Agentur Traumhochzeit

Agentur Traumhochzeit übernimmt Sponsoring für eine wegweisende Initiative des Türkischen Bundes NRW in Zusammenarbeit mit dem Oberbürgermeister Düsseldorfs

Die Integration der Migranten und Flüchtlinge ist aktuell in aller Munde. Täglich ereilen uns deprimierende Bilder von Menschen auf der Flucht oder in Zeltstädten. Die Frage, was aus all diesen Menschen nach ihrer Aufnahme hier in Deutschland werden soll, bleibt offen. Die Sorge der Deutschen um dieses Thema ist trotz gleichzeitiger außergewöhnlicher Hilfsbereitschaft groß.
Genau hier setzt der Türkische Bund mit seiner Aktion „Power Eltern, Power Kinder“ an. „Wir wollen das Augenmerk weg von negativen Nachrichten hin zu Mut machenden Beispielen richten.“, sagt Inci Cilek, Initiatorin der Aktion. So werden am 30.10.2015 im Plenarsaal des Rathauses Düsseldorf Eltern mit verschiedensten Migrationshintergründen geehrt, die ein großes Anliegen daran hatten, ihren Kindern eine optimale Bildungsgrundlage und somit optimalen Start ins Leben zu bieten. Sie haben es geschafft, trotz oftmals fehlender eigener Bildung oder sogar Sprachproblemen, ihre Kinder so zu stärken, dass diese heute selbstbewusste, erfolgreiche junge Erwachsene geworden sind. So suchte der Türkische Bund im vergangenen halben Jahr nach diesen Positivbeispielen, die nun von Oberbürgermeister Thomas Geisel persönlich geehrt werden sollen. Agentur Traumhochzeit hat nun das Preisgeld für eines der engagierten Elternpaare übernommen. „Mich haben die Geschichten der Bewerber sehr beeindruckt und ich finde den Ansatz großartig, gerade im Moment das Augenmerk auf Mut machende Beispiele zu lenken. Negativität schafft Negativität. Wir sollten unseren Fokus auf das richten, was wir uns wünschen.“, so Daniela Jost in ihrer Begründung, warum die Agentur Traumhochzeit genau diese Aktion unterstützt.

Besonders beeindruckend, und sicher auch brandaktuell, war die Bewerbung einer syrischen Pianistin. In ihrer Bewerbung liest man:

„Warum meine Eltern dafür Verantwortung tragen, dass wir Kinder unseren Bildungsweg so eingegangen sind? Sie haben uns immer unterstützt, soweit sie konnten. Bildung war für meine Eltern sehr wichtig, da sie selbst in Syrien kaum die Möglichkeit hatten eine gute Bildung anzustreben. Dies haben sie uns vermittelt. 11 Jahre haben wir in einem Flüchtlingsheim gelebt, bis wir hier in Deutschland einen befristeten Aufenthaltstitel bekommen haben. Behördentermine hier und da, das ganze hat auf den Schultern meiner Eltern gelastet. Jetzt, ist mir das bewusst aber bemerkt habe ich es in der Zeit nicht! Wir hatten einen freien Kopf um uns auf unsere Schule zu konzentrieren. Sie konnten uns zwar nicht bei den Hausaufgaben helfen, aber sie konnten uns an die Hand nehmen und zur Hausaufgabenhilfe bringen. In Kinder und Jugendzentren bringen damit wir zu Hause nicht nur unsere Muttersprachen, sondern uns mit anderen Kindern auf deutsch unterhalten und spielen sollten. Und das taten sie! Sie waren aufmerksam, wenn es darum ging, dass die Caritas freie Plätze für Ferienangebote für Kinder zur Verfügung stellte, damit wir wie alle anderen Kinder auch dazu gehörten. Auch wenn Sie kaum deutsch sprachen, waren sie immer anwesend an Elternsprechtagen oder Elternabenden, damit wir Kinder bemerkten, unsere Eltern interessieren sich für uns und ihnen ist das wichtig, dass wir ein guten Bildungsweg eingehen.
Und damit sie endlich mitsprechen konnten, haben beide Elternteile die deutsche Sprachkenntnis in A2 gemacht und sind sehr motiviert B1 ebenfalls zu bestehen.“

WAS IST MEIN NÄCHSTER SCHRITT?

Füllen Sie einfach das nachfolgende Formular aus und Sie erhalten kostenlose Informationen über Agentur Traumhochzeit.

Anfrageformular

Kontaktinformationen

          Postanschrift

                  Startkriterien

                      Ihre Kontaktinformationen werden streng vertraulich behandelt.