Mail Boxes Etc.

Mail Boxes Etc. wächst zweistellig

Gesteigerter Umsatz, mehr Standorte, größere Center, neue Geschäftsfelder: Das Franchisenetzwerk Mail Boxes Etc. (MBE) wächst in allen Bereichen. Es profitiert dabei vom Outsourcing-Trend sowie dem zunehmenden Online-Handel. Die Basis des Erfolges bilden jedoch weiterhin eine breite Service-Aufstellung und die Unterstützung jedes einzelnen Partners.

Von Oldenburg bis Garmisch-Partenkirchen, von Dietzenbach bis Berlin: An insgesamt dreizehn Standorten hat MBE dieses Jahr neue Center in Deutschland eröffnet. Damit ist die Zahl der MBE Center im deutschsprachigen Raum auf nunmehr 190 gewachsen – weitere sind bereits in Planung. Weltweit gibt es inzwischen über 1.500 Standorte in mehr als 30 Ländern. Der Wachstumstrend im größten Franchisenetzwerk für Versand-, Büro- und Kommunikationsdienstleistungen zieht sich durch alle Geschäftsbereiche. Die Umsätze des Unternehmens steigen seit Jahren im zweistelligen Bereich, viele der Center-Inhaber expandieren. Hierzu trägt das Geschäftsmodell bei: MBE bietet Privat-und Geschäftskunden die Möglichkeit, ihre Versandlogistik sowie Grafik- und Druckaufgaben auszulagern. Dies führt zu aufbauenden Wiederholungsgeschäften. „Unsere Franchisepartner können ihre Tätigkeit durch jährlich anwachsende Kundenzahlen mit langfristigen Geschäftsbeziehungen kontinuierlich ausbauen“, so Ute Petrenko, verantwortlich für die Franchiseentwicklung bei MBE Deutschland.

Von 80 auf 800 m² in knapp fünf Jahren

Wie diese Erweiterung aussehen kann, zeigt das Beispiel von Bert Henkelmann, Inhaber des MBE-Centers in Leipzig. Nach nur viereinhalb Jahren wurde durch seinen Geschäftserfolg der Umzug in ein größeres Center notwendig - von 80 auf 800 m2. Auch bei Martin Kamrath, seit zehn Jahren Geschäftsführer in Düsseldorf, stand im Oktober ein Umzug an. Die dreimal größeren Räumlichkeiten hat der ehemalige Unternehmensberater gleichzeitig genutzt, um neue Geschäftsfelder zu erschließen. So entwickelt er zurzeit den Bereich Mikrologistik.

Da seine Kunden ihre Artikel oft in großen Mengen oder auf Abruf verschicken möchten, hat er ein Lager aufgebaut, in dem die Waren vor dem Versand aufbewahrt und verpackt werden können. „Wir profitieren vom weiterhin wachsenden E-Commerce-Trend. Für viele Kunden sind wir dadurch ein essentieller Bestandteil des Tagesgeschäfts geworden. Diese Position haben wir uns mit Flexibilität und Zuverlässigkeit erarbeitet“, erläutert Kamrath. Der innovative Unternehmer hatte sein MBE Geschäftsfeld bereits vor wenigen Monaten mit einem zweiten Standort direkt auf der Messe Düsseldorf erweitert. Hier unterstützt er Messeorganisatoren, Aussteller und Besucher in der Vorbereitung und direkt vor Ort mit allen Dienstleistungen rund um die weltweite Versandlogistik und trägt damit zu deren Messeerfolgen bei.

Nachhaltiges Wachstum durch Branchenunabhängigkeit

Die MBE-Zentrale unterstützt die Entwicklung in den 190 Centern mit Coachings und regelmäßigen Weiterbildungen. Der Geschäftserfolg der einzelnen Franchisepartner sei die Grundlage für das Umsatzwachstum von MBE. Und dieser basiere wiederum auf Nachhaltigkeit sowie Kontinuität, so Ute Petrenko: „Da wir branchenunabhängig sind und auf breiter Ebene agieren, genießen wir eine große Stabilität auf dem Markt.“ Das 200. Center liegt somit bereits in greifbarer Nähe und auch für eine Verdopplung der Standorte ist noch ausreichend Potential vorhanden.

 

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über Mail Boxes Etc..

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.