Zehntausend Fans von Call a Pizza auf Facebook

Mit einem Paukenschlag beendet das Franchiseunternehmen Call a Pizza das Jahr 2010. Auf der sozialen Internetplattform Facebook haben sich auf der offiziellen Call a Pizza-Seite innerhalb weniger Monate über 10.000 Menschen als Fans des Unternehmens eingetragen. Im letzten Monat registrierte das Unternehmen bis zu 300 Neuzugänge wöchentlich. „Unsere Facebook-Seite hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Keiner hätte damit gerechnet, schon im ersten Jahr die Marke von 10.000 Fans zu knacken. Das zeigt das große Interesse unserer Kunden und darauf sind wir stolz“, sagt Wolfgang Asböck, Masterfranchisenehmer in München.

Der Erfahrungsaustausch der Fans ist rege, täglich werden neue Kommentare und Fragen auf der Seite hinterlassen. „Die Aktivität unserer Fans freut uns. So erhalten wir ein gutes Feedback zu unseren Aktionen, Gewinnspielen und unseren Franchisenehmern“, sagt Wolfgang Asböck. Passen Zwiebeln auf eine Hawaii-Pizza? Wie schmeckt eigentlich die Strandfieber-Pizza? Und wann eröffnet endlich ein Call a Pizza Store in Augsburg? Die Art der Fragen, Kommentare und der kulinarischen Wünsche reichen von kurios, über innovativ bis hin zu Grüßen aus der ganzen Welt.

Aber auch kritische Stimmen kommen auf der Facebook-Plattform zu Wort. Wolfgang Asböck mag die Mischung, „auch unsere Franchisenehmer nehmen immer mehr aktiv am Fanportal teil und lernen die Art des Austausches zu schätzen“. Für 2011wünscht sich der Masterfranchisenehmer weiterhin einen regen Austausch mit den Fans. Im Moment werden die User aufgefordert, ihre kulinarischen Wünsche für das neue Jahr abzugeben. „Wir werden versuchen, möglichst viele Wünsche bei unseren Aktionswochen im nächsten Jahr zu berücksichtigen“, verspricht Wolfgang Asböck. Und fest steht: Die Fans und die Call a Pizza-Teams an über 80 Standorten rücken im Jahr 2011 durch Facebook noch näher zusammen.