Erfolgsfaktor Franchising: Das Konzept der „Selbständigkeit mit der Sicherheit einer Marke“ boomt.

image003(2).jpg

Am 17. und 18. November öffnet die neue Franchise Messe in der Wiener Stadthalle ihre Pforten. Aussteller unterschiedlicher Branchen erwarten ebenso unterschiedliche potentielle Franchisenehmer und Messebesucher. Dass die Messe bereits fast ausgebucht ist, zeigt vom anhaltenden Interesse der Franchisewirtschaft, ihre Systeme am Markt weiter auszubauen. Das Angebot ist breit und so findet im Franchising fast jeder „sein“ Thema, seine Branche. Die Vielfalt spiegelt sich auch in den Präsentationen der Aussteller wider.

Subway wird das neue Sandwich-Konzept für Österreich vorstellen, die Hotelkette Accor lässt die Gäste durch den Aufbau eines Gästezimmers in ihr Franchising eintauchen, AIDA baut ein Café auf, Ankerbrot lässt eine kleine Filiale entstehen, Swiss Break (Schweizer Rösti), immergrün (Frozen Yogurt), Chiquita fruit bar und tea-licious ergänzen die Kulinarik. Technikaffine kommen bei Lucky Car (KFZ-Reparatur), Pirtek (Hydraulikleitungen), Desjoyaux (Schwimmbäder) Viterma (Badezimmerrenovierung) oder auch bei Signarama (Werbemittelproduktion) auf ihre Kosten.

Jene, die sich vom Ästhetischen angezogen fühlen, finden ihre Erfüllung bei Holland Blumen Mark (Blumenhandel), Trageboutique (modische Babytragetaschen), Meine Vitathek, La Ric, Cutani (alle 3 Beautyprodukte) oder im Sportlichen bei Mrs. Sporty und Bodystreet.

Wer sich eher als Dienstleister sieht, wird bei Schülerhilfe, LernQuadrat und beim Versicherungsmakler EFM fündig. Auch die Webszene ist vertreten: City Map verknüpft regionale Marktplätze mit digitalen Landkarten und großen Suchmaschinen.

Die Raiffeisen Landesbank konnte gewonnen werden, alle Interessierten auf der „Consulting Plaza“ der Messe für ihre Franchisefinanzierung zu beraten. Dort erwarten die Besucher u.a. das Gründerservice und EPU-Forum der WKW, Immobilienmakler REMAX, sowie „Freie Lokale“ der WKW (zum Finden eines passenden Geschäftslokals), die Jobbörse monster.at (zum Finden neuer Mitarbeiter), ConCardis (Kartenakzeptanz), PF&P Rechtsanwälte (für den juristischen Durchblick) und „Frau in der Wirtschaft“ (für die persönliche Vernetzung).
Kreativität – ein Kernwert der Franchise Messe

image002(3).jpgDurch ihre interaktiven und kreativen Präsentationen tragen die Aussteller maßgeblich dazu bei, Interessenten sofort durch ihre Produkt- oder Dienstleistungswelt zu faszinieren. Werte wie Kreativität und Qualität sind generell ein Thema für den Veranstalter, Cox Orange. So wird in der Mitte der Aussteller das „Wertegerüst“ zu sehen sein, das zeigt, auf welchen Basiswerten die Aussteller ihre Konzepte aufbauen. Zur Umsetzung konnte der international renommierte und mehrfach ausgezeichnete Künstler und Wahrnehmungsforscher sha. gewonnen werden, der schon für André Heller und Red Bull gearbeitet hat.

Auch digital wird kreativ für die Messe gearbeitet: Um sich auf der Messe zurechtzufinden wird die Münchner Firma app&more eine eigene „Franchise Messe App“ entwickeln. So wird den Messebesuchern die optimale Navigation zwischen Ausstellern und Programm ermöglicht. Die App wird ab Ende Oktober verfügbar sein.

Qualität – Wie starte ich richtig?
Vorträge und Workshops (Anmeldung!) ergänzen die Franchise Messe. Von der optimalen Finanzierung, über Know-How zu Franchiseverträgen bis zum Karrierenetzwerk für den Start und Social Media und Marketing reicht die Themenvielfalt. So konnte u.a. Mag. Dr. Magda Bleckman, Expertin für Karriere- und Netzwerkplanung, gewonnen werden. Wie man das eigene Unternehmen in Richtung Franchising ausbauen kann, präsentiert die Österreichische Franchise-Ikone, Mag. Waltraud Martius. Das gesamte Programm ist unter www.franchise-messe.at abrufbar.

Wer sich über die Website zur Messe anmeldet, zahlt € 5,- an der Tageskassa € 10,-.

Die neue Franchise Messe wird von der Marketing & PR Agentur Cox Orange in Partnerschaft mit dem ÖFV und der WKO veranstaltet. BM Dr. Mitterlehner/bm:wf hat die Schirmherrschaft übernommen. Franchising ist ein sehr dynamisches Erfolgsmodell für Österreichs Wirtschaft. Laut einer aktuellen Studie der KMU-Forschung Austria sind bereits 420 Franchise Systeme in Österreich an 8.000 Standorten vertreten. Rund 61.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind in diesen Betrieben tätig. Um die € 7,9 Mrd. werden im Jahr in Österreich durch diverse Franchise-Systeme umgesetzt. In den Sparten dominiert der Handel, gefolgt vom Dienstleistungsbereich, der Gastronomie und dem Sektor Herstellung. Siehe auch www.franchise.at, die Website des Österr. Franchiseverbandes.
www.franchise-messe.at