KFC Deutschland für Chancengleichheit ausgezeichnet

Die amerikanische Fastfood-Marke erhält TOTAL E-QUALITY Prädikat – Integration und Gleichberechtigung aller Mitarbeiter haben hohen Stellenwert im Unternehmen

TOTAL E-QUALITY Logo_Chancengleichheit und Vielfalt_©TOTAL E-QUALITY Deu....jpgHohe Ehrung für KFC: Der Systemgastronom erhält bereits zum zweiten Mal in Folge das Prädikat TOTAL E-QUALITY, diesmal sogar mit dem Add-on-Prädikat DIVERSITY. Ausgezeichnet wird damit die nachhaltig herausragende Leistung bei der Personal- und Organisationspolitik zur erfolgreichen Umsetzung von Chancengleichheit und Integration im Betrieb.

Mit Verantwortung in die Zukunft

„Der Preis ist eine große Ehre für uns alle“, sagt Insa Klasing, General Managerin KFC Deutschland. „Angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation ist er nicht nur eine Verpflichtung den von uns eingeschlagenen Kurs der Chancen- und Entwicklungsmöglichkeiten konsequent weiterzuverfolgen. Er bestärkt uns auch darin, weiterhin gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und uns für Gleichberechtigung und ein faires Miteinander einzusetzen.“ Die Systemgastronomie ist als Branche der Chancen prädestiniert für die Beschäftigung und Integration von Menschen, die sich in Deutschland eine Zukunft aufbauen möchten. Zahlreiche Arbeitsplätze bieten gute Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Die Begründung der Jury

Der vom Bundesministerium für Familie und Bildung unterstützte Verein TOTAL E-QUALITY Deutschland e. V. verleiht einmal jährlich das Prädikat, das für drei Jahre gültig ist. Besonders überzeugt hat die unabhängige Jury der Konsens zwischen wirtschaftlichen Belangen und den Interessen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. KFC habe nicht nur Grundsätze zur Chancengleichheit formuliert, sondern setze sie auch konkret um. So wurde etwa 2013 ein Managers Club als Plattform für das mittlere Management gegründet, auf der Mitarbeiter ihre Ideen einbringen können und so zu Mitgestaltern und Mitentscheidern in der Entwicklung des KFC Business werden. Gelobt wurde auch, dass bereits 40 Prozent der Führungspositionen derzeit von Frauen besetzt werden. Neben Girls‘ Days und Boys‘ Days zur Nachwuchsgewinnung unterstützt KFC außerdem ausdrücklich die Inanspruchnahme von Elternzeiten durch Väter.

Das Add-On Prädikat DIVERSITY bekommt das global agierende Unternehmen für sein Engagement, für seine hohe Wertschätzung und für seine faire Behandlung aller Beschäftigten verliehen.

Vielfalt und Fairness als Teil der Unternehmensstrategie

Die Dynamik und der Unternehmenserfolg von KFC resultieren aus der Vielfalt der Mitarbeiter: Angestellte mit den unterschiedlichsten Qualifikationsprofilen und Backgrounds aus 85 verschiedenen Nationen, davon etwa gleich viele Männer und Frauen, sind derzeit bei KFC Deutschland beschäftigt. „Toleranz und Offenheit sind uns extrem wichtig. Die Vielfalt und Individualität der Menschen, die bei uns arbeiten, spiegelt die weltweite Verbundenheit der KFC-Familie wider – eine unserer großen Stärken. Teamplaying hat Vorrang, wir gewinnen immer alle zusammen“, so Klasing.

KFC Deutschland für Chancengleichheit ausgezeichnet_© TOTAL E-QUALITY De....jpg

Jeder Mitarbeiter zählt bei KFC

KFC ist heute eine der am dynamischsten wachsenden Restaurantketten in Deutschland. Im Jahr 2014 erwirtschaftete das Unternehmen in Deutschland einen Nettoumsatz von 188 Millionen Euro (+11,6 Prozent). Als Teil des weltweit größten Systemgastronomiekonzerns YUM! Brands, zu dem auch die Marken Taco Bell und Pizza Hut gehören, will KFC in Deutschland in den nächsten Jahren weiter expandieren. KFC ist nicht nur aufgrund der besonderen Kochtradition und dem von KFC Köchen täglich frisch panierten Hähnchenfleisch so beliebt. Der Erfolg basiert auch auf einer Unternehmenskultur, die den Wert und die individuellen Fähigkeiten jedes einzelnen Mitarbeiters in den Mittelpunkt rückt. Anerkennung und Wertschätzung sind als zentrale Unternehmenswerte verankert. Das gilt für Gäste, Mitarbeiter, Franchisepartner und Lieferanten gleichermaßen. Denn Motivation und Einsatzbereitschaft jedes Mitarbeiters machen bei KFC den entscheidenden Unterschied. Sie sind die Grundlage der KFC Erfolgsgeschichte.

Als Ausbildungsbetrieb engagiert sich KFC in den Berufsfeldern „Fachmann/-frau für Systemgastronomie“, „Fachkraft im Gastgewerbe“ sowie „Fachinformatiker für Systemintegration“ und „Personaldienstleistungskaufmann/-frau“.

KFC ist derzeit mit 122 Restaurants in Deutschland vertreten und beschäftigt in den 42 unternehmenseigenen Restaurants und in der Düsseldorfer Zentrale aktuell mehr als 1.600 Mitarbeiter. Über 60 Prozent der deutschen Restaurants werden von Franchisepartnern geführt, die ein wichtiger Bestandteil des Unternehmenserfolgs und der Wachstumsstrategie sind. Ihnen bietet KFC mit Kompetenz und Branchenerfahrung beste Erfolgschancen in einer Zukunftsbranche.

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über KFC.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.