Neue Rangliste der Global Top100 Franchise-Unternehmen

Größtes Online-Portal für Franchise-und Lizenzkonzepte stellt neues weltweites Ranking der Franchise-Branche vor - Burger King trotz Skandal in Deutschland noch immer Nummer 4 in der Welt

Franchise Direct, das weltweit größte Onlineportal für Franchise-und Lizenzkonzepte, stellt seine Rangliste "Global Top100 Franchise-Unternehmen" vor. Berücksichtigt werden in dem Ranking vor allem wirtschaftliche Kennzahlen wie die Anzahl der Niederlassungen, die Expansion in neue Märkte und Länder sowie die Finanzsituation. Einzug in die Bewertung halten aber auch Faktoren wie Leistungen des Franchise-Gebers für seine Franchise-Nehmer sowie Aspekte der Nachhaltigkeit und des gesellschaftlich-sozialen Engagements. "Das Ranking der "Global Top100 Franchise-Unternehmen" spiegelt damit wider, wie gut sich einzelne Franchise-Systeme auf aktuelle Herausforderungen und neue Trends einstellen", erklärt Karin Weinzierl, die für das deutsche Portal "Franchise Direkt" der internationalen Franchise-Direct-Portal-Familie verantwortlich zeichnet und die jetzt das neue Ranking der Öffentlichkeit vorgestellt hat.

"In der Franchise-Industrie wird es nie langweilig, immer gibt es etwas Neues - und jedes Jahr wieder beweisen die erfolgreichen Franchise-Unternehmen, dass sie sich unerschrocken den Herausforderungen der sich verändernden Märkte stellen können", erklärt Weinzierl. Sie betont, dass das Ranking international erhoben und erstellt wird und deswegen einzelne Trends oder aktuelle Ereignisse, die nur einzelne Länder betreffen, nur sehr bedingt Auswirkungen auf die globale Beurteilung haben. Besonders deutlich wird dies am Beispiel Burger King. Die Fast-Food-Kette belegt unverändert Rang 4 unter den "Global Top100 Franchise-Unternehmen" - trotz der Probleme im letzten Jahr in Deutschland. "Bei weltweit 13.000 Niederlassungen fallen die deutschen Standorte nur wenig ins Gewicht", so Weinzierl. In diesem Zusammenhang erwähnt sie auch die Fusion mit dem kanadischen Franchise-Unternehmen Tim Hortons - in der Rangliste der "Global Top100 Franchise-Unternehmen" auf Platz 22. Auch wenn es bis dato keine Tim-Hortons-Filiale in Europa gebe, so entstehe durch diesen Zusammenschluss dennoch ein neues Schwergewicht auf dem weltweiten Franchise-Markt.

Bei den Spitzenpositionen gibt es im Vergleich zur Rangliste aus dem Jahr 2014 keine Veränderungen. Wie bereits im Vorjahr sind die Fastfood-Giganten Subway, McDonalds und KFC auf den ersten drei Platzierungen zu finden. "Damit haben vor allem amerikanische Systeme die Nase vorn", betont Weinzierl und erklärt: "Um den Sprung in die Top100-Rangliste zu schaffen, reicht es nicht, mit seinem Konzept nur auf einem Markt Erfolg zu haben, wie bereits das Beispiel der weltweiten Burger-King-Niederlassungen beweist.

"Franchise Direct versteht sich als internationale Plattform und hat bei der Ausarbeitung der Rangliste darauf geachtet, auch europäische Franchise-Geber, die eine bestimmte Größe erreicht haben, in der Rangliste mit zu berücksichtigen. Zwar ist es nach wie vor wahrscheinlicher, dass ein amerikanischer Franchise-Geber den Sprung auf den europäischen Markt wagt, aber mittlerweile gibt es auch viele europäische Firmen, die sich auf dem weltweiten Markt etablieren konnten", so Weinzierl.

Den Spitzenplatz unter den europäischen Franchise-Gebern in der Top-100-Rangliste konnte sich in diesem Jahr die französische Supermarkt-Kette Groupe Casino sichern. Mit mehr als 14.000 Niederlassungen schaffte es das Geschäftskonzept in diesem Jahr immerhin auf Rang 10. Auch der französische Kosmetikhersteller Yves Rocher auf Rang 54 und "Vom Fass", der deutsche Spezialist für Spirituosen und feine Essig- und Ölsorten auf Platz 77 beweisen, dass mit dem richtigen Konzept eine erfolgreiche Expansion auf weltweiter Ebene auch für europäische Franchise-Geber möglich ist.

In diesem Zusammenhang verweist Weinzierl auch auf die diesjährigen Neuzugänge im Franchise-Ranking. Das spanische Gastronomie-Franchise 100 Montaditos sei zum Beispiel in diesem Jahr erstmals dabei und gleich auf Rang 70 eingestiegen. Bereits vor 15 Jahren in der Küstenregion im Südwesten Spaniens gegründet, gebe es heute Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, Kolumbien, Chile, Portugal und Italien.

Das vollständige Ranking gibt es in englischer Sprache online unter www.franchisedirect.com/top100globalfranchises/ , wer sich für die Methodik des Rankings interessiert, findet weitere Informationen auf Deutsch unter www.franchisedirekt.com/information/methodik/?r=4829

Pressekontakt
Spreeforum International GmbH
Falk S. Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
+49 171 2023223
presse@spreeforum.com
www.spreeforum.com