Home Instead Seniorenbetreuung als „Bestes junges DFV-Franchise-System“ ausgezeichnet

Botschafter für erfolgreiches Franchise in Deutschland: Wachstum mit Franchise-Partnern, steigende Umsätze und Systeminnovationen überzeugten die Jury.

Zwei Mal zählte Home Instead Seniorenbetreuung bereits zu den Nominierten, jetzt folgte die Auszeichnung. Im Rahmen des Franchise-Forums 2016 ehrte der Deutsche Franchise-Verband (DFV) Home Instead Seniorenbetreuung als „Bestes junges Franchise-System der letzten fünf Jahre“. Die feierliche Preisverleihung fand am 11. Mai 2016 in Berlin im Loewe Haus statt.

Mit dem Preis wird insbesondere die positive Entwicklung von Home Instead Seniorenbetreuung gewürdigt: Vor fünf Jahren hat das Kölner Unternehmer seine Expansion mit Franchise-Partnern begonnen. Inzwischen ist das System mit über 30 Betrieben am Markt aktiv und auf aktuell 45 Franchise-Partner gewachsen. Damit zählt Home Instead nicht nur als einer der Marktführer in der häuslichen Seniorenbetreuung, sondern auch als Erfolgsbeispiel für die Expansion mit Franchise.

„Diese Auszeichnung ist auch der Verdienst aller Franchise-Partner und Mitarbeiter, die als Botschafter der Marke hinter unserem Erfolg stehen“, erklärt Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead Seniorenbetreuung, der 2008 den ersten Betrieb in Köln eröffnete. „Mit unserer Erfahrung und Kompetenz wollen wir in allen Regionen zum ersten Ansprechpartner für die häusliche Betreuung von hilfs- und pflegebedürftigen Menschen werden.“ Bis Jahresende will Home Instead Seniorenbetreuung auf über 50 Franchise-Partner wachsen.

Bedarf an Betreuungsleistungen nimmt weiter zu

Bei den Franchise-Partnern von Home Instead Seniorenbetreuung handelt es sich vor allem um führungserfahrene Angestellte und Manager, die sich mit dem erprobten Unternehmenskonzept selbstständig gemacht haben. Durchschnittlich erzielen die Betriebe im zweiten Jahr einen Umsatz von 560.000 Euro, im dritten Jahr von 860.000 Euro und im vierten Jahr von 1,15 Mio. Euro. Unterstützt werden sie dabei von der Systemzentrale mit vielfältigen Leistungen wie etwa einem QM-System, Schulungskonzepten, Betriebsvergleichen sowie im Marketing. 2015 schloss Home Instead mit einem Systemumsatz von 14,3 Mio. Euro (+ 53 Prozent zum Vorjahr) ab. Die rund 1.200 angestellten Betreuungskräfte waren 2015 rund 500.000 Stunden im Einsatz.

„Der Bedarf an individuellen und flexiblen Betreuungsleistungen zu Hause nimmt weiter zu – allein schon aufgrund des demografischen Wandels. Mit unseren ortsansässigen Betreuungskräften schließen wir dabei eine Lücke zwischen den pflegenden Angehörigen und den klassischen Pflegediensten, mit denen wir vielerorts eng zusammenarbeiten“, erklärt Jörg Veil weiter. „Als Pionier im neuen Marktsegment der Betreuungsdienste wollen wir so auch dazu beitragen, das ‚Gesicht des Alterns‘ in Deutschland zu verändern.“

Weitere Hintergründe zur Preisvergabe sowie zur Jury finden Sie auf der Website des DFV.