COLORWORKS mit zwei neuen Standorten

In Hamburg und in Kiel eröffnen zum ersten Januar 2009 je ein neues Smart-Repair-Zentrum. Geschäftsführer für beide Standorte werden Herr Theo Sijs (CW-Europachef) und Herr Edwin Bolder sein. Colorworks konnte sich in den vergangenen 7 Jahren mit dem Anbieten von mobiler Lackreparatur im vorwiegend gewerblichen Bereich in Deutschland einen Namen machen. Die Erfahrung zeigte aber bald, dass durchaus auch private Endkunden Interesse an dem Angebot haben und dadurch auch stationäre Einheiten erfolgsversprechend sind. Bisher bietet Colorworks deutschlandweit fünf Smart-Repair-Zentren an. Die neuen Standorte in Hamburg und Kiel werden die Zahl auf sieben erhöhen. Gleichzeitig verlässt das europaweite Unternehmen Chips-Away, das ebenfalls Smart-Repair anbietet, den deutschen Markt, wodurch es Colorworks möglich war, deren Standorte in Hamburg und Kiel zu übernehmen. Da aus diesem Grund ein zeitaufwendiger und kostspieliger Neubau nicht nötig ist, können die neuen Smart-Repair-Zentren mit geringen Umbaumaßnahmen zeitnah in Betrieb genommen werden. Zusätzlich zu der stationären Smart-Repair wird bei beiden Zentren auch der mobile Service angeboten.