Biosonie: mit Bioresonanz erfolgreiche Unternehmerin

12 Standorte in Österreich

Erika Arzberger hat sich im Jahr 2015 mit dem Biosonie Franchise-System selbstständig gemacht. „Meine Erfahrungen als Arzthelferin sind eine wunderbare Ergänzung zum Biosonie Konzept“, erklärt Erika Arzberger das Erfolgsgeheimnis ihrer Praxis in Wiener Neustadt.

Irene Rosel, Biosonie Franchise-Geberin und engagierte Energetikerin begann 2013 mit Unterstützung der Syncon Franchise-Experten ein Franchise-System für Bioresonanz zu
entwickeln. „Die gleiche Sorgfalt, die ich als Energetikerin in die Arbeit mit meinen Kunden habe, ist auch in die Entwicklung und Umsetzung des Franchise-Systems geflossen“,
beschreibt Irene Rosel ihren Weg zur Franchise-Geberin und ergänzt „Die beste Bioresonanz ist nur so gut, wie der/die TherapeutIn ausgebildet ist – das ist der Grundstein unseres Erfolges“.

Und der Erfolg ist beachtlich, an mittlerweile 12 eigenen und Franchise-Standorten wird das Biosonie Konzept umgesetzt. Frauen-Power ist dabei ein wichtiger Faktor. Das Engagement und die Energie von Irene Rosel erfüllt auch Ihre Franchise-PartnerInnen.

Marion Wiener betreibt gemeinsam mit ihrem Ehemann in Wien eine Biosonie Praxis. „Ich beschäftige mich schon lange mit alternativen Heilmethoden. Mit Biosonie kann ich meinen
Kunden energetische Hilfestellung geben und sie auf dem Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden unterstützen und begleiten“, ist Marion Wiener überzeugt.

Frauen-Power im Franchising

Frauen und Franchising ist eine erfolgsversprechende Mischung. Frauen schätzen Franchising aufgrund von mehr Sicherheit im Unternehmertum. Die Arbeitsteilung zwischen Franchise-GeberIn und Franchise-PartnerIn unterstützt das persönliche Bedürfnis von Frauen nach einer ausgewogenen Work-Life-Balance und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die Franchise-Statistik zeigt 30% aller deutschsprachigen Unternehmen werden bereits von Frauen geführt. „Und da ist noch Luft nach oben“, ist Irene Rosel überzeugt. Sarah und Sonja Erlacher haben aktuell ihre Biosonie Praxis in Feldkirchen eröffnet. Mit einem erprobten Konzept, einer geschützten Marke, klaren Qualitätsvorgaben und einer umfassenden Grundausbildung starten Mutter und Tochter Erlacher in die unternehmerische Selbstständigkeit. „Wir fangen gerade an und sind froh nicht eigene Fehler machen zu müssen, sondern aus den Erfahrungen von Irene Rosel und den Franchise-KollegenInnen lernen zu können“, fasst Sarah Erlacher die ersten Schritte zusammen. „Durch regelmäßige Schulungen und Meetings bleiben wir immer fachlich auf dem neuesten Stand und davon profitieren dann unsere KundInnen“, ergänzt Sonja Erlacher.