Franchise-Gründer-Preis 2009: Scheiben-Doktor überzeugte die Jury

Für den erfolgreichen Partner Thorsten Milhamke erhielt das Unternehmen den 2. Platz beim Franchise-Gründer-Award. Der Preis wird vom Unternehmermagazin „Impulse“ in Kooperation mit der Mobilcom/Debitel verliehen. Neben Engagement, Umsatz- und Ergebnisentwicklung seitens des Partners spielt auch die Unterstützung des Franchise-Gebers eine wichtige Rollen bei den Wettbewerbs-Kriterien.

Dirk Wiechel, Gründer des Franchise-Systems Scheiben-Doktor, freut sich mit seinem frischgebackenen Preisträger: „Thorsten Milhamke hat seinen Scheiben-Doktor in Lehrte nach einem rasanten Start konstant weiterentwickelt.“ Überzeugt vom unternehmerischen Potenzial seines Franchise-Partners hatte der Franchise-Geber die Initiative ergriffen und die Bewerbungsunterlagen an die Jury geschickt.

Die Kriterien für den Franchise-Partner wie etwa überdurchschnittliche Umsatz- und Ergebnisentwicklung erfüllte Milhamke mit Leichtigkeit: Schon im ersten Halbjahr seiner Selbstständigkeit mit dem Scheiben-Doktor-Konzept erreichte der 43-Jährige den Break-Even und sprengte zugleich die monatliche Umsatzgrenze. Sein ursprüngliches Umsatzziel überschritt er zum Ende des Jahres 2008 mit 65 Prozent.

Aber auch die Franchise-Zentrale in der Gustav-Hertz-Strasse trug ihr Scherflein zum Erfolg bei. Die tatkräftige Unterstützung und das gute Konzept überzeugten in diesem Jahr nicht nur die Preisjury. Auch Thorsten Milhamke kam sehr schnell zu einem Urteil, als er 2006 nach gründlichen Recherchen auf das Wolfsburger System stieß: „Scheiben-Doktor unterscheidet sich durch sein Marketing von allen Autoglasereien weit und breit.“ Darüber hinaus arbeitet Scheiben-Doktor seit 2002 mit seinem eigenen Autoscheibengro߬handel, das seinen Partnern hohe Margen ermöglicht. „Dadurch bleibt das System auch in wirtschaftlich schwierigen Phasen stabil“, erklärt Dirk Wiechel, der das Autoglaserei-System 1998 gründete und mittlerweile über 50 Franchise-Partner zählt.

Diese Stabilität und Funktionsfähigkeit drückt sich nicht nur in Umsatzzahlen aus, sondern auch im Stellenwert, den Scheiben-Doktor in der Franchise-Branche genießt. So gehört man –  laut des renommierten Impulse-Franchise-Rankings – seit Jahren zu den sechzig besten von rund 900 Systemen in Deutschland, 2008 erreichte man sogar Platz 38.

Organisation, Betreuung und das ausgeklügelte Kommunikationskonzept bestätigen Milhamkes Erwartungen schließlich voll und ganz: Als er im Frühling 2007 seinen Standort eröffnete, nutzte er dank des kostenlosen Promotion-Equipments und der ausführlichen Beratung und Betreuung durch die Zentrale die Gunst der Stunde: Schon bald war er bekannt „wie ein bunter Hund“ an seinem Standort.

Der 43-jährige konnte bis heute das hohe Niveau halten. Konsequenz aus dem Erfolg: Am 16. Mai 2009 startete sein zweiter Scheiben-Doktor in Isernhagen, und am 1. Dezember geht seine dritte Franchise-Filiale in Minden an den Start.