Modemobil mit neuer Zentrale: Viel Raum für Wachstum im Zukunftsmarkt

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2010 hat sich das Franchise-System Modemobil nun auf weiteres Wachstum eingestellt.

Vier neue Partner, ein Umsatzplus von durchschnittlich 25 Prozent sowie insgesamt 15 Franchise-Nehmer und 20 Modemobil-Fahrzeuge - das ist die Bilanz für 2010. "Im vergangenen Jahr konnten wir nicht nur als Franchise-System erneut wachsen, auch die einzelnen Partner machten wieder sehr gute Geschäfte", freut sich Geschäftsführerin Beate Winklewsky. Um für 2011 die nötigen Expansionsgrundlagen zu schaffen, sind die Wuppertaler Unternehmenszentrale und die Wuppertaler Modemobile zum Jahresbeginn in neue Räume gezogen. Neben mehr Platz für die Mitarbeiter bietet die neue Zentrale auch großzügigen Lagerraum für die Kollektionen und beste Voraussetzungen für Schulungen und Franchise-Partnertreffen.

Modemobiler_im_Flur_quer 250x188 pxl.jpgDass Modemobil sich mit seinen Services für ältere Menschen in einem Zukunftsmarkt bewegt, zeigt ein Blick auf die demografischen Prognosen: Bereits heute steigt der Anteil der Senioren stetig. Ab 2020 werden die heute 35- bis 40-Jährigen und damit die geburtenstärksten Jahrgänge ins Seniorenalter eintreten. Im Jahr 2050 wird etwa ein Drittel der Bevölkerung 60 Jahre oder älter sein.

Ein wachsender Markt bietet zwar gute Voraussetzungen für Erfolg, nachhaltig erfolgreich ist jedoch nur, wer mit der richtigen Strategie agiert. Modemobil bietet seinen Franchise-Partnern daher nicht nur ein ausgereiftes System und umfangreiche Unterstützung. Das Konzept wird zudem stetig an die sich verändernden Ansprüche der Kunden angepasst: „Wichtig sind neben unseren eigenen Erfahrungen dabei immer die Anregungen unserer Partner ", erläutert Beate Winklewsky.

2011 will Modemobil mit bis zu zehn neuen Franchise-Nehmern starten.

Von Existenzgründern, die sich mit Modemobil selbstständig machen wollen, erwartet das Franchise-Unternehmen u. a. Organisationstalent, Freude am Umgang mit Senioren, kaufmännische Kenntnisse sowie Spaß an der Kundenakquise.

Das Marktpotenzial für Modemobil ist nach Einschätzung von Beate Winklewsky noch lange nicht ausgeschöpft. „Zum zehnjährigen Jubiläum im übernächsten Jahr könnten es bereits 50 Standorte sein“, sagt die Unternehmerin. Bei der Expansion setzt sie trotz dieses Ziels weiterhin auf ein gesundes Tempo: "Im Umgang mit unseren Kunden erleben wir jeden Tag, wie wichtig umsichtiges Handeln ist. Und auf das richtige Augenmaß kommt es auch beim Wachstum und der Weiterentwicklung des Franchise-Systems an."

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über MODEMOBIL.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.