Umzug: Snap-on Tools verlagert Franchise-Nehmer Bereich in neue Bundesländer

Die Veränderung resultiert aus der Entscheidung, den deutschen Customer Service des Unternehmens von Mettmann/NRW zu dem Standort Kettering in Northhamptonshire/Großbritannien zu verlagern. Da Snap-on Tools ein weltweit agierendes Unternehmen ist, sind die Verwaltungsstrukturen in Großbritannien und Deutschland weitestgehend die gleichen, wodurch wiederum eine unproblematische Übernahme des deutschen Customer Services zum 1. April diesen Jahres möglich war. Damit es keine sprachlichen Probleme gibt, wurde speziell darauf geachtet, dass in Kettering für den deutschen Customer Service deutsche Muttersprachler zuständig sind.

Sicherlich hilfreich bei der Verlagerung war die Tatsache, dass es in England bereits 435 Snap-on-Händler gibt und somit die ca. 50 neu zu verwaltenden deutschen Partner „in guter Gesellschaft sind“. Da das Snap-on-Warenlager schon seit geraumer Zeit in Kettering angesiedelt war „liegt es eigentlich auf der Hand, dass es viele Vorteile hat, wenn der Customer Service gleichfalls dort ist“, so der deutsche Snap-on General Manager Automotive Holger Zibulka. Die Verwaltungswege sind jetzt schneller und unkomplizierter und davon profitieren die Händler und dadurch natürlich letztendlich auch die Kunden.

Im Zuge dieser Veränderung wurde die Verkaufsleitung nach Sachsen in die Nähe von Chemnitz verlegt. Für den Verwaltungsstandort in Mettmann bedeutet die Auslagerung des Snap-on Tools Franchise-Nehmer Bereiches keine allzu große Veränderung, da dies nur ein Geschäftsbereich unter den vielen anderen der SNA Germany GmbH ist.

Schlussfolgernd kann also festgestellt werden, dass Snap-on Tools ab sofort eine noch bessere Betreuung bietet - zum Einen für die bereits bestehenden Partner und zum Anderen für die, die es einmal werden wollen.