BackWerk – Auszeichnung mit dem F&C Gold Award

Dies spiegelt sich auch in den Ergebnissen einer aktuellen Untersuchung wider. So startete BackWerk Anfang des Jahres eine große Umfrage, mit der die Zufriedenheit der Partner ermittelt werden sollte. Das Ergebnis der Umfrage bestätigt dabei die gute Qualität der Kooperation und Partner-Unterstützung. Denn BackWerk qualifizierte sich auf Anhieb für den F&C Gold Award des Internationalen Centrums für Franchising & Cooperation. Damit zählt BackWerk zu den besten Franchisegebern in Deutschland. Besonders gut bewertet wurde dabei von den Partnern ihr geschäftlicher Erfolg. „Die Ergebnisse der Partner-Zufriedenheits-Analyse sind für uns die Bestätigung für unsere gute Arbeit als Franchise-Zentrale“, freut sich Dr. Hans Christian Limmer.

Der Erfolg spiegelt sich dabei auch in der hohen Akzeptanz bei den Kunden wider. Bestes Beispiel ist hier die Unternehmens-Entwicklung in NRW. Denn mit der Eröffnung der 100. Filiale in Nordrhein-Westfalen setzte BackWerk seine erfolgreiche Expansion der letzten Jahre im April fort. Im Jahr 2001 ging der Pionier der SB-Bäckereien mit dem weltweit ersten Geschäft in Düsseldorf an den Start. Gemeinsam mit Franchise-Partner Thorsten Wolf, der die Jubiläums-Filiale am 24. April in Dortmund-Hombruch eröffnete, kann sich das Essener Unternehmen nur acht Jahre nach dem Start über den 100. Standort in NRW freuen. In Deutschland und in Österreich ist BackWerk inzwischen mit 240 Standorten vertreten. Auch im europäischen Ausland schreitet die Expansion des Marktführers der SB-Bäckereien voran. So eröffnete im März in Nijmegen die erste BackWerk-Filiale in den Niederlanden.

Erfolgreich durch engagierte Franchise-Partner
Das schnelle Wachstum von BackWerk beruht dabei nicht nur auf dem kundenfreundlichen Konzept, sondern vor allem auch auf dem Einsatz der Franchise-Partner. „Nur durch die engagierten Unternehmer vor Ort bleibt der Erfolg von BackWerk auch langfristig bestehen“, ist sich BackWerk-Geschäftsführer Dr. Hans Christian Limmer sicher. Expansion um jeden Preis sei daher trotz des schnellen Wachstums nicht das Unternehmens-Ziel. So analysiert BackWerk jeden neuen Standort gemeinsam mit dem Partner genau auf seine Stärken und Schwächen. „Für uns kommen nur Standorte in Frage, die wir auch selbst als Eigenfiliale eröffnen würden“, so Limmer. Eine Strategie, die sich auszahlt: Bislang musste kein BackWerk-Partner seine Filiale schließen.

Rasante Expansion im Wochentakt
Inzwischen wächst das Filialnetz der Franchisekette nahezu ständig im Wochentakt. So eröffneten in 2009 bis Ende April 18 neue BackWerk-Filialen. Neben dem ersten niederländischen BackWerk in Nijmegen konzentrierte sich die Expansion dabei nicht nur auf Großstädte wie Berlin, Dortmund, Dresden, Köln und Stuttgart. Auch in mittelgroßen Städten wie Pirmasens oder Schwerte wurden neue BackWerke eröffnet. Damit gibt es insgesamt nun 240 Geschäfte des Markt- und Konzeptführers der SB-Bäckereien.

Auch für die Zukunft verfolgt das Unternehmen ehrgeizige Pläne. So sollen die zum 1. September 2008 übernommen Filialen der Marke „Baker’s Family“ innerhalb eines Jahres auf das BackWerk-Konzept umgestellt werden. Zudem eröffnen in den nächsten Wochen weitere neue BackWerke, unter anderem in Amberg, Berlin, Freiburg, Schweinfurt und Stuttgart. Der Umsatz der BackWerke stieg allein im vergangenen Jahr um rund 40 Prozent auf über 95 Mio. Euro. Damit gehört BackWerk nach Filialumsatz zu den Top Fünf der deutschen Bäckereiketten. Für 2009 wird ein weiteres starkes Wachstum auf über 120 Mio. Euro erwartet.
 

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über BackWerk.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.