START-Messe in Nürnberg

Neben den Ausstellern – von Sparkassen und Finanzdienstleistern über Franchiseanbieter bis hin zu Beratungsunternehmen und Weiterbildungseinrichtungen – geben vor allen Dingen die Vorträge in den verschiedenen Foren der START viele Anregungen und wertvolle Informationen. Ob Basisinformationen wie „Businessplan und Bankgespräch vorbereiten“ und „Versicherungen – Was braucht man, was braucht man nicht als Unternehmer?“ oder speziellere Themen wie „Presse und Öffentlichkeitsarbeit für junge Unternehmen“ und „Online- und Offline-Networking am Beispiel von XING, Facebook und Co“, die START-Vorträge sind eine gute Basis, um Unternehmen zu gründen und erfolgreich zu führen. Insbesondere die praktischen Aspekte kommen auf der START nicht zu kurz: rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen werden aufgezeigt, Unternehmensformen vorgestellt, Tipps rund um Marketing, Förderung und Franchising gegeben. Wichtig dabei: Auch
andere Unternehmer sind vor Ort und erläutern aus ihrer Erfahrung, wie man erfolgreich eine Firma führt. Damit ist die START einmal mehr das, was man von einer Messe erwartet: Eine Plattform für Kontakte und Information, man kann sich austauschen, Beziehungen knüpfen und potenzielle Geldgeber kennenlernen.

Hier werden Sie UnternehmerIn!
Gründung, Selbstständigkeit und Unternehmensentwicklung, das sind die Themen der START 2011. Hinzu kommt das Thema Franchise, welches alle Bereiche berührt. Denn ein Franchisenehmer kann sowohl frisch gebackener Gründer als auch erfolgreicher Jungunternehmer sein. „Die START-Messe ist eine wichtige Informationsplattform für alle, die sich mit ihrem eigenen Unternehmen selbstständig machen wollen“, unterstreicht die diesjährige Schirmherrin der START, Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel. „Existenzgründerinnen, Existenzgründer und junge Unternehmen geben einschneidende Impulse für Wachstum, Arbeitsplätze und Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft. Die START-Messe bietet ihnen ein breit gefächertes Angebot, damit der Weg in die Selbstständigkeit gut vorbereitet beginnen kann“, betont die gebürtige Nürnbergerin. Insofern ergänzt die START-Messe ideal die Aktivitäten des Bayerischen Wirtschaftsministeriums im Rahmen des ‚Existenzgründerpakts Bayern’. „Wir brauchen engagierte Gründerinnen und Gründer sowie erfolgreiche Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer, um unsere Spitzenposition als Unternehmerland in Deutschland auch in Zukunft zu halten“, bekräftigt Hessel.

Kostenlose Tipps und Beratung
Einen wichtigen Bestandteil der Messe bildet in diesem Jahr wieder die START-Beraterlounge. „Im letzten Jahr waren die Termine allesamt ausgebucht und die Resonanz bei den Besuchern durchweg positiv“, unterstreicht Claudia Bauer, die Projektleiterin der START-Messe beim Veranstalter asfc – atelier scherer fair consulting in Fürth. Nach Voranmeldung über das Internet (möglich ca. einen Monat vor Messebeginn) können sich angehenden Jungunternehmerinnen und -unternehmer von Experten individuell zu den Ihn wichtigen Themen beraten lassen. Dieses Angebot ist im Eintritt zur START-Messe enthalten.