COLORWORKS 2008 erfolgreich wie nie zuvor

Seit Beginn hat es ein stetiges Wachstum gegeben, aber das Jahr 2008 hat mit einem Gesamtmehrumsatz von durchschnittlich 26% im Vergleich zu 2007 alle Rekorde gebrochen. Im Jahr 2005 hatte das Unternehmen noch nicht einmal die Hälfte des Jahresumsatzes von 2008.

Die Idee, Autolackreparatur als mobilen Service anzubieten, hatte offensichtlich den Nerv der Zeit getroffen. Gab es zu Anfang für die Colorworks Deutschland GmbH mit 80% fast ausschließlich gewerbliche Kunden, so werden nun durch die dazu gekommenen Smart-Repair-Zentren auch vermehrt die privaten Kunden bedient. Durch diese Erweiterung vom B-to-B- zum B-to-C-Geschäft, findet auch ein Ausbau der Dienstleistungen statt: Immer mehr Anbieter von Autobezogenen Dienstleistungen (Reifen, Auspuff, Bremsen, etc.) wenden sich an die Colorworks Smart-Repair-Zentren mit dem Wunsch nach einer Zusammenarbeit. Auch umgekehrt rentiert es sich für Werkstätten, eine Kooperation mit einem mobilen Colorworker einzugehen, da dadurch mehr Kundschaft zu seinem Geschäft angezogen wird, die einen sehr vielfältigen Service erfährt.

Für 2009 plant Colorworks den B-to-C-Bereich auszubauen, da hier viele Möglichkeiten locken.