Internationales Business erfordert professionelle Sprachkompetenz

„Wer international Geschäfte macht, kommt um professionell übersetzte Unterlagen nicht herum“, erklärt Andrea Kühn und spricht aus der Praxis. „Oft sind die Geschäftsunterlagen eher peinlich und entsprechen in keiner Weise den sonstigen Qualitätsanforderungen moderner Unternehmen.“ Die diplomierte Übersetzerin für Englisch und Spanisch weiß, das schon viele Projekte, Kooperationen oder gar Aufträge gescheitert sind, weil es an der Sprachprofessionalität gemangelt hat.

Dabei, so Kühn, reiche es eben nicht, einfach nur zu übersetzen. Texte gehörten angepasst – an die Branche und die genaue Aussage. „Das wird schon irgendwie passen“ sei kein geeignetes Motto für den Umgang mit anderen Ländern und Kulturen und deren Unternehmen. Gerade die komplexen Ausdrücke in der Wirtschaft bedürften einer genauen Prüfung in Bezug auf Sinn und Bedeutung und darauf, ob sie denn auch in genau diesem Kontext passend seien. Dies gelte umso mehr für die Bereiche IT und Marketing, so Kühn. „Da gibt es so viele Fachausdrücke mit verschiedenen Bedeutungen, bei denen der Laie oft den Durchblick verliert.“

Andrea Kühn übersetzt neben Firmenpräsentationen und Dokumenten auch Verträge und Internetseiten. „Oft sind gerade die werblichen Texte die schwierigen“, macht sie deutlich. Die Balance zwischen Eigenlob, sachlicher Information und optimaler Zielgruppensprache sei ja im Deutschen schon schwer. Das Problem verstärke sich dann noch in einer Fremdsprache.

Die Sprachexpertin hat ihr Diplom an dem renommierten Übersetzungsinstitut in Mainz-Germersheim gemacht. „Dort habe ich viele Kollegen kennengelernt, die nun auch mein Portfolio erweitern“, sagt Kühn stolz. Ihr Unternehmen, die Sprachmittler-Partnerschaftsgesellschaft Kühn & Haas, könne nun fast alle Sprachen anbieten und professionelle Sprachdienstleistungen auch in eher ungewöhnlichen Businesskontexten umsetzen.

Kühn ist Mitglied im interdisziplinären Experten- und Beraterverbund Ultimo/q2b, einem in Bielefeld ansässigen Franchise-System. Dort werden die Kompetenzen von mehr als 140 Beratern, Dienstleistern und Spezialisten gebündelt und auch im Rahmen großer Projekte koordiniert. „Gemeinsam verfügen wir über eine einmalige Expertise und eine deutschlandweite Präsenz“, so Kühn. Aus diesem Grunde haben sich auch gleich fünf Partner zusammengeschlossen, um gemeinsam auf der b2d-Messe in Nürnberg aufzutreten. „Wir kombinieren regionale Nähe und fachliche Exzellenz zu einem einmaligen Angebot für kleine und mittlere Unternehmen.“

Der Expertenverbund von Ultimo/q2b und die Übersetzungsexpertin Andrea Kühn laden Interessierte zur b2d-Messe ein. Weitere Informationen sowie die Sicherung einer kostenfreien Eintrittkarte gibt es unter www.ultimo-team.de.

Wer mehr über die Themen und Angebote der Sprachmittler-Partnerschaftsgesellschaft Kühn & Haas oder über Andrea Kühn erfahren möchte, erhält weitere Informationen unter www.mot-ma.de