zu eins an unsere Franchise-Partnerinnen und -partner weiter. Auf eine umfassende und konzeptionell verzahnte Unterstützung und ein partnerschaftliches Miteinander können Sie sich bei uns verlassen. Zusammen mit Ihnen als Partnerin oder Partner verfolgen wir ein Ziel: Ihren Shop als erste Anlaufstelle für unsere Kundinnen und Kunden zu etablieren.

Darauf dürfen Sie sich als Existenzgründer/-in in bei freenet freuen:

  • Bereitstellung der kompletten Shopeinrichtung
  • Starke Position am Markt
  • Geringes Startrisiko
  • Umfassende nationale und lokale Marketing-Unterstützung (Marketing- und Werbeunterstützung: Werbekampagnen in Print und TV, eigener Werbemittelshop, regionalisierte Angebotswerbung, regionalisierte Onlinewerbung und vieles mehr)
  • Training & Coaching Programm für Einsteiger
  • Umfassende Betreuung durch unseren Innen- und Außendienst
  • Hardware & Zubehör auf Kommission und somit hohe Liquidität
  • Optimale Warenversorgung
  • Intelligente Verknüpfung des Point of Sale in die Omnichannelstrategie

DAS BRINGEN SIE MIT:

  • Startkapital von 10.000-20.000 €
  • Idealerweise Erfahrung im Vertrieb oder Service (kaufmännische Ausbildung oder Studium von Vorteil, aber auch Quereinsteigern ermöglichen wir den Einstieg als Franchisepartner
  • Spaß am Verkaufen
  • Lust, die Marke mobilcom-debitel zu repräsentieren und zu leben
  • Wissensdurst und die Lust, sich persönlich und unternehmerisch immer weiterzuentwickeln
  • Leidenschaft für die Netzwerke im regionalen Umfeld
  • Unternehmergeist
  • Affinität zu Technikthemen und aktuellen Trends
  • Schnelles Denken und geschicktes Handeln
  • Die Fähigkeit, Menschen zu begeistern
  • Höchster Anspruch an sich und die eigene Qualität
  • Ein lückenloses Führungszeugnis und keine laufenden Insolvenzen

Neugierig geworden? Werden Sie jetzt Teil unserer freenet Familie und eröffnen Sie schon bald Ihren eigenen freenet Shop!
freenet Finanzinformationen
Die folgenden Finanzinformationen wurden von freenet bereitgestellt, um Ihnen weitere Informationen über die Kosten zu geben, die mit einer freenet-Chance verbunden sind
Minimal benötigtes Eigenkapital
10.000 - 20.000 €
Gesamtinvestition
ca. 9.000 €
Einmalige Eintrittsgebühr
3.000 € (netto)
Franchise-/Lizenzgebühr
keine
Werbegebühr
keine
Sonstiges
5.000 € Sicherheitsleistung für Kommissionsware (einmalig)

freenet Umfrage: Mobilfunknutzer schätzen nachhaltige Alternativen, nutzen aber noch selten die Möglichkeiten

Eine aktuelle Umfrage, die infas quo im Auftrag der freenet AG durchgeführt hat, zeigt: Jedem zweiten Befragten ist es wichtig, dass Unternehmen nachhaltig arbeiten.

Als Nachhaltigkeit definieren die Befragten dabei, dass es die Möglichkeit zur Reparatur von Produkten gibt (82,2 Prozent), die Rohstoffe umweltschonend gewonnen (80,8 Prozent) und recycelte Materialien verwendet wurden (80,3 Prozent). Dass auch Mobilfunk nachhaltig gestaltet werden kann, weiß der Großteil der Mobilfunknutzer (70 Prozent) nach eigener Einschätzung jedoch nicht.

Das Handy hat einen hohen Stellenwert. Aus Nachhaltigkeitsgründen darauf zu verzichten, kommt für viele nicht in Frage. Das gilt auch, wenn das Handy bereits alt ist und nicht mehr genutzt wird. Nutzer behalten es und geben es nicht in mögliche Recycling- oder Wiederverwertungsoptionen. Zwei oder mehr nicht mehr genutzte Mobiltelefone haben 40,7 Prozent der Befragten noch zu Hause. Lediglich 23,8 Prozent der Befragten haben ein oder mehrmals ein Handy beim Hersteller oder Mobilfunkanbieter zurückgegeben.

freenet startet „Handy-Rückholaktion“

Ab sofort können Kunden ihre Althandys in den freenet Shop zurückbringen und erhalten garantiert einen 5,- Euro Einkaufsgutschein, auch wenn das Gerät so alt ist, dass es nicht mehr wieder aufgearbeitet und repariert werden kann. Damit sollen mehr Altgeräte als bislang fachgerecht recycelt und die darin enthaltenen wertvollen Materialien wie Gold, Silber, Palladium oder Kobalt wieder dem Wertstoffkreislauf zur Verfügung gestellt werden. Eine gute Gelegenheit, die Schubladen zu Hause von Althandys zu befreien und etwas Gutes für die Umwelt zu tun. Jedes Gerät wird in den Shops individuell bewertet und gerade bei neueren Devices lockt zudem eine Rückkaufprämie, die deutlich über dem Wert von 5,- Euro liegen kann. Die Aktion läuft noch bis Ende Januar 2024.

Ein blinder Fleck: Nachhaltigkeit im Mobilfunk

Mehr als jeder zweite Befragte der freenet Umfrage gibt an, keinen Anbieter von nachhaltigen Mobilfunkgeräten und nachhaltigem Zubehör zu kennen. Nur knapp ein Viertel der Befragten sucht aktiv nach Informationen, die dazu beitragen können, den Mobilfunk nachhaltiger zu gestalten. Nur 17,6 Prozent der Befragten geben an, dass sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu einem nachhaltigen Anbieter wechseln wollen und 44 Prozent denken, dass nachhaltiger Mobilfunk teurer als normaler Mobilfunk sein muss. Dem ist aber nicht so: Um beim Kauf von Geräten nachhaltig und kostensparend zu agieren, empfiehlt sich zum Beispiel die Möglichkeit, generalüberholte Geräte zu kaufen. Diese nachhaltige Variante nutzen laut der Studie 41,5 Prozent der Mobilfunknutzer und kaufen bewusst solche Geräte. Eine nachhaltige Möglichkeit ist es auch, Geräte zu kaufen, die reparierbar sind - beispielweise, weil sich der Akku austauschen lässt. Die Umfrage zeigt, dass mehr als jeder Dritte Mobilfunkteilnehmer beim Kauf darauf achtet (35,2 Prozent). Hier gilt: Die ältere Nutzerschaft von 60-69 Jahre (40,2 Prozent) achtet hierauf jedoch eher als die jüngeren Nutzer bis 29 Jahre (29,8 Prozent).

Das Smartphone – Ein unverzichtbarer Begleiter des Alltags

Geht es um Nachhaltigkeits- oder Umweltgründe, würden die Befragten im Durchschnitt am ehesten auf Kleidung (Mittel 2,5), den Urlaub (Mittel 3,2) oder die Freizeitgestaltung verzichten (Mittel 3,3). Auf keinen Fall würden die Menschen auf gewisse Lebensmittel verzichten (Mittel 4,8) oder ihr Handy beziehungsweise Smartphone (Mittel 3,8). Mehr als jeder Dritte Befragte (37,4 Prozent) tauscht sein Smartphone nach ein bis drei Jahren aus, nach fünf oder mehr Jahren tun dies 34,2 Prozent der Befragten. Die Mehrheit gibt an, das Smartphone nicht in regelmäßigen Abständen zu wechseln (55,7 Prozent).

Umwelt und Naturschutz haben in Deutschland einen großen Stellenwert. Regelmäßig geben die Menschen an, der Umwelt- und Naturschutz sei ihnen wichtig (zuletzt 2020: 65 Prozent der Deutschen laut Umfrage des Umweltbundesamtes). Dazu gehört auch das Thema Nachhaltigkeit. Nicht nur Unternehmen befassen sich aufgrund regulatorischer Vorgaben vermehrt mit diesem Thema, auch im Konsum privater Haushalte wird das immer wichtiger.

freenet Master Franchise

Master-Franchiseangebote bei freenet

freenet Franchise Profilbild 1
freenet Franchise Profilbild 2
freenet Franchise Profilbild 3
Verfügbare Standorte:
Derzeit suchen wir in ganz Deutschland neue Franchisepartner.
Geschäftstyp:
Franchise
Min. Eigenkapital:
€10.000 - €20.000
Unterstützung bei der Finanzierung
Nein
Training und Support:
Ja
Informationen anfordern Informationen anfordern Gespeichert
Informationen angefordert

Sie haben Infoanfragen gespeichert

Anfrage abschicken