Lübeck freut sich über das zweite Coffee-Bike!

Coffee-Bike_Luebeck.jpgGunter Landahl lernte das Coffee-Bike das erste Mal auf einer kleinen Messe kennen – „es war ein toller Blickfang!“ Weitere Recherchen im Internet, über die Coffee-Bike GmbH in Osnabrück, überzeugten ihn zu einer ersten Kontaktaufnahme mit der Systemzentrale.

„In meinem bisherigen Arbeitsvertrag stand, ich muss mit 65 in Rente gehen! Für mich hieß das, in 3 Jahren ist Schluss. Selbstständigkeit war der einzige gangbare Weg noch aktiv zu bleiben“, so Landahl auf die Frage, was ihn zu einer Coffee-Bike Franchiselizenz bewogen hat. Ebenso waren die geringen Einstiegs- und Franchisegebühren ein unschlagbarer Vorteil gegenüber anderen Franchisesystemen. „Sehr wichtig sind für mich ebenfalls der Nachhaltigkeitsaspekt, biozertifizierte Produkte sowie 100% CO2 Neutralität – so tun wir ein bisschen was für Mensch & Natur!“

Gunter Landahl ist ab sofort immer Dienstags in Ratzeburg auf dem Wochenmarkt, Mittwochs auf dem Markt in Bad Segeberg, sowie Donnerstags in Scharbeutz auf dem BIO-Wochenmarkt zu finden. Weitere Standorte, wie Travemünder Woche und das Stadtfest Bargteheide, sind bereits in Planung.

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über Coffee-Bike.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Informationsveranstaltung

                        Viele Franchisegeber bieten potentiellen Franchisenehmern auf den Informationsveranstaltungen die Möglichkeit, sich unverbindlich über das Franchisesystem zu informieren. An einer Infoveranstaltung, welcher in der Regel im Hauptsitz des Franchisegebers stattfindet, wird den Interessenten der gesamte Geschäftsablauf erläutert. Dies beeinhaltet z.B. Erklärungen zum Produkt oder den Service des Franchisesystems, zum Trainingsprogramm und die finanziellen Investitionen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit den Franchisegeber persönlich kennenzulernen und in manchen Fällen auch mit bereits existierenden Franchisenehmern über dessen Erfahrungen zu sprechen. Der Franchisegeber nutzt diese Informationsveranstaltungen um erste Eindrücke vom potentiellen Franchisenehmer zu sammeln und um die Eignung des Interessenten abschätzen zu können.

                          Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.