Nur noch 2 kostenlose Infotage als Entscheidungshilfe

Zudem hat die Zeitschrift impulse über 900 Franchise-Unternehmen geprüft und bewertet und INtem unter die Top 100 der besten Franchisegeber platziert. Dies spricht für den Qualitätsanspruch des Instituts, das als einziger Weiterbildungsanbieter in diese Top 100-Liste aufgenommen wurde.

Erfolgschancen und Eignung überprüfen
Doch Preise und Auszeichnungen sind das eine – der persönliche Eindruck das andere. „Wir bieten den Interessenten kostenlose Infotage an“, erläutert Institutsleiter Helmut Seßler. Dort geht es auch um die ehrliche Darstellung der Erfolgschancen – und um die ist es nach wie vor sehr gut bestellt. „90 Prozent aller Teilnehmer, die die Verkaufstrainerausbildung bei uns absolviert haben, arbeiten heute noch erfolgreich im Verkaufstraining“, berichtet Helmut Seßler, „die Entscheidungshilfen auf den Infotagen führen dazu, dass nur diejenigen diese Ausbildung durchlaufen, die für diesen Beruf auch tatsächlich geeignet sind.“ Der Verkaufstrainer Daniel Lorenz zum Beispiel hat sich letztendlich aufgrund der Teilnahme an einem Infotag für Ausbildung entschieden. Der Franchisenehmer sagt heute: „Meine Frau und ich haben diese Stunden damals als extrem offen erlebt. Jede unserer Fragen wurde bis ins Detail beantwortet, auch die, die ich als ‚empfindlich’ bezeichnen will, etwa zu Finanzierung und Verdienstmöglichkeiten. Und bei mir ging es auch noch darum, ob der Trainerberuf wirklich Berufung ist. Aber bereits während der Heimfahrt stand für mich fest: Trainerlaufbahn ja – und zwar mit der Ausbildung in Mannheim.“ Helmut Seßler möchte diesen Aspekt nicht unterschätzt wissen: „Freude und Spaß, andere Menschen und Unternehmen bei der Weiterentwicklung zu unterstützen – das sollte schon das Anliegen eines Verkaufstrainers sein.“

Austausch mit Ausbildern und Kollegen

Auf dem Infotag erfahren die Franchisenehmer in spe alles über das Konzept, die Ausbildung, die selbstständige Existenz als Verkaufstrainer und die Modalitäten der Lizenzpartnerschaft. Beeindruckend für die Trainernovizen sind die Fülle und die Qualität der Materialien, die ihnen zur Verfügung gestellt werden und vor allem Unterstützung dabei bieten, die ersten Kunden anzusprechen und zu überzeugen – und zwar schon während der Ausbildung. Dazu zählen etwa eine Datenbank, ein Kunden-Coachingbrief, Mailingunterlagen, Prospekte, Unterstützung bei der Telefonakquisition durch eine Dienstleisterin und vieles mehr. Reizvoll an den Infotagen ist überdies die Möglichkeit, sich sowohl mit den Ausbildern als auch mit Gleichgesinnten auszutauschen und zu beraten – und zudem mit Menschen, die die Ausbildung bereits durchlaufen haben, sich mittlerweile am Markt etablieren konnten und nun ihre Erfahrungen weitergeben.

Spiel mit offenen Karten
Ausbildungsinstitute, die solche Informationstage anbieten, zeigen, dass sie keine Scheu haben, offen zu legen, was sie zu bieten haben – und was nicht. Zudem sollte der Trainer aber auch durch eigene Marktbeobachtungen und eine Analyse der aktuellen Weiterbildungstrends feststellen, welche Qualifikationen der Markt von ihm erwartet. Diese Analyse kann er leisten, indem er Fachzeitschriften liest und sich im Internet schlau macht. So bekommt er ein Gespür für Markt und Beruf, das es ihm erlaubt, die persönliche Eignung zu prüfen. Letzte Gewissheit ist aber nur durch Informations- und Schnuppertage möglich.

Weitere Informationen zum INtem-Lizenzsystem gibt es auf den kostenlosen Infotagen. Die nächsten Termine sind der 17. und 31. Oktober 2009 in Mannheim.
 

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über INtem®.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Informationsveranstaltung

                        Viele Franchisegeber bieten potentiellen Franchisenehmern auf den Informationsveranstaltungen die Möglichkeit, sich unverbindlich über das Franchisesystem zu informieren. An einer Infoveranstaltung, welcher in der Regel im Hauptsitz des Franchisegebers stattfindet, wird den Interessenten der gesamte Geschäftsablauf erläutert. Dies beeinhaltet z.B. Erklärungen zum Produkt oder den Service des Franchisesystems, zum Trainingsprogramm und die finanziellen Investitionen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit den Franchisegeber persönlich kennenzulernen und in manchen Fällen auch mit bereits existierenden Franchisenehmern über dessen Erfahrungen zu sprechen. Der Franchisegeber nutzt diese Informationsveranstaltungen um erste Eindrücke vom potentiellen Franchisenehmer zu sammeln und um die Eignung des Interessenten abschätzen zu können.

                          Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.