Selbstständig als Verkaufstrainer: Am Infotag Eignung feststellen

Manchmal ist es einfach nur Glück, den richtigen Lizenzgeber zu finden. Denn allzu häufig kaufen Vertriebsführungskräfte und Topverkäufer, die sich als Verkaufstrainer selbstständig machen möchten, die berühmt-berüchtigte Katze im Sack. Mit Hilfe des Franchisegebers und seines Konzeptes gehen sie in die Neukundenakquisition – und stellen entsetzt und enttäuscht fest: Konzept und potentielle Kundengruppen passen nicht zusammen, der Trainer kann das lizenzierte Konzept nicht richtig rüberbringen – und dann laufen auch noch die Kosten aus dem (kalkulierten) Rahmen. Und Hilfe vom Lizenzgeber ist kaum zu erwarten – die Anrufe bleiben unbeantwortet.

Glück durch Information ersetzen
Aber muss der Trainer immer auf „Glück“ hoffen? Nein – denn der teure und schmerzhafte Weg kann vermieden werden, wenn er sich vorab intensiv erkundigt und informiert, welche Leistungen der Franchisegeber bietet und ob zwischen Trainer, Konzept und Lizenzgeber die Chemie stimmt. Dabei sind die Franchisenehmer natürlich von der Bereitschaft des Lizenzgebers abhängig, sich in die Karten schauen zu lassen.
Die INtem Gruppe aus Mannheim führt für Interessenten, die sich als Verkaufstrainer selbstständig machen wollen und nach einem starken Partner suchen, kostenlose Infotage durch. Die Infotage finden immer an einem Samstag statt und dauern von 10 bis 17 Uhr. Und hier kann der Franchisenehmer in spe dem Franchisegeber intensiv über die Schulter schauen.

Erst Anzeige, dann Infotag
Thomas Burmeister, der sich mittlerweile als Beratungsexperte für Finanzdienstleister und Versicherungsmakler einen Namen gemacht hat, ist zuerst durch eine Zeitungsanzeige auf die INtem Gruppe aufmerksam geworden – und hat schließlich einen der Infotage in der Zentrale in Mannheim besucht. „Danach hatte ich eine fundierte Entscheidungsgrundlage, ob der Trainerjob etwas für mich ist und welche Chancen, aber auch Risiken die Selbstständigkeit mit sich bringt. Der Kennenlern-Tag hat dazu beigetragen, dass ich von Anfang an bei dem für mich richtigen Lizenzgeber gelandet bin.“
Im Mittelpunkt des Infotages stehen die Darstellung des INtem-Erfolgskonzeptes und die Erläuterung des Intervalltrainings, eines der Markenzeichen des Instituts, das für das Intervalltraining und zahlreiche Trainingskonzepte bereits sechsmal mit renommierten Preisen ausgezeichnet worden ist. „Nach dem Infotag wussten wir genau, welche Vorteile die Übernahme des INtem-Konzeptes mit sich bringt“, erläutert Thomas Burmeister, „dazu zählt zum Beispiel die tatkräftige Unterstützung bei der Ansprache und Gewinnung der ersten Kunden. Das Institut stellt hierzu ausgereifte und praxiserprobte Akquisitionsinstrumente zur Verfügung, die wir direkt einsetzen können.“ Auf dem Infotag erfährt der Trainer überdies, welche Kosten auf ihn zukommen und welche Verdienstmöglichkeiten zu erwarten sind – und vieles mehr zu Organisation, Planung und Durchführung der selbstständigen Existenz.

Infotag bietet Gewissheit
Zudem prüfen die angehenden Verkaufstrainer an dem Infotag, ob sie für den Beruf wirklich geeignet sind und ob der Beruf Berufung ist. Bücher zum Thema Existenzgründung für Trainer, Berater und Coachs setzen erst ein, wenn die – vielleicht falsche – Entscheidung bereits gefallen ist.
Natürlich kann der Verkaufstrainer Informationen durch eigene Marktbeobachtungen, die Lektüre entsprechender Fachzeitschriften und Internetrecherche sammeln und feststellen, welche Qualifikationen der Markt von ihm erwartet. Bei dieser Gelegenheit würde ein angehender INtem-Franchisenehmer übrigens erfahren, dass das Wirtschaftsmagazin „impulse“ die INtem Gruppe in einem Franchise-Ranking als einziges Trainingsinstitut unter den Top 100 führt – nämlich auf Platz 66 bei über 900 bewerteten Franchise-Unternehmen.
Gewissheit aber bietet letztendlich ein Schnuppertag, der den direkten Kontakt und Austausch mit Vertretern des Lizenzgebers, gleich gesinnten Kollegen und Menschen gestattet, die bereits als Franchisenehmer tätig sind und aus ihrem Erfahrungsschatz als erfolgreiche Verkaufstrainer berichten.
Franchisegeber, die solche Informationstage anbieten, beweisen, dass sie keine Scheu haben, offen zu legen, was sie im Angebotsportfolio haben – und was nicht.

Die nächsten Termine für die eintägigen Infotage in Mannheim sind der der 4. April und der 18. April 2009.
 

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über INtem®.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Informationsveranstaltung

                        Viele Franchisegeber bieten potentiellen Franchisenehmern auf den Informationsveranstaltungen die Möglichkeit, sich unverbindlich über das Franchisesystem zu informieren. An einer Infoveranstaltung, welcher in der Regel im Hauptsitz des Franchisegebers stattfindet, wird den Interessenten der gesamte Geschäftsablauf erläutert. Dies beeinhaltet z.B. Erklärungen zum Produkt oder den Service des Franchisesystems, zum Trainingsprogramm und die finanziellen Investitionen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit den Franchisegeber persönlich kennenzulernen und in manchen Fällen auch mit bereits existierenden Franchisenehmern über dessen Erfahrungen zu sprechen. Der Franchisegeber nutzt diese Informationsveranstaltungen um erste Eindrücke vom potentiellen Franchisenehmer zu sammeln und um die Eignung des Interessenten abschätzen zu können.

                          Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.