Olympia Personaldienstleistungen plant 50 neue Franchise-Standorte

Damit hat sich die Branche zu einem der wichtigsten Beschäftigungsmotoren entwickelt. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Flexibilisierung des Arbeitsmarkts rechnen Experten zudem mit einer weiteren Beschleunigung des Wachstums der Zeitarbeitsfirmen. Zukunftsforscher Matthias Horx sieht die Branche sogar als Trendsetter für die Arbeitswelt von morgen. Denn in Deutschland sind derzeit erst 1,6 Prozent der abhängig Beschäftigten Zeitarbeitnehmer. In den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich und Frankreich erreicht die Quote der Zeitarbeitnehmer schon bis zu 5 Prozent aller Beschäftigten.

Zukunftsmarkt Zeitarbeit

Auf diesen Zukunftstrend setzt das erste Franchise-System in der Zeitarbeitsbranche  in Deutschland - die Olympia Personaldienstleistungen Deutschland GmbH. Derzeit werden von den 26 deutschen Olympia-Geschäftstellen bereits sieben von Franchise-Partnern geführt. Mittelfristig soll die Anzahl der Partner-Betriebe bis 2015 auf 50 ansteigen. Das Franchise-System startete in den Niederlanden 1998 und hat sich rasch etabliert. Olympia wurde im Jahr 2006 in den Niederlanden als bestes Franchise-Konzept in der Kategorie „Laufzeit weniger als 10 Jahre“ gekürt. Denn Olympia bietet ein ausgereiftes Geschäftsmodell zu günstigen Konditionen bei überschaubaren Investitionen -Eigenmittel 5.000 Euro- an. So starten die Franchise-Partner als Teil eines starken Unternehmens-Verbundes in einem zukunftssicheren und wachstumsträchtigen Markt.

Olympia-Franchise-Idee: gemeinsam erfolgreich
Bis zu ihrem Start durchlaufen die meist branchenfremden Interessenten einen intensiven Selektionsprozess, damit sich auch nur wirklich geeignete Kandidaten mit den besten Marktchancen in die Selbstständigkeit begeben. Zur Risikovorsorge trägt eine gründliche Markt- und Standortanalyse der neu zu besetzenden Vertriebsgebiete ebenso bei, wie der eingeräumte Gebietsschutz. Auch bei der Preispolitik lässt der Franchise-Geber seinen Partnern im Rahmen des geltenden Tarifrechts und überregionaler Rahmenverträgen freien Gestaltungsspielraum, damit dieser schnell auf die spezifischen Markt- und Wettbewerbsbedingungen in der Region reagieren kann.

Olympia-Leistungspaket: Drehbuch zum Erfolg
Die Franchise-Partner können sich vom Tag der Eröffnung ihres Büros auf ihre Kernaufgaben konzentrieren: Kunden und Mitarbeiter zu gewinnen. Denn der Franchise-Geber Olympia bietet seinen Franchise-Partnern ein umfassendes Leistungspaket. Dazu zählen etwa Vertriebsaktionen, das Debitoren-Management, die Lohnabrechnungen der Zeitarbeitnehmer, Qualitäts-Management, die Fort- und Ausbildung des Franchise-Partners und seiner Teamkollegen sowie auch das Marketing und der IT-Support. Zudem handelt das National-Account-Team der Düsseldorfer Franchise-Zentrale Rahmenverträge mit Großkunden aus. Dies sichert den Franchise-Partnern gleich ab dem Eröffnungstag ihrer Geschäftsstelle erste Aufträge, falls diese im Einzugsbereich des jeweiligen Großkunden liegen. Um das Geschäftskonzept auch erfolgreich umsetzen zu können, müssen die Franchise-Partner dem Ideal-Profil nahe kommen. Gesucht werden vertriebsstarke Netzwerker. Menschen mit Engagement, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen und ihre Mitarbeiter bestens motivieren können. Zudem sollten sie auch in Stress-Situationen überlegt handeln und nie den roten Faden aus den Augen verlieren.

Profit durch weitsichtige Geschäftsstrategie
Olympia, der Franchise-Pionier unter den Zeitarbeitsunternehmen, profitiert gemeinsam mit seinen Franchise-Partnern insbesondere von der Spezialisierung auf Helfer und Fachkräfte in jenen Marktsegmenten, die u.a. mit der konjunkturellen Wiederbelebung als erste ihre Kapazitätsspitzen durch externe Mitarbeiter besetzen wollen. Dazu zählen z.B. die Bereiche Call-Center, Logistik, Produktion, Finanzen, Verwaltung, Telekommunikation sowie Facility-Management. Darüber hinaus ist Olympia in nahezu allen Branchen aktiv. „Mit unserem Servicepaket werden unsere Kunden auf professionelle Weise problemlos flexibler“, erläutert Geschäftsführer Michiel Schlatmann.