Nutzen Sie die zusätzlichen Fördermittel

Dabei wird leider vergessen, dass mittels einer Hotline oder Website Texten in den seltensten Fällen eine wirksame Beratung durchgeführt werden kann, die auf die individuellen Bedürfnisse und Fragen des Unternehmers eingeht, so Helmut Einig STRATEGAM Regional Director aus Ulm aus der leidvollen Erfahrung in Gesprächen mit den Unternehmern. Aus seiner Erfahrung verzichten daher viele Mittelständler auf die gerade jetzt wichtige finanzielle Unterstützung.

Auch Helmut Boor aus Rheinland-Pfalz bestätigt die Problematik der Unternehmer bei der bürokratischen Antragstellung. So müssen durchschnittlich 50 Seiten Papier produziert oder ausgefüllt werden, immer verbunden mit der Gefahr aufgrund der Komplexität das falsche Kreuz zu setzen und einen Fehler zu machen, der zu einer Absage führt.

Im Einzelnen fördert die KFW Unternehmen im Rahmen der Initiative mit folgenden Programmen:

1. Investitionskredite für den kleinen und großen Mittelstand
2. Innovationen und Energieeffizienz: Kredite für Energieeinsparmaßnahmen und Innovationen von mittelständischen Unterneh-men sowie Beteiligungskapital für junge Technologie unternehmen
3. Investitionskredite Unternehmensfinanzierung – „KfW-Sonderprogramm 2009. Hier stellt die KfW Bankengruppe in 2009 bis zu 15 Mrd. EUR im Rahmen des Maßnahmenpaketes der Bundesregierung "Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung" bereit, um die Kreditversorgung der Wirtschaft und insbesondere des Mittelstands zu sichern. Die Darlehen werden im neuen "KfW-Sonderprogramm 2009" mit der Option einer hohen anteiligen Haftungsfreistellung der durchleitenden Banken vergeben und richten sich an freiberuflich tätige und Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, deren Jahresumsatz i. d. R. 500 Mio. EUR nicht überschreiten darf.

Das KfW-Sonderprogramm 2009 steht Freiberuflern und gewerblichen Unternehmen zur Verfügung, die Finanzierungsbedarf für Vorhaben in Deutschland haben. Finanziert werden Investitionen, die einer mittel- und langfristigen Mittelbereitstellung bedürfen und Betriebsmittel (einschließlich Warenlager und sonstigem Liquiditätsbedarf z. B. durch Anschlussfinanzierungen bzw. Prolongationen). Die Vorteile sind eine 100-prozentige Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln mit bis zu 90-prozentiger Haftungsfreistellung für Investitionen und bis zu 50-prozentiger Haftungsfreistellung für Betriebsmittelfinanzierungen. Es gibt zudem eine tilgungsfreie Anlaufzeit und Kreditlaufzeiten von bis zu 5 oder 8 Jahren.