Home Instead Seniorenbetreuung setzt auf starke Partnerschaften

Auf der diesjährigen Partnertagung in Nierstein stellte Home Instead Seniorenbetreuung, einer der bundesweit führenden häuslichen Betreuungsdienste, die Weichen für weiteres Wachstum. Kooperation mit Fresenius Kabi bringt Mehrwert für Franchise-Partner.

Köln. Anfang Juni kamen die Franchise-Partner von Home Instead Seniorenbetreuung in Nierstein am Rhein zu ihrer diesjährigen Partnertagung zusammen. Neben aktuellen Entwicklungen in der Pflegepolitik standen insbesondere die Weiterentwicklung des Franchise-Systems von Home Instead sowie der Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Seit seinem Franchise-Start vor fünf Jahren ist Home Instead inzwischen auf über 45 Franchise-Partner gewachsen. Knapp 40 Betriebe sind am Markt aktiv, weitere befinden sich in der Voreröffnungsphase. Erst vor wenigen Wochen wurde das ursprünglich aus den USA stammende Konzept mit dem DFV-Award „Bestes junges Franchise-System“ ausgezeichnet.

„Unser Ziel ist es nicht nur, weiterhin solide zu wachsen und noch in diesem Jahr den 50. Franchise-Partner zu gewinnen. Wir wollen zudem einen wichtigen Beitrag zur weiteren Verbesserung der Qualität in der häuslichen Betreuung leisten, damit die Bedürfnisse der Betroffenen und ihrer Angehörigen besser erfüllt werden“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung.  

So wurde auf der Tagung ein Programm zur regelmäßigen Überprüfung der System- und Qualitätsstandards durch interne Audits eingeführt. Dabei geht es beispielsweise darum, dass die Betreuungskräfte durch das Pflegefachpersonal sorgfältig geschult und auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet werden. Die internen Audits ergänzen damit die turnusmäßigen Überprüfungen der Betriebe durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK). Darüber hinaus haben sich die Home Instead-Unternehmer auf der Partnertagung auf Leitlinien verständigt, die Empfehlungen für einen partnerschaftlichen Umgang miteinander enthalten.  

Mehrwert für Franchise-Partner

Ein weiterer Höhepunkt der Tagung bildete die Präsentation einer angehenden Kooperation mit Fresenius Kabi, einer Tochtergesellschaft des weltweit tätigen Gesundheitskonzerns Fresenius. Dagmar Scherrer, Bereichsleitung FresuCare Services und Mitglied der Geschäftsleitung bei Fresenius Kabi Deutschland GmbH, stellte die Möglichkeiten einer zukünftigen Zusammenarbeit vor. Diese beinhaltet zum einen das Angebot an Pflegehilfsmitteln der Fresenius Kabi-Marke „sanabelle“ durch die Home Instead-Betriebe. Darüber hinaus stellte  Dagmar Scherrer den anwesenden Unternehmern die Fresenius Kabi-Initiative „Home Care Allianz“ vor. Durch den Zusammenschluss verschiedener Dienstleister will Fresenius Kabi das Versorgungsangebot von betreuungs- und pflegebedürftigen Menschen in Deutschland weiter verbessern. Home Instead bietet sich hier die Möglichkeit, ein wichtiger Partner im Bereich der häuslichen Betreuungsleistungen zu werden.

„Inzwischen sind wir mit unseren Betreuungsleistungen in fast allen Bundesländern vertreten und damit bereits in der Lage, sehr viele Regionen bundesweit zu bedienen“, erklärt Jörg Veil weiter. „Als Franchise-Geber freuen wir uns, unseren Franchise-Partnern durch die Kooperation mit einem so starken Partner einen unmittelbaren Mehrwert für ihr Geschäft verschaffen zu können.“