Energieeffizienz ausschlaggebend für Immobilienkauf –

Diese Maklereinschätzung unterstreicht auch eine Studie der Hochschule Nürtingen-Geislingen in Zusammenarbeit mit Immowelt.de. Befragt wurden 752 Makler aus ganz Deutschland.

64 Prozent der Makler gaben an, dass ihre Kaufinteressenten häufiger nach dem Energieverbrauch und der Nutzung alternativer Energieressourcen, Dämmung oder Wärmeschutzverglasung fragten als noch vor zwei Jahren. So kommt durchschnittlich bei jeder zweiten Besichtigung einer Kaufimmobilie die Frage nach den energetischen Standards der Immobilie. Der Energieverbrauch und die Maßnahmen zu dessen Senkung ist für die Interessenten ein wichtiges Kriterium zur Entscheidungsfindung.

Bei Wohnungen und Häusern zur Miete ist der Energieverbrauch für die Kunden nicht ganz so bedeutend. Hier hätten die Kunden während der Besichtigung bei 43 Prozent der Makler häufiger als noch vor zwei Jahren danach gefragt. Im Schnitt komme die Frage hier bei jeder dritten Besichtigung einer Mietimmobilie.

„Energieeffiziente Immobilien lassen sich grundsätzlich schneller vermarkten und in der Regel werden hier höhere Preise erzielt“, unterstreicht Andreas Scheidt, Geschäftsführer RE/MAX Deutschland Mitte. „Die Makler sind hier besonders gefordert, die Eigentümer hinsichtlich der energetischen Standards umfassend zu beraten. Dies besonders, da die Novellierung der Energieeinsparverordnung vorsieht, dass künftig in Immobilienanzeigen stehen muss, welchen energetischen Standard ein Haus oder eine Wohnung hat.“

Die Region RE/MAX Deutschland Mitte umfasst die Bundesländer Hessen, Thüringen und Sachsen. In größeren Städten wird ein Franchise-Standort pro 50.000 Einwohner vergeben.
Weitere Information unter www.remax.de oder Tel.: 0611 – 723999-0

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über REMAX.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.