Erste Learn2Learn-Partnerin startet erfolgreich durch

Das Lernhilfe-Institut Learn2Learn hat sich Anfang 2010 dazu entschlossen, über den Vertriebsweg ‚Franchise’ zu expandieren. Grund dafür war der seit 2007 überaus erfolgreiche Pilot-Standort der Geschäftsführerin Karin Schmausser in Tübingen.Im Oktober 2010 startete dann die erste Franchise-Partnerin in Sindelfingen. In Frau Bettina Hugger fand Learn2Learn eine engagierte Partnerin, die als Bankbetriebswirtin zwar nicht aus der pädagogischen Branche stammt, aber dafür das nötige kaufmännische Denken mitbringt und ihren Learn2Learn-Standort in Sindelfingen sehr erfolgreich führt. Im Folgenden sind Ausschnitte aus einem Interview mit ihr zu lesen:

Frage: Warum haben Sie sich für Learn2Learn entschieden?
Bettina Hugger: Ich hatte schon immer Spaß an einer selbstständigen Tätigkeit mit Eigenverantwortung und Flexibilität. Dadurch, dass ich früher eine Musikschule geleitet habe, konnte ich auch schon viele Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sammeln. Das Learn2Learn-Training hat viele Angebote, die bei anderen Anbietern fehlen, die aber für ein dauerhaftes selbstständiges Lernen der Schüler unerlässlich sind. Dies, sowie das neue Konzept, die Kleinstgruppen mit durchschnittlich 3 Schülern und das individuelle Eingehen auf die Schwierigkeiten der Kinder – das alles hat mich überzeugt.

Frage: Wie lief der Start und was sind Ihre weiteren Pläne?
Bettina Hugger: Mein Learn2Learn-Institut in Sindelfingen hat sich in der kurzen Zeit seit dem Start im Herbst 2010 bereits sehr gut entwickelt. Die Schülerzahlen liegen bereits über den im Businessplan angenommenen Zahlen und sie steigen stetig. Jetzt, erst ein halbes Jahr nach dem Start, kommen schon knapp 30 Schüler zu uns. Mein Ziel ist, irgendwann einmal 100 Schüler zu haben. Ich bin froh, dass ich mich für Learn2Learn entschieden habe, da ich jetzt wirklich das Gefühl habe, dass ich beruflich dort angekommen bin, wo ich sein möchte.