Neue Franchise-Systeme und -Konzepte

Ungefähr 60% aller Franchise-Unternehmen haben weniger als 50 Standorte. Ebenso wie mit den Franchisestars müssen hier die Vor- und Nachteile abgewogen werden. Ein großer Pluspunkt der „neuen Stars“ ist, dass sie sich in Märkten mit hohem Wachstumspotential bewegen. Oftmals gibt es mehr Verhandlungsspielraum bei der Ausarbeitung der Franchise-Konditionen. Der Franchisegeber gibt sich flexibler und ermutigt potentielle Franchisenehmer zur Teilnahme an seinem Konzept.

Natürlicherweise bergen diese neuen Franchisesysteme ein höheres Risiko. Der Franchisegeber muß immer noch ein paar Stolpersteine in seinem System aus dem Weg schaffen. Die kleine Anzahl der Franchisenehmer bringt weniger Werbewirksamkeit und damit geringe Wiedererkennbarkeit der Marke mit sich. Prüfen Sie als Interessent in jedem Fall die Kapitalstruktur eines neuen Franchisesystems. Wenn sich Franchisesysteme zu echten Stars entwickeln, erfahren die Franchisenehmer oftmals zunehmend mehr Unterstützung von Franchisegeber. Darüber hinaus verbessert sich auch die Kommuniaktion zwischen den verschieden Parteien.