Franchisegeber INtem: Zehn Trainer bestehen Ausbildung

Zehn verschiedene thematische Schwerpunkte
„Jeder der Trainer hat zwar dieselbe Ausbildung durchlaufen“; betont Helmut Seßler, „aber jeder hat sich einen besonderen Schwerpunkt und eine andere Spezialisierung erarbeitet.“ Dies ist aufgrund des flexiblen Ausbildungsansatzes möglich: Die INtem Gruppe trainiert – wie dann auch die Lizenznehmer – nach dem Intervallprinzip, und so kann jeder Trainer das neue Know-how in seinem Umfeld mit seinen spezifischen Schwerpunkten ein- und umsetzen.

Einer der Verkaufstrainer setzt seine Kompetenzen ein, um die Kunden vor allem zu nachhaltigen Umsatzsteigerungen zu führen, der Kollege legt besonderen Wert darauf, dass sich seine Seminarteilnehmer als authentische und glaubwürdige Verkäufer präsentieren. Eine dritte Lizenznehmerin schließlich wird im Training den emotionalen Dreiklang „Wertschätzung, Leidenschaft, Nachhaltigkeit“ erklingen lassen.

Aber nicht nur die thematische Bandbreite wird durch die zehn Novizen bunter. Besonders stolz ist Helmut Seßler, auf der Landkarte mit den Standorten der Lizenznehmer Pinnnadeln nun auch in Österreich und Thüringen einstecken zu können.

Erst die Analyse – dann das Trainingskonzept
Zuversichtlich zeigen sich sowohl die zehn Trainer als auch die Ausbilder hinsichtlich der Zukunftsperspektiven: „Trainer, die direkt dazu beitragen, dass der Vertrieb bereits während der Weiterbildungsmaßnahme mehr Umsatz und Gewinn generiert, sind in den Unternehmen hoch willkommen“, so Helmut Seßler.

Wie alle anderen Franchisenehmer werden die Verkaufstrainer die verbesserte Version der INtem-VertriebsPotenzialAnalyse (VPA) nutzen können. Mit der computergestützten VPA ist jetzt auch ein Branchenvergleich möglich: Die Führungskraft in – zum Beispiel – einer Bank kann vergleichen, welche Durchschnittswerte in der Finanzbranche gelten, etwa bei der Terminvereinbarungsquote, dem Umsatz und vielen weiteren Kennziffern. Diese Werte sind für die Entscheider oft ein wichtiger Ansatzpunkt bei der Beantwortung der Frage, welche brachliegenden Potenziale zuallererst durch Weiterbildung gehoben sollen. Mit der VPA können die Trainer gemeinsam mit dem Kunden diese Potentiale feststellen und ein punktgenaues Fortbildungskonzept auflegen.

Weitere Informationen zum INtem-Lizenzsystem erhalten Interessenten auf dem kostenlosen Infotag, der am 17. April in Mannheim stattfindet.
 

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über INtem®.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Informationsveranstaltung

                        Viele Franchisegeber bieten potentiellen Franchisenehmern auf den Informationsveranstaltungen die Möglichkeit, sich unverbindlich über das Franchisesystem zu informieren. An einer Infoveranstaltung, welcher in der Regel im Hauptsitz des Franchisegebers stattfindet, wird den Interessenten der gesamte Geschäftsablauf erläutert. Dies beeinhaltet z.B. Erklärungen zum Produkt oder den Service des Franchisesystems, zum Trainingsprogramm und die finanziellen Investitionen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit den Franchisegeber persönlich kennenzulernen und in manchen Fällen auch mit bereits existierenden Franchisenehmern über dessen Erfahrungen zu sprechen. Der Franchisegeber nutzt diese Informationsveranstaltungen um erste Eindrücke vom potentiellen Franchisenehmer zu sammeln und um die Eignung des Interessenten abschätzen zu können.

                          Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.