Kooperation des Deutschen Franchise-Verbands mit dem Verband Deutscher Bürgschaftsbanken besiegelt

Hintergrund: Gerade bei der Finanzierung von Franchise-Gründungen ergeben sich oftmals Schwierigkeiten. Die Vielzahl der Systeme, die auf dem Markt angeboten werden, führen teilweise zu Beurteilungshemmnissen bei den Hausbanken, so dass kaum an die speziellen Bedürfnisse von Franchising angepasste Finanzierungslösungen vorhanden sind. Da der VDB als Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft wesentlich von Kammern, Verbänden und der Kreditwirtschaft getragen wird, bietet sein Netzwerk ideale Möglichkeiten die Finanzierungsbedingungen für Franchising zu verbessern.

Die Vorsitzende des VDB-Vorstands Waltraud Wolf betont: „Die Bürgschaftsbanken in Deutschland sehen im Franchising ein Wachstumsfeld und eine zukunftsorientierte
Vertriebs- und Kooperationsform rechtlich selbstständiger Unternehmen und eine sinnvolle Option für Gründungsinteressierte. Wir wollen die positive Entwicklung
des Franchisings unterstützen, das bereits im Dienstleistungsbereich, im Handel sowie im Bereich des Gastgewerbes stark an Bedeutung gewonnen hat.“

Der Präsident des Deutschen Franchise-Verbandes, Dr. h.c. Dieter Fröhlich erklärt: „Der DFV verfügt über das Know-how sowie aktuelle Informationen zur Beurteilung
der Marktfähigkeit von Franchise-Systemen. Über den DFV-System-Check ist eine Qualitätssicherung unter den Franchise-Mitgliedern sichergestellt. Durch Bündelung
der Aktivitäten beider Verbände können franchise-spezifische Finanzierungskonzepte entwickelt werden, um die Finanzierungsbereitschaft der Kreditwirtschaft zu verbessern, womit neue Arbeitsplätze geschaffen werden können.“

Inhalt der Kooperation zwischen dem DFV und dem VDB ist u.a. die gegenseitige Information über die Entwicklung von Franchise-Konzepten. Dadurch können
die Bürgschaftsbanken in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Hausbank bei bekannten und tragfähigen Franchise-Konzepten schneller die Begleitung von Finanzierungsvorhaben umsetzen.