Domino’s Pizza kommt nach Deutschland

Domino’s Pizza, der weltweit führende Pizza-Lieferservice aus den USA, feiert am 6. November 2010 die Eröffnung der ersten Deutschland-Filiale in Berlin. Damit setzt das an der New Yorker Börse notierte Unternehmen einen weiteren Meilenstein in der Erweiterung seines internationalen Netzwerkes. Der erste Standort von Domino’s Pizza in Deutschland ist in der Kantstraße 60 in Berlin-Charlottenburg.

Mit über 9.000 eigenen und franchisegeführten Filialen in mehr als 60 Ländern ist das 1960 in den USA gegründete Unternehmen der größte und bekannteste Pizza-Lieferant weltweit. Mehr als eine Million Domino’s Pizza-Kunden nutzen den Lieferservice täglich. Jedes Jahr werden mehr als 400 Millionen Domino’s Pizzas an Haustüren auf allen Kontinenten geliefert. 2009 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 5,6 Milliarden US-Dollar. Seit der Gründung setzt das Unternehmen auf drei Kernprinzipien: erstklassiger Service, hochwertige Qualität bei allen verwendeten Produkten und Liefergarantie innerhalb von 30 Minuten.

Für den erfolgreichen Markteintritt setzt der US-Pizzagigant auf die lokale Expertise des deutschen Hauptfranchisenehmers Yakir Gabay, den Gründer der Grand City Property Group und Grand City Hotels sowie auf ein an den deutschen Markt angepasstes Angebot. „Wir sind davon überzeugt, mit unserem weltweit erfolgreichen Konzept auch in Deutschland schnell zu wachsen. Insgesamt planen wir 1.000 weitere Domino’s Pizza-Filialen“, so Birgir Thor Bieltvedt, Domino’s Pizza Deutschlandchef.