Heiß auf Domino‘s

 Berliner Fans von Joey‘s Pizza genießen leckere Snacks ab sofort unter neuem Namen

Franchisenehmer Marcus Osterland ist ab Ende August 2016 Inhaber zweier Domino’s Stores.

Deutschland flaggt um: In der deutschen Hauptstadt weht ab sofort ein neuer, rot-blauer Wind: 17 Joey’s Pizza Filialen eröffnen unter der erfolgreichen Marke Domino’s neu. Den Anfang machen am 30. und 31. August die beiden Läden von Marcus Osterland in Berlin Prenzlauer Berg und Hellersdorf. Pizza-Fans erwartet in der Prenzlauer Allee 231 und in der Fritz-Lang-Str. 8 ein erweitertes Angebot mit attraktiven Vorteilsaktionen und einem neuen Webshop.

Amerikanischer Name, regionale Produktqualität

Durch die erfolgreiche Übernahme von Joey's Pizza Anfang des Jahres avanciert Domino’s Pizza Enterprises zum Marktführer in Deutschland. Über 200 Joey’s Pizza Betriebe gehören ab sofort zum internationalen Delivery-System. Im September präsentieren sich auch die Berliner Stores neu als Domino’s. Franchisenehmer Marcus Osterland startet mit einem 40-köpfigen Team in Berlin Prenzlauer Berg und Hellersdorf. „Wir freuen uns darauf, unsere Kunden von den Vorteilen einer internationalen Marke zu überzeugen“, so Osterland. „Am bestehenden Service und unserer Pizza wird sich aber nichts ändern.“ Der beliebte Pizza-Lieferdienst in Deutschland legt Wert auf besondere Frische und Qualität bei seinen Zutaten. Neuheiten aus dem Hause Domino’s werden das bestehende Sortiment ergänzen. Darunter zum Beispiel knusprige Chicken Wings und Chicken Strippers sowie süße Cinnamon Rolls und ein Lava Cake.

Technischer Vorteil für hungrige Berliner

„Domino’s Pizza bietet uns eine verbesserte IT-Infrastruktur, mit der wir Online-Bestellungen noch schneller erfassen und bearbeiten können. Für den Kunden eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten im Webshop“, so der Unternehmer. Kunden von Marcus Osterland können jetzt mit dem „Pizza Chef“ Pizza ganz nach ihrem persönlichen Geschmack direkt am PC oder über mobile Endgeräte zusammenstellen. Ist die Auswahl getroffen und die Bestellung versendet, informiert der „Pizza Tracker“, in welchem Produktionsschritt sich die Bestellung befindet und wann diese den Store zur Auslieferung verlässt.

Die Hauptstadt weiter auf E-Mobilitäts-Vormarsch

Im Oktober 2015 setzte Marcus Osterland in einem Testlauf erstmalig Induktionsaufladung bei seinem Fuhrpark ein. Pizza, Pasta und kühle Drinks werden seitdem mit dem Elektroauto Peugeot iOn in Berlin Hellersdorf erfolgreich ausgeliefert. Das umweltfreundliche Fahrzeug wird die E-Flotte von Osterland daher dauerhaft ergänzen. „Joey’s Pizza hat schon immer die Umstellung auf elektrisch betriebene Fahrzeuge vorangetrieben. Wir sind Vorreiter in der ‚grünen‘ Bestellabwicklung und werden das auch unter dem Namen Domino’s fortführen“, ergänzt der Franchiser.
Zur Eröffnung gibt es verschiedene Pizzaklassiker besonders günstig. Bestellt werden kann ganz einfach telefonisch, per App oder online unter www.dominos.de. Weitere Angebote hält der Domino’s Newsletter bereit.

Vom 30. August bis zum 8. September eröffnen neben den Berliner Standorten Prenzlauer Berg und Hellersdorf weitere Domino’s Stores in Reinickendorf, Tempelhof, Charlottenburg, Friedrichshain, Lichterfelde, Steglitz, Tiergarten, Friedrichsfelde, Wedding, Schöneberg-Nord, Kreuzberg Nord, Lichtenberg Tegel, Weißensee, Wilmersdorf, Frankfurt an der Oder und Potsdam.