Mail Boxes Etc.

Mail Boxes Etc. startet im Burgenland – erstes Center in Eisenstadt eröffnet

Das weltweite Franchisenetzwerk Mail Boxes Etc. (MBE) – ein UPS-Unternehmen – eröffnet in der Rusterstraße 120 in Eisenstadt das erste MBE Center im Burgenland. Bis 2012 sind in Österreich und Deutschland mehr als 700 Center geplant. Am 8. November eröffnet Manfred Roth offiziell in der Rusterstraße 120 das erste Mail Boxes Etc. (MBE) Center im Bundesland Burgenland, das gleichzeitig das 25ste MBE Center Österreichs ist. Damit ist das UPS-Unternehmen Mail Boxes Etc., das weltweit größte Franchisenetzwerk für Versand-, Büro- und Kommunikationsdienstleistungen aus einer Hand, nun bereits in acht österreichischen Bundesländern vertreten. Innovative Dienstleistungskombination trifft auf Marktlücke Bei Mail Boxes Etc. können Kunden Gegenstände, wie Sportausrüstungen, wichtige Dokumente oder ihre eBay-Internetverkäufe verpacken und weltweit versenden lassen. Aber das ist noch nicht alles, erklärt der 44jährige Unternehmensgründer Manfred Roth sein Angebot: „MBE gestaltet, druckt und fertigt Broschüren und Visitenkarten, Poster und Unterlagen aller Art und nimmt Kunden aufwändige Mailings ab. Durch den Einsatz von Digital- und Offset-Druck bieten wir für jeden Bedarf die passende Lösung.“ Das Angebot spricht kleine, mittlere und große Unternehmen an, die durch das Auslagern von zeitaufwändigen Tätigkeiten Kapazitäten für ihre eigentlichen Aufgaben gewinnen. „Das MBE Konzept trifft in Österreich auf eine Marktlücke, Outsourcing liegt im Trend”, freut sich Manfred Roth. „Unsere Kunden haben den Vorteil, dass sie im MBE Center Versand und Verpackung, Grafik und Druck aus einer Hand bekommen. Damit ersparen sie sich eine Menge Koordinations- und Organisationsaufwand. Es gibt einen kompetenten Ansprechpartner für den kompletten Auftrag“, so der dienstleistungsorientierte Unternehmer. Versand und Verpackung, Grafik und Druck Bereits vor dem offiziellen Eröffnungstermin hat Manfred Roth, der sein Center gemeinsam mit seinem Angestellten Peter Strommer betreibt und in Spitzenzeiten auch von seiner Frau Renate unterstützt wird, erste Aufträge erfüllt: „Unter anderem haben wir Mailings für die Gemeinderatswahlen an burgenländische Haushalte verschickt und Magnum-Weinflaschen sicher zu den gewünschten Zielorten versandt. Auch der Nachdruck einer Kleinauflage eines über 100 Jahre alten Buches wurde in unserem MBE Center in Eisenstadt professionell durchgeführt.“ Jeder Tag im eigenen Unternehmen bringt neue, spannende Aufgaben, berichtet Roth: „Wir freuen uns, wenn wir unsere Kunden mit unserem einzigartigen Dienstleistungsmix rund um Versand und Verpackung, Grafik und Druck begeistern können. Unsere Kunden merken sehr rasch, dass es sich für sie rechnet, wenn sie mit Mail Boxes Etc. zusammenarbeiten.“ Durchdachte Entscheidung für Mail Boxes Etc. (MBE) Seine berufliche Laufbahn begann Manfred Roth bereits als Student der Fachrichtungen Physik und Wirtschaft an der Universität Wien. Als Studienautor am Institut für Marktforschung und Bauwesen und als Generalsekretär des kroatischen Akademikerclubs knüpfte er bereits in seiner Ausbildungszeit wichtige Kontakte. Danach sammelte er als Consultant Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen. Warum er sich für Mail Boxes Etc. entschieden hat? „Ein Franchisesystem war für mich genau das Richtige, weil ich mir damit viel Zeit erspare. Das MBE Netzwerk schafft für mein Unternehmen zum Beispiel günstige Einkaufskonditionen und stellt Know-how und Kontakte bereit. So kann ich mich bereits in der Startphase voll auf die Bedürfnisse meiner Kunden konzentrieren“, erklärt Roth seine Beweggründe, sich mit der renommierten Marke Mail Boxes Etc. (MBE) selbstständig zu machen. Das MBE Geschäftskonzept hat er davor genau unter die Lupe genommen. „Ich habe das Angebot mehrerer Franchisesysteme verglichen, das Potenzial in Eisenstadt und Umgebung für die MBE Dienstleistungen erhoben und die Wettbewerbssituation analysiert. Mail Boxes Etc. war dabei mit Abstand am erfolgversprechendsten“, berichtet Roth. Intensive Schulungen und gutes Netzwerk Das fachliche Know-how für den Betrieb seines MBE Centers erhielten Manfred Roth und sein Mitarbeiter in mehrwöchigen Trainings und Schulungen bei Mail Boxes Etc. „Es ist sehr vorteilhaft, wenn man von einem starken Netzwerk unterstützt wird. Mein Unternehmen profitiert damit von Informationen, die wir uns sonst hart erarbeiten müssten“, berichtet Roth von den Vorteilen, die er durch die Partnerschaft mit dem erprobten Franchisesystem Mail Boxes Etc. hat. Erstklassiger Service in ganz Österreich Mit dem neuen MBE Center in Eisenstadt kommt Mail Boxes Etc. dem langfristigen Ziel näher, bis zum Jahr 2012 in Österreich und Deutschland mehr als 700 Center zu eröffnen. „Die Geschäftsidee ist so gut, dass wir das auch schaffen werden”, ist Michael Sradnick, General Manager Franchise Development, überzeugt. Die Zahl der MBE Center in Österreich soll bis 2014 auf 70 steigen. Interessenten, die sich näher über das Dienstleistungsangebot von MBE informieren möchten, steht Manfred Roth unter der Telefonnummer (0 26 82) 98 272 zur Verfügung. Mehr Infos über die Chancen für Existenzgründer mit Mail Boxes Etc. gibt Österreich-Manager Dieter Baier unter (0 22 36) 37 89 44. Weitere Informationen auch im Internet unter www.mbe.at.

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über Mail Boxes Etc..

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.