Town & Country Haus

Town und Country Haus Franchise-System Hausbau

KOSTENLOSE Informationen hier anfordern

Aufs Tagesgeschäft konzentrieren – dank Franchise-Geber Town & Country Haus

Der Vorteil des Partnersystems ist, dass man sich mit anderen Partnern austauschen kann, von Fehlern anderer lernt und vom Know-how der Zentrale vor allem in Sachen Technik und Forschung sowie Marketing enorm profitiert.

Franchisepartner-Town&Count.jpg„Der Vorteil des Partnersystems ist, dass man sich mit anderen Partnern austauschen kann, von Fehlern anderer lernt und vom Know-how der Zentrale vor allem in Sachen Technik und Forschung sowie Marketing enorm profitiert. So bleibt die Zeit fürs Tagesgeschäft, die Akquise und das Bauen.“ Als Franchise-Geber sowie Dachmarke organisiert Town & Country Haus den Hausverkauf und die Bauausführung durch selbstständige Unternehmer vor Ort. „Massive Bauweise, niedrige Preise, höchste Sicherheitsstandards“ lautet die Devise des 1997 gegründeten Unternehmens, zu dem heute mehr als 320 Partner gehören.

Über Kundenkontakte zu Town & Country Haus

Matthias Wand hat sich nach seiner Schreinerausbildung selbstständig gemacht, zunächst im Innenausbau, nach dem BWL-Studium in der Immobilienfinanzierung für eine Bank. „Dadurch habe ich viele Kunden von Town & Country Haus kennengelernt“, erinnert sich der 41-Jährige. Neugierig und offen für neue Herausforderungen informierte sich Matthias Wand Ende 2004 über das Franchise-System von Town & Country Haus. Erfolgreich wurden erste Gespräche geführt. Parallel prüfte Matthias Wand Alternativ-Systeme. Doch innerhalb weniger Wochen unterzeichnete er die Verträge mit Town & Country Haus.

Fair und gut durchdachtes Franchise-System

„Das System ist gut durchdacht, die Rahmenbedingungen sind äußerst fair und ich habe einen Markt gesehen.“ Anfang 2005 startete er als Town & Country Haus-Partner. Anfangs kümmerte sich noch ein Partner um den Verkauf, Matthias Wand war für den Hausbau zuständig. Inzwischen hat Matthias Wand seinen Partner herausgekauft und nach circa drei Jahren auch Planer und Architekten ins Unternehmen geholt. „So bieten wir heute unseren Kunden den Rundumservice an“. Wand und seine knapp 20 Mitarbeiter kümmern sich um Grundstückssuche, Finanzierungsberatung, Hausgestaltung und Bauleitung. Im ersten Jahr baute das junge Unternehmen fünf Häuser, heute sind es rund 70 Häuser im Jahr. Während er das gesamte Spektrum übernimmt, gibt es bei Town & Country Haus auch die Möglichkeit einer Partnerschaft ausschließlich für den Verkauf der rund 30 Haustypen mit unzähligen Variationen.

Ziel: Marktführerschaft in der Region

„Der längste Entscheidungsprozess vor dem Start des Unternehmens war die Auswahl des Standortes und dessen Marktanalyse“, erinnert sich Matthias Wand. Denn die Firma des gebürtigen Erfurters hat ihren Sitz an seinem Heimatort. Gebaut wird jedoch in Nordbayern. „Wir bauen in den Landkreisen Dachau, Freising, Erding, München sowie im Stadtgebiet München.“ In zwei Landkreisen haben Matthias Wand und sein Team bereits das Mindestziel von 15 Prozent des Gesamtmarktes in ihrer Hand. „Das wollen wir ausbauen und ebenso im dritten Landkreis dazugewinnen. Ziel im nächsten Jahr ist, 80 bis 85 Häuser zu bauen, mittelfristiges Ziel sind 100 bis 120 Häuser im Jahr.“ Doch noch viel wichtiger als der Umsatz ist Wand die Zufriedenheit der Kunden. Dass sein hoher Qualitätsanspruch Früchte trägt, zeigt auch die Nominierung für den Qualitäts-Award 2011 des VQC (siehe Foto), einem Verein, der die Bauqualität überwacht – von 150 Bauunternehmen bundesweit wurden zehn Qualitätsführer nominiert. „Wir wollen der Marktführer in unserem Gebiet werden“, sagt der Unternehmer.

Ehrlicher Austausch auf Augenhöhe

Um das zu erreichen, würde Matthias Wand immer wieder auf Town & Country Haus setzen. „Zum einen bietet es den Vorteil, sich mit Partnern auf Augenhöhe und vor allem ehrlich auszutauschen. Zum anderen ermöglicht mir das Wissen der Zentrale, besonders im Bereich des energiesparenden Bauens, mich ums Tagesgeschäft zu kümmern und nicht ganz bei null anfangen zu müssen.“

Sicherheiten für Bauherren und Franchise-Nehmer

Besonders hilfreich im Partnersystem sind auch verschiedene und einmalige Schutzbriefe, die Town & Country Haus anbietet. „Das Risiko für den einzelnen Partner sowie für den jeweiligen Bauherrn wird enorm minimiert.“ Würde Matthias Wand beispielsweise krank werden und sein Unternehmen könnte nicht mehr weitergeführt werden, wäre über die Fertigstellungsgarantie die Fertigstellung eines angefangenen Hauses garantieren. Oder würde unvorhergesehen beispielsweise eine Fliegerbombe auf einem Baugrundstück gefunden werden, deren Entschärfung und Entsorgung sehr teuer sind – für Bauherr wie Bauleitung – hilft die Finanzierungssummengarantie des Partnersystems weiter. „So wird das Risiko für alle Beteiligten minimiert.

  • Town & Country Haus
  • Town & Country Haus
  • Town & Country Haus
  • Town & Country Haus
  • Town & Country Haus
VERFÜGBARE STANDORTE:
Derzeit suchen wir in Deutschland und Österreich nach engagierten Partnern. Wir bieten ein breites Schulungsprogramm, fortlaufenden Weiterbildung und Weiterentwicklungsmöglichkeiten.
GESCHÄFTSTYP:
Franchise
MIN. EIGENKAPITAL:
€50.000
UNTERSTÜTZUNG BEI DER FINANZIERUNG:
Ja, direkt vom Unternehmen.
TRAINING UND SUPPORT:
Ja
FRANCHISE VERBÄNDE

Mitglied im DFV: Vollmitglied
Mitglied im ÖFV: Vollmitglied

  • DFV Logo.jpg

Unser Newsletter

Kostenlose Informationen über weitere Franchise-Chancen erhalten