enerix – Photovoltaik Franchise-System will in 2015 weiter wachsen

Die massiven Veränderungen am deutschen Photovoltaikmarkt haben Spuren in der Unternehmenslandschaft hinterlassen. Zahlreiche Anbieter haben ihre Aktivitäten in der Solarbranche eingestellt oder sind vollständig vom Markt verschwunden. Diese Veränderungen und das erklärte Ziel der Energiewende bieten aber auch Chancen für andere Geschäftsmodelle.

Das in 2006 gegründete und vom Deutschen Franchise Verband (DFV) zertifizierte Franchise-System enerix ist ein Zusammenschluss unabhängiger Photovoltaikfachbetriebe, die unter der gemeinsamen Marke enerix am Markt agieren und Photovoltaikanlagen, Speicher- und Steuerungssysteme, sowohl für den privaten Endkunden aber auch für klein- und mittelständische Unternehmen planen und errichten.

Vorteile durch Verbundstruktur
Kooperieren statt konkurrieren, unter diesem Motto arbeiten die Systempartner zusammen. Durch die Verbundstruktur wird die Marktwahrnehmung bei Endkunden und Lieferanten erhöht, bessere Einkaufskonditionen und die Senkung der Nebenkosten steigern die Wettbewerbsfähigkeit. Gleichzeitig wird mit der Plattform die Möglichkeit des Informations- und Ressourcenaustauschs der Partner untereinander genutzt. So werden neben Erfahrungen auch Montage- und Installationskapazitäten unter den Partnern ausgetauscht womit eine massive Effektivitäts­steigerung möglich ist und Leerlaufzeiten, zum Beispiel in der Montage reduziert werden. Trotz der Kooperation bewahrt sich jeder Partner seine unternehmerische Freiheit.

„Die Zentrale kümmert sich um die Dinge, die für alle Partner wichtig sind. Sie verhandelt zentral die Einkaufskonditionen, erstellt Werbematerial oder liefert Ideen für einen erfolgreichen Vertrieb. Das von enerix entwickelte Planungstool, mit denen wir die Anlagen auslegen und abwickeln, ist ein sehr hilfreiches Werkzeug für das Tagesgeschäft“, erläutern die beiden Beiräte Frank Fischer und Hans-Jürgen Dost. „Die monatlichen Gebühren, die jeder Partner entrichtet, machen sich allein schon durch die besseren Einkaufskonditionen bezahlt.“

Auch Hersteller ziehen aus der Zusammenarbeit mit dem enerix-System ihren Nutzen. „Nachdem der Vertrieb der Produkte immer mehr zweistufig erfolgt, ist der logistische Aufwand  bei den Herstellern gestiegen. Durch die zentrale Organisation bei enerix haben wir nur einen Ansprechpartner und bedienen trotzdem viele Installateure“, sagt die Conergy Geschäftsführerin Anke Johannes. „Wir schätzen den Marktauftritt mit dem unsere Produkte vermarktet werden und den Qualitätsanspruch, den enerix hat. Bei den enerix-Partnern können wir uns sicher sein, dass die Anlagen gut geplant, unsere Produkte ordentlich installiert werden und damit die Anzahl der Reklamationen gering sind“. Alle Partner durchlaufen vor Geschäftsstart die Solarberaterausbildung der Deutschen Gesellschaft für Solar (DGS). Nicht umsonst erhält enerix Jahr für Jahr die Auszeichnung zum Qualitätserrichter für PV- und Speichersysteme.

Ab 2015 soll das System wieder stärker wachsen

Nachdem enerix in den vergangenen beiden Jahren nur wenige neue Partner aufgenommen hat, soll das System ab 2015 wieder stärker wachsen. Hierbei ist es auch erklärtes Ziel, neben Unternehmensgründern auch bestehende Betriebe, die bereits in der Photovoltaikbranche tätig sind und ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken wollen, in das System aufzunehmen.