Ausbildungsoffensive bei INtem – Start im April

Wer Ende 2012 das INtem-Zertifikat in Händen hält, ist topfit in allen Kompetenzbereichen, die den modernen Vertriebsleiter auszeichnen. Zudem kann der Vertriebsleiter die Prüfung zur/zum „BDVT-geprüften Vertriebs- und Verkaufsleiter/in“ ablegen.

Umsetzungsaspekt im Vordergrund

Die Liste mit den Kompetenzen, die ein Vertriebsleiter heutzutage einfach haben muss, ist lang. „Wir haben uns darum entschlossen, unser umfangreiches Lizenzpartner-Netzwerk für die Ausbildung zu nutzen“, so INtem-Leiter Helmut Seßler. Die Vertriebsleiter in spe werden von acht Expertinnen und Experten ausgebildet, die sich kennen und allesamt nach der INtem-Philosophie und dem mehrfach preisgekrönten INtem-Intervallsystem seit mehreren Jahren trainieren. Die Ausbildung ist daher absolut praxis- und teilnehmerorientiert, die einzelnen Inhalte sind aufeinander abgestimmt.

Entscheidend ist: „Die Umsetzungsorientierung ist gesichert, weil die Ausbilder gestandene Vertriebsleute sind, die selbst in verantwortlichen Positionen im Vertrieb groß geworden sind“, so Seßler. Hinzu kommt: Nach einem Trainingsintervall setzen die Teilnehmer die neuen Fertigkeiten in der Praxis ein; es findet ein reger Austausch zwischen Seminarraum und Praxis statt.

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über INtem®.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Informationsveranstaltung

                        Viele Franchisegeber bieten potentiellen Franchisenehmern auf den Informationsveranstaltungen die Möglichkeit, sich unverbindlich über das Franchisesystem zu informieren. An einer Infoveranstaltung, welcher in der Regel im Hauptsitz des Franchisegebers stattfindet, wird den Interessenten der gesamte Geschäftsablauf erläutert. Dies beeinhaltet z.B. Erklärungen zum Produkt oder den Service des Franchisesystems, zum Trainingsprogramm und die finanziellen Investitionen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit den Franchisegeber persönlich kennenzulernen und in manchen Fällen auch mit bereits existierenden Franchisenehmern über dessen Erfahrungen zu sprechen. Der Franchisegeber nutzt diese Informationsveranstaltungen um erste Eindrücke vom potentiellen Franchisenehmer zu sammeln und um die Eignung des Interessenten abschätzen zu können.

                          Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.