Call a Pizza gehört im Jahr 2011 zu den Spitzenreitern in der Systemgastronomie

Im Ranking der Wirtschaftszeitschrift food-service (Deutscher Fachverlag) platziert sich das Franchiseunternehmen Call a Pizza mühelos auf den vorderen Plätze und gehört zu den Top 100 der größten Unternehmen/Systeme der Gastronomie in Deutschland.

Die Erfolgsgeschichte des Traditionsunternehmens Call a Pizza geht weiter: Die aktuellen Statistiken der Wirtschaftszeitschrift food-service spiegeln den positiven Trend des Franchiseunternehmens wieder, das seit Jahren Umsatzzuwächse im zweistelligen Bereich verzeichnen kann. Mit einem erneuten zweistelligen Umsatzzuwachs von knapp 20 Prozent im Jahr 2011 erreichte Call a Pizza den zehnten Platz in der Liste der Prozent-Gewinner der deutschen Systemgastronomie. Kein anderer Pizzabringdienst konnte seinen Umsatz im vergleichbaren Maße steigern.

Im Bereich der größten Unternehmen der Gastronomie in Deutschland platzierte Call a Pizza sich mit einem Umsatz von 36 Millionen Euro und 85 laufenden Betrieben auf Rang 66 in der Tabelle. Das gute Abschneiden des Franchiseunternehmens ist leicht zu erklären: Im vergangenen Jahr gab es mehr Stores und höhere Umsätze als jemals zuvor in der Unternehmensgeschichte. In einer weiteren food-service-Statistik wurden die einzelnen Marktsegmente betrachtet: In dieser Tabelle konnte Call a Pizza im Bereich der Unternehmen mit „Quickservice“ sogar auf den 22. Platz vorpreschen.

In der Liste der Same Store Sales, also der Umsatzentwicklung in bestehenden Betrieben, kletterte Call a Pizza mit einem Umsatzplus von 15,9 Prozent im vergangenen Jahr auf dem zweiten Platz und liegt damit vor allen anderen Pizzabringdiensten Deutschlands. Lediglich die Japanische Nudelbarkette MoschMosch konnte sich mit einem Umsatzanstieg von18,7 Prozent auf bestehender Fläche vor dem Pizzapionier platzieren. Der Geschäftsführer von Call a Pizza, Thomas Wilde, ist hocherfreut über das gute Abschneiden seines Unternehmens: „Das Jahr 2011 war ein ausgezeichnetes Jahr für Call a Pizza. Mit vier Neueröffnungen sind wir auch in das neue Jahr erfolgreich gestartet. Der positive Trend setzt sich im Jahr 2012 also bereits fort“.