Stückwerk-Pizzen in aller Munde – das Rezept der Mettmanner Franchise-Kette geht auf!

Das Franchise-Unternehmen mit seiner Zentrale im nodrheinwestfälischen Mettmann erfreut sich größter Beliebtheit. Und kaum ist die Filialeröffnung der Dresdener Partnerin Annekatrin Schulzki erfolgreich über die Bühne gegangen, steht schon die nächste Filiale in Leipzig in den Startlöchern. Knusprige Pizza, knackfrische Salate und verführerische Pasta dürfen demnächst auch die Leipziger Bürger per Lieferdienst (Bestellungen online unter www.stueckwerk.de) zu sich

nach Hause ordern oder auch vor Ort genießen.

Basis für den Erfolg und den großen Zuspruch der Kunden sind ganz klar die Stückwerk-Produkte und der hohe Qualitätsanspruch, den Dietmar Fassbach, Inhaber und Gründer der Franchisekette, an seine Partner weitergibt.

Stückwerk steht für Qualität

Der Pizzateig wird täglich frisch und von den Franchise-Partnern vor Ort selbst zubereitet. Diese Frische kommt gut an bei den Kunden – genau wie die nach bewährten Stückwerk-Rezepturen hergestellten Pastasaucen. Auch alle weiteren Basisprodukte weisen eine überdurchschnittliche Qualität auf, denn es werden ausschließlich Waren von ausgesuchten und zertifizierten Zulieferern verwendet, von denen man hundertprozentig überzeugt ist. Dabei heraus kommt eine Frische und Qualität, die man schmecken kann.

Die hohe Qualität der Produkte wird dabei begleitet von einer frischen, freundlichen Markenwelt, die die Stückwerk-Unternehmensphilosphie widerspiegelt. Eine große Rolle spielen hierbei auch die Produktfotos. Beim Food-Fotografen entstehen die sowohl appetitlichen als auch ästhetischen Bilder. Mal sind es traditionelle, manchmal ausgefallenere kulinarische Kreationen, die professionell abgelichtet durch ihre Lebendigkeit wirken und jedem sofort Appetit machen.

Stückwerk kann auch vegan!

Ein weiterer Grund für den zunehmenden Erfolg von Stückwerk ist sicherlich auch das veränderte Konsum- und Essverhalten, das auch in Deutschland zunehmend von dem Wunsch nach einer bewussteren Ernährung bestimmt ist. Hier stieß Stückwerk vor Kurzem die Tür zu einem Nischenmarkt auf, denn gerade im Bereich Home Delivery Service hat die vegane Klientel in Deutschland in der Regel das Nachsehen.

Seit August 2015 bietet nun das Franchisesystem aus Mettmann deutschlandweit in allen Filialen eine kleine aber feine Auswahl an veganen Pizzen, Nudeln und Snacks, die komplett frei sind von tierischen Zutaten.hise-Unternehmen deutschlandweit mit bald mehr als 20 Filialen vertreten, in denen sich die Franchise-Partner erfolgreich ihr eigenes Unternehmen aufgebaut haben.

„Die Kunst mit ausschließlich veganen Produkten unsere hohen Qualitätsansprüche an Geschmack und Frische zu erfüllen, hat uns vor eine interessante Aufgabe gestellt“, so Dietmar Fassbach, Stückwerk-Gründer und Inhaber der erfolgreichen Franchisekette –und schon seit längerem Fan der veganen Küche. „Am Ende haben

wir mit fein abgestimmten Gewürzmischungen und ausgewählten veganen Zutaten ein Geschmacksniveau erreicht, das sich hinter dem unseres Standard-Sortiments nicht verstecken muss.“

Als Beispiel sei die vegane Pizza „Gartenliebe“ genannt - mit fein gewürzter Tomatensauce, Bio-Pizzaschmelz von Wilmersburger, mariniertem Tofu und frischem Marktgemüse aus der Pfanne. Auch „Normal-Esser“ können sich gerne vom Geschmack überzeugen lassen - unter www.stueckwerk.de kann man die veganen Pizzen, Nudeln und Snacks bestellen.

Das Konzept mit der Frische geht auf

„Wir sind sehr zufrieden mit der derzeitigen Entwicklung“, sagt Fassbach. Angesichts des überaus positiven ersten Halbjahres und der momentan enormen Nachfrage vielversprechender potenzieller Partner werden wir dieses Jahr wohl noch auf 30 Filialen kommen.“ Währendessen ist man in der Systemzentrale in Mettmann emsig mit der Planung und Durchführung der nächsten weiteren zwei Filialen in NRW beschäftigt. Dann kommen die Pizza-Fans der Kölner Südstadt und Leverkusen-Quettingen und Umgebung in den Genuss der leckeren Stückwerk-Produkte.