Ausbau-Chancen für Colorworks Franchise-Nehmer

Der Autolack-Reperatur-Spezialisten Coloworks Deutschland GmbH bietet seinen Franchise- und Lizenz-Partnern hervorragende Möglichkeiten, zu expandieren.

Im Normalfall startet ein neuer Partner mit einer so genannten mobilen Einheit, d.h. er verfügt über einen speziellen Colorworks-Van, mit dem er in einem festgelegten und geschützten Gebiet seine Kunden im Bereich SMART-Repair bedient. Dies sind in erster Linie Autohäuser, aber auch private Kunden, die der Colorworker aufsucht und bei denen er vor Ort die Fahrzeuge behandelt.

Von diesen mobilen Einheiten gibt es deutschlandweit mittlerweile 22! Hinzu kommt noch die Möglichkeit ein Colorworks SMART-Repair-Zentrum zu eröffnen. Dort können natürlich einige weitere Services angeboten werden, wie z.B. die komplette KfZ-Aufbereitung, die eine mobile Station aus Platzgründen nicht ermöglichen kann. Ein SMART-Repair-Zentrum erfordert aber für den Neu-Gründer selbstverständlich zu Begin eine deutlich höhere Investitionssumme als bei einer mobile Einheit, was sicherlich den ein oder anderen abschrecken mag.

Zwei Partner aus NRW haben diesen Herbst gezeigt, wie es auch funktionieren kann: Ron Wilmes und Marcel Maassen waren schon seit Jahren erfolgreiche Franchise-Partner von Colorworks und haben mit ihren Vans große Kundenkreise zufrieden gestellt. Mit dieser Erfahrung im Hinterkopf und dem Wissen, dass Colorworks ein verlässlicher Partner ist, haben sie sich nun zusammen getan und gemeinsam ein großes SMART-Repair-Zentrum in Viersen-Süchteln eröffnet.

Ron Wilmes hatte vorher schon ein kleineres SMART-Repair-Zentrum in Viersen/Süchteln betrieben, was aber aufgrund der hohen Nachfrage nicht mehr ausreichte. Für das neue Zentrum musste jetzt sogar ein weiterer Mitarbeiter eingestellt werden. Laut Herrn Wilmes werden hier nun zu 80% Privatkunden bedient, aber auch der mobile Service für die Geschäftskunden wird weiterhin angeboten.