Baby-Schwimmschule mit ganzheitlichem Konzept: „Water Babies“ erobert den deutschsprachigen Markt

Baby-Schwimmschule mit ganzheitlichem Konzept: „Water Babies“ erobert den deutschsprachigen Markt

Britisches Franchisesystem sucht geeignete Master-Franchisepartner in Deutschland und Österreich

Franchisepartner und 350 Schwimmlehrer bereiten 41.000 Babys und Kleinkindern in UK und Irland wöchentlich ein unvergessliches Badeerlebnis.

Das Unternehmen bietet Franchisepartnern ein schlüsselfertiges Konzept: von einer DSV- und Water Babies-zertifizierten Schwimmlehrerausbildung über zusätzliche Umsätze durch Merchandising (Babyschwimmprodukte) bis hin zur professionellen Unterwasserfotografie.

Mit-Gründer Paul Thompson schuf damit 2002 ein erfolgreiches Franchisekonzept. Das Besondere: Bei Water Babies werden auch schon wenige Tage alte Babies aufgenommen. Die enge Bindung zwischen den Schwimmlehrern und den Eltern sowie deren Kindern ist einmalig. Dass bisher keiner der Franchisepartner gescheitert ist, zeigt, dass das Konzept funktioniert. Aus einer Idee wurde die größte, mehrfach ausgezeichnete Baby-Schwimmschule im englischsprachigen Raum. Jetzt kommt Water Babies nach Deutschland – und sucht Master-Franchisepartner.

„Wir sehen hier großes Potenzial, denn bisher gibt es ein solch spezialisiertes Franchisekonzept wie Water Babies noch nicht in Deutschland. Zudem bietet keine Schwimmschule hierzulande Eltern und Kindern alles aus einer Hand“, sagt der erfahrene Franchise-Berater Rolf Kirst, Inhaber von Franchise Pool International.

Water Babies sucht für vier bis sechs Regionen in Deutschland und Österreich jeweils einen Master-Franchisepartner. Diese besitzen dann die alleinige Lizenz in einer größeren Region, bauen die Infrastruktur für das Franchisesystem auf und aus, vergeben Unterlizenzen an Einzel-Franchisenehmer und profitieren von einem guten Return on Investment. „Die Selbständigkeit mit Franchising ist sicherer als die Gründung eines Einzelunternehmens. Der Existenzgründer setzt auf ein System, das sich am Markt bereits positioniert hat, eine hervorragende Ausbildung und Werbematerialien zur Verfügung stellt“, so der Experte. 

Konzept mit Weitblick
Der Erfolg von Water Babies leitet sich aus einem Grundprinzip ab: dem Glauben an den Menschen. Dazu gehören gegenseitiger Respekt und eine harmonische Zusammenarbeit. Der künftige Master-Franchisepartner sollte sich 100-prozentig mit Water Babies und der Unternehmenskultur identifizieren, empathisch und loyal sein und betriebswirtschaftliche Kenntnisse mitbringen. Natürlich sollte er auch gerne schwimmen, mit Kindern und Eltern umgehen, erfolgsorientiert und organisationsstark sein. „Paul und das Team in der Zentrale haben uns beim Start fantastisch unterstützt. Wir kamen aus einem Konzern und erlebten bei Water Babies eine ganze andere, erfrischende Unternehmenskultur, in der es Spaß macht zu arbeiten. Hier vertrauen sich die Menschen, die zusammen arbeiten, und sie respektieren sich gegenseitig. Dieses Grundverständnis habe ich vom ersten Telefonat an überall gespürt“, kommentiert  Anna Bates, eine Franchisepartnerin aus Staffordshire in England.

 Bislang ist das Konzept aufgegangen: 41.000 Babys und Kleinkinder genießen in UK und Irland jede Woche das einzigartige Badeerlebnis in einem der vielen öffentlichen und privaten Schwimmbäder. An diesen Erfolg will Paul Thompson anknüpfen. Geplant sind weitere Schwimmschulen in Europa, Kanada, Nordamerika, Neuseeland und Australien. „Wir sind ein ambitioniertes und dynamisches Unternehmen. Wir wollen international wachsen, aber gezielt“, erläutert der Mit-Gründer. Derzeit baut der Unternehmer außerdem ein neues Franchisesystem namens „Water Bumps“ auf – Entspannungskurse für Frauen vor und nach der Geburt – natürlich im Wasser.

Schulungen & Weiterbildungen
Über die DSV- und Water Babies-zertifizierte Schwimmlehrerausbildung hinaus werden die Franchisenehmer zum Rettungsschwimmer geschult. Über 340 Stunden verbringen sie bis zur endgültigen Qualifizierung als Water Babies-Schwimmlehrer im Wasser. Ein einzigartiges Ausbildungskonzept, das das Image und den Erfolg von Water Babies begründet.

Wodurch sich Water Babies von anderen Anbietern unterscheidet
Babyschwimmen wird fast überall angeboten, aber werden dabei auch immer die Bedürfnisse der Teilnehmer berücksichtigt? Wie sieht es mit der Ausbildung der Schwimmlehrer aus, sind die Kursanbieter ausreichend versichert und ordnungsgemäß angemeldet? Wie sind die Kurse strukturiert?  Eine Wettbewerbsanalyse hat ergeben, dass es in Deutschland bisher noch kein professionelles Franchisesystem in diesem Geschäftsbereich gibt und Water Babies so eine Marktlücke schließen kann.  

Water Babies bietet neben den professionellen Schwimmkursen gebrandete Artikel von Schwimmwindeln bis hin zum Wasserspielzeug mit kindlichen Motiven und Unterwasserfotografie. Zudem gibt es für die angehenden Franchisenehmer Business-Schulungen zur Neukundengewinnung und Bindung.

Der Schwimmunterricht selbst ist speziell auf Babys und Kleinkinder von zwei Tagen bis zu vier Jahren zugeschnitten. Der Nachwuchs kann in jeder Altersstufe einsteigen. Die Lehrer und Eltern tragen gemeinsam dazu bei, dass sich das Kind unter und über Wasser sicher fühlt und schnell Vertrauen gewinnt. Das Ergebnis: Schon nach wenigen Unterrichtsstunden bewegt sich der Nachwuchs unter Wasser völlig frei. Die Schwimmschule hält ihre 30-minütigen Kurse absichtlich klein: Bis zu 10 Babys und deren Mütter/Väter nehmen an den Kursen teil. Dadurch können die Schwimmlehrer individuell auf die Kleinen eingehen und ihre Fähigkeiten gezielt fördern. Die Kurse sind über das Jahr fortlaufend und bauen aufeinander auf. Water Babies bietet damit ein ganzheitliches Konzept, das am Ende aufgeht – für Franchisepartner, Eltern und deren Kinder.