NORDSEE unterstützt 17-jährigen Kitesurfer

Nach seinem Erfolg als Europameister im Freestyle-Wettbewerb auf Sylt im Juli hat Linus Erdmann für eine weitere Sensation gesorgt.Er ist deutscher Meister und Tourstop Gewinner auf Fehmarn geworden und damit dreifacher deutscher Meister in der Disziplin Freestyle. Der 17 Jahre alte Hamburger Kitesurfer wird von der NORDSEE GmbH, europaweit die Nummer eins in der Fisch-Systemgastronomie, in dieser Saison erstmalig unterstützt.

Mit seinem gestrigen Sieg konnte Erdmann sich gegen Mario Rodwald und Marian Hund durchsetzen. „Ich bin mit meiner Leistung mehr als zufrieden, da ich mit meinen 17 Jahren freiwillig bei den Erwachsenen mitgefahren bin,“ sagt Linus Erdmann und bedankt sich bei seinen Sponsoren. Der erste Tag des finalen Laufs der Kitesurf-Trophy stand gestern im Glanze der Damen und Herren im Freestyle. Mit Sonnenschein und ordentlichem Wind starteten 24 Profi-Kitesurfer in den Tag und boten den Zuschauern eine super Show.Die Mole auf Fehmarn bietet sehr gute Flachwasserbedingungen für die Disziplin Freestyle. Im Laufe des Tages konnten in der Single Elimination Linus Erdmann, Marian Hund und Max Petrat nach vorne fahren. Mit super Sprüngen wie einem Crow Mobe, Double S3, Double Late Mobe und weiteren spektakulären Tricks konnten sich diese drei an die Spitze der Single Elimination setzen. Die Double Elimination im Freestyle wurde nach einer guten Stunde anschließend fortgeführt. Linus Erdmann und Sabrina Lutz konnten auch hier jeweils ihren ersten Platz verteidigen. Damit endete am 22. August der Wettkampf der Herren und Damen im Freestyle. Als Deutschlands größtes Talent in der Kitesurfer-Szene gilt Linus Erdmann. Im vergangenen Jahr wurde er Deutscher und Europäischer Juniorenmeister. „Die Dynamik dieser spektakulären Wassersportart und der sympathische Linus Erdmann passen perfekt zu einem Unternehmen wie NORDSEE“, betont die Vorsitzende der Geschäftsführung, Hiltrud Seggewiß.Seit dem Start der Ausscheidungs-Wettkämpfe für die Deutsche Meisterschaft Ende Mai in Büsum kämpft der 17-jährige mit dem NORDSEE Logo auf dem Bord gegen Wind und Welle.