SCHMIDT Küchen

SCHMIDT auf Wachstumskurs

SCHMIDT auf Wachstumskurs

PM 11.02..jpg
Bei dem technologischen Trend hin zur Individualisierung in der Produktion gilt SCHMIDT als Vorreiter. Erst nach der auf den Millimeter genauen Vermessung des zu möblierenden Raumes und der individuellen Planung werden die Möbelelemente nach Maß in den Fabriken produziert. Dafür investierte die SALM Gruppe in den vergangenen Jahren über 70 Millionen Euro in ihren Produktionsapparat.

SCHMIDT Küchen und Wohnwelten setzt seinen Wachstumskurs weiter fort. Das vor über 80 Jahren im Saarland gegründete Unternehmen SCHMIDT gehört zur deutsch-französischen SALM Gruppe (Société Alsacienne des Meubles) und erzielte im Wirtschaftsjahr 2014 einen Umsatzschub von 1,65 Prozent auf 405 Millionen Euro. Der Fachhandelsumsatz einschließlich der von Kooperationspartnern gelieferten Elektroeinbaugeräte und Arbeitsplatten beziffert sich auf 1,299 Mio Euro (+2,4 Prozent zu 2013). Mit seiner Jahresproduktion von 180.000 Küchen steht der französische Marktführer auf Platz fünf im europäischen Ranking der Küchenhersteller. Die SALM-Gruppe produziert an fünf Standorten: Vier Produktionseinheiten befinden sich in Frankreich (Elsass) – eine in Lièpvre, zwei in Sélestat und eine in Bergheim. Hinzu kommt mit dem Stammhaus im saarländischen Ort Türkismühle eine Produktionseinheit in Deutschland. Alle Werke zusammen erreichen eine Fläche von über 150 000 Quadratmeter. Die SALM-Gruppe stellte hier im vergangenen Jahr werktäglich über 600 Küchen her und beschäftigt 1 445 Mitarbeitern – davon 150 in Deutschland. Mit dieser Marktposition zählt SCHMIDT zu den Hidden Champions im europäischen Mittelstand. Das Familienunternehmen ist mit solider Finanzkraft ausgestattet und befindet sich fest in der Hand der Gründerfamilie. Erst jüngst bescheinigte die Creditreform Rating AG, das von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) autorisierte Prüfinstitut, SCHMIDT eine ungewöhnlich gute Bonität.

Trendsetter in der Produktionstechnik

Bei dem technologischen Trend hin zur Individualisierung in der Produktion gilt SCHMIDT als Vorreiter. Über 70 Millionen Euro investierte die SALM-Gruppe in den vergangenen drei Jahren in ihren Produktionsapparat. Eine dort erst im Jahr 2010 in Betrieb genommene Produktionsstätte gilt derzeit als die modernste in Europa. In der High-Tech-Fabrik wird bereits die „Losgröße 1“ in der Fertigung realisiert. Erst nach der auf den Millimeter genauen Vermessung des zu möblierenden Raumes vor Ort und der individuellen Planung werden die Möbelelemente nach Maß in den Fabriken produziert. Die über Jahrzehnte erarbeitete technologische Kompetenz in der Einzelfertigung schuf die Basis für die individuelle Möblierung über die Küche hinaus für die komplette Wohnwelt. „Der Trend geht hin zur Wohnküche und wir können auch die Design-Herausforderungen im gesamten Wohnraum lösen. Hinsichtlich der Vielfalt der Systeme und der Anzahl der Kombinationsmöglichkeiten bekommt das in der Branche bisher keiner so hin wie SCHMIDT“, erklärt Caroline Leitzgen, Enkelin des Firmengründers und Marketing-Leiterin bei SCHMIDT.

Erfolg in 27 Ländern

Mit der Möblierung über die Küche hinaus setzt SCHMIDT seinen Erfolgsweg planmäßig fort. Der größte französische Küchenexporteurs ist mit seinen exklusiv verbundenen Mono-Marken-Partnerhäusern auf Franchise-Basis aktuell in 27 Ländern vertreten. Im Fokus der Internationalisierung steht momentan der deutsche Heimatmarkt. Die Anzahl der Partnerhäuser von aktuell 49 soll mittelfristig verdoppelt werden. „Wir wollen die Marktposition in unserem Stammland entsprechend dem Platz im europäischen Ranking weiter ausbauen“, verkündet Caroline Leitzgen.

SCHMIDT auf einen Blick

  • Position: Marktführer in Frankreich in der Küchenbranche
  • Branche: Küchenindustrie
  • Produktionskapazität: 600 Küchen werktäglich
  • Vertrieb: Mono-Marken-Partnerhäuser auf Franchise-Basis
  • Partneranzahl: 689 – davon 49 in Deutschland
  • Umsatz: 405 Millionen Euro in 2014
  • Mitarbeiter in der Fabrikation: 1.445 – davon 150 in Deutschland
  • Mitarbeiter im Handelsnetz: 6.400
  • International: Partnerhäuser in 27 Ländern
  • Inhaber: Anne Leitzgen, Caroline Leitzgen
  • Firmensitz: Türkismühle (Nohfelden), Saarland

 

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über SCHMIDT Küchen.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.