Deutscher Franchise-Verband e.V.
 

Franchise-Forum 2013: 3 Tage im Zeichen der Beziehungspflege

„Beziehungen mit System managen“ lautete das Motto der diesjährigen DFV-Jahrestagung, das konsequent umgesetzt und vorgelebt wurde – mit dem kompletten Tagungsprogramm, der Frühjahrs-Baumpflanzung im Rahmen der verbandseigenen Umweltinitiative und der Vorstandswahl.

Beziehungspflege im Franchising hat viele Facetten, wie die mehr als 300 Teilnehmer des diesjährigen DFV-Franchise-Forums erfahren konnten. Unter dem Motto „Beziehungen mit System managen“ lud der Deutsche Franchise-Verband e. V. (DFV) vom Montag, 6. bis Mittwoch, 8. Mai 2013 zu seiner Jahrestagung nach Berlin ein. Im Zentrum der Veranstal¬tung stand die Frage, wie das Miteinander von Franchisegebern, Franchisenehmern, Kunden und Dienstleistern mit ihren jeweiligen Vorstellungen, Wünschen und Bedürfnissen bestmöglich organisiert werden kann, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Als erster Key-Note-Speaker sprach Dr. Arnold Weissman, Professor für Unternehmensführung an der Hochschule Regensburg. Weissman stellte fest: „Die Verdrängung am Markt steigt – der Gesamtmarkt wächst aber nicht. Um innerhalb dieses Verdrängungswettbewerbes bestehen zu können, müssen sich Unternehmen mit Alleinstellungsmerkmalen positionieren. Hierzu gehören auch gute Beziehungen, die auf Augenhöhe, gegenseitigem Respekt und einem gemeinsamen Wertesystem aufgebaut sind. Dies gilt auch und gerade für kooperative Netzwerke, wie dem Franchising.“

Am Mittwochvormittag sprach als zweiter Key-Note-Speaker Anne M. Schueller. Die Marketingexpertin erklärte: „Wir leben in einem Empfehlungsmarkt und einer Netzwerkökonomie, in der loyale Kunden das größte Vermögen eines Unternehmens sind. Einzelkämpfer werden in diesem Umfeld mehr und mehr Schwierigkeiten bekommen.“ Diese Aussage unterstreicht einmal mehr das große Potenzial des Franchisings. Darüber hinaus erhielten die Teilnehmer durch zahlreiche Vorträge von Franchise-Praktikern konkrete Einblicke, wie Beziehungsmanagement und -Pflege im Franchising (vor-)gelebt werden kann. Die abendliche Gala im Tipi am Kanzleramt mit der Entertainerin Gayle Tufts bildete den feierlichen Höhepunkt des ersten Forumtages. In diesem Rahmen fanden auch die Franchise-Preisverleihungen statt: Mit dem von impulse ausgelobten „Deutschen Franchise-Preis 2013“ wurden Gabriele und Jürgen Dawo (Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH) geehrt. Die Auszeichnungen „Franchisegründer des Jahres 2013“, die das Wirtschaftsmagazin seit vergangenem Jahr gemeinsam mit dem DFV vergibt, gingen an Ingrid Lawatzki von der McDonald's Deutschland Inc. (Platz 1), Hans-Georg Bicking von der BackWerk Service GmbH (Platz 2) und Thomas Müller vom Zaunteam Halle-Leipzig (Platz 3).

„Wir pflanzen Zukunft!“ – DFV spendet insgesamt 13 Bäume für Berlin

Mit „Zukunft Stadt & Natur“ hat der DFV nicht nur eine Umweltinitiative geschaffen, die ganz im Sinne des Green Franchising ist. Vielmehr stellt sie auch eine besondere Form der Beziehungspflege dar. Denn Franchise-Unternehmen, die sich mit Baumpflanzungen an der DFV-Initiative beteiligen, treten in Kontakt – und damit in Beziehungen – mit ihrer direkten Umwelt und setzen sich für sie ein: Der DFV nahm hierbei am Montagmorgen, 6. Mai erneut eine Vorreiterrolle ein. Gemeinsam mit der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und Bezirksstadtrat Thomas Blesing pflanzte der DFV zwei vom Verband gespendete Säulen-Gleditschien am Böhmischen Platz in Berlin-Neukölln.

Die Pflanzung fand im Rahmen der Stadtbaumkampagne des Senats statt, für die der DFV insgesamt 13 Bäume gespendet hat. Mit dem Senatsprojekt verknüpft der Verband seine eigene Umwelt-initiative „Zukunft Stadt & Natur“, bei der ZukunftsBäume gepflanzt werden. Das sind Baumarten, die dem künftigen Klimastress in Städten und Kommunen besser standhalten können. Nach der ersten Pflanzung im Dezember 2012 war dies nun die zweite Aktion. Hierzu erklärt DFV-Geschäftsführer Torben L. Brodersen: „Wir freuen uns, Partner des Projektes des Berliner Senats zu sein. Wie der Berliner Senat übernehmen wir mit ‚Zukunft Stadt & Natur‘ Verantwortung für Mensch und Natur und zeigen, wie einfach nachhaltiges Engagement im Sinne des Green Franchising sein kann. Gleichzeitig fordern wir die Franchise-Unternehmer auf, sich an der Initiative zu beteiligen und ebenfalls Baumspender zu werden.“ Vom DFV gespendete ZukunftsBäume wachsen ausschließlich in Berlin-Neukölln, und zwar auf dem Böhmischen Platz, in der Fontanestraße sowie in der Neuköllnischen Allee. Der DFV hat sich für Pflanzungen in dem Stadtteil entschieden, da dieser aufgrund seiner Sozialstruktur oftmals weniger Aufmerksamkeit und Unterstützung erhält. Insgesamt sind mit DFV-Umweltinitiative Zukunft Stadt & Natur bereits mehr als 50 ZukunftsBäume gepflanzt worden.

Mit großer Mehrheit wiedergewählt: Dr. h.c. Dieter Fröhlich als DFV-Präsident bestätigt

Das Franchise-Forum 2013 fand am Mittwochnachmittag, 8. Mai mit der Mitgliederversammlung und der Wahl des DFV-Vorstandes seinen Abschluss. Dr. h.c. Dieter Fröhlich wurde dabei in seinem Amt als DFV-Präsident erneut bestätigt. Die weiteren Ergebnisse der Vorstandswahl: Holger Blaufuß (McDonald's Deutschland Inc.) wurde neuer DFV-Vizepräsident; in ihrem Amt bestätigt wurden Carsten Gerlach (Joey’s Pizza) als Schatzmeister sowie Jürgen Dawo (Town & Country). Neu in den Vorstand gewählt wurden zudem Kai Enders (Engel & Völkers) sowie Matthias Lehner (Bodystreet).