Franchising in Europa in Zahlen

Franchising ist in Europa auf dem Weg, immer erfolgreicher zu werden und als Wirtschaftszweig eine immer größere Bedeutung zu bekommen. Allein die 28 EU-Mitgliedsstaaten stellen eine Bevölkerung von 500 Millionen - alles potenzielle Konsumenten. Da ist es kein Wunder, dass viele erfolgreiche amerikanische Firmen in naher Zukunft eine Expansion nach Europa planen.

Dazu einige interessante Zahlen und Fakten:

  • McDonald’s, die Nummer 1 aller Franchise-Systeme weltweit, erzielte im letzten Jahr höhere Umsätze in Europa als in den USA. Und rechnet damit, dass sich dieser Trend fortsetzt. Die Umsätze der Hamburger-Kette stiegen 2014 in Europa um 2% an und lagen damit erneut vor den Wachstumszahlen der Vereinigten Staaten. In den sogenannten APMEA-Regionen (Asien, Mittlerer Osten und Afrika) stiegen die Umsätze um 5,4 % 55 Prozent aller Umsätze macht der Weltkonzern außerhalb des Ursprungslandes.
  • In Großbritannien boomt die Franchise-Industrie. Der Anteil der Wirtschaftsleistung der Franchisebranche an der Gesamtwirtschaft beträgt seit der Rezession 2008 ca. 13,7 Mrd. £.
  • 48 Prozent aller amerikanischen Franchise-Unternehmen, die in Europa am Markt sind, bewerten Großbritannien als das beste Land für einen europäischen Markteintritt, gefolgt von Frankreich und Deutschland.
  • Über 80 Prozent aller in Europa tätigen Franchise-Unternehmen stammen aus europäischen Ländern.
  • Im Jahr 1972 wurde vom Europäischen Franchise-Verband EFF der Franchise Ethikkodex formuliert, mit dem seither Richtlinien für verantwortungsvolle Franchise-Praktiken festgelegt werden. Der Kodex wird regelmäßig aktualisiert und angepasst.
  • Die EFF besteht aus 21 nationalen Mitgliedsverbänden, welche die Interessen einzelner europäischer Länder vertreten. Franchisegeber, die Mitglied eines dieser nationalen Verbände sind, verpflichten sich also, den europäischen Ethikkodex umzusetzen. Damit verbessern sie als ethisch handelndes Unternehmen ihr Ansehen sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Franchise-Industrie.
  • Der Europäische Franchise-Verband schätzt, dass etwa 8.500 Franchise-Marken in Europa am Markt sind, aber nur 2.500 Franchise-Marken am US-Markt.
  • Fast ein Drittel aller amerikanischen Franchise-Geber bewertet das Potenzial für geplante Expansionen in Europa als außerordentlich hoch. Nach den Ergebnissen einer vom William Rosenberg Zentrum der Universität New Hampshire durchgeführten Studie planen 66 Prozent aller amerikanischen Franchise-Unternehmen, die noch nicht am europäischen Markt sind, den Markteintritt.
  • Westeuropa führt in Europa den Einzelhandelsmarkt deutlich an und übertrifft dabei sogar Nordamerika. Die europäischen Umsätze im Einzelhandel übertrafen im letzten Jahrzehnt die Marke von 1Trillon US$.
Weiterführende Links:

Europäischer Franchise-Verband (EFF): www.eff-franchise.com
Internationale Franchise Assoziation (IFA): www.franchise.org