Als „Bestes junges Franchise-System“ nominiert

Für seine Aufbauleistung nominiert der Deutsche Franchise-Verband (DFV) Home Instead Seniorenbetreuung erneut als „Bestes junges Franchise-System“. Seit 2011 bietet Home Instead führungserfahrenen Managern die Chance, ihr eigenes Unternehmen im Zukunftsmarkt der Seniorenbetreuung zu starten. Inzwischen zählt das Newcomer-System 29 Franchise-Partner.

Köln. Seit 2011 setzt Home Instead bei seiner Expansion auf Franchise – inzwischen ist der weltweite Marktführer in der stundenweisen Seniorenbetreuung zu Hause an 20 Standorten bundesweit vertreten. Für diese erfolgreiche Aufbauleistung wurde Home Instead jetzt vom Deutschen Franchise-Verband (DFV) als eines von zwei Unternehmen als „Bestes junges Franchise-System 2015“ nominiert. Als einziges Franchise-System im DFV wurde Home Instead damit bereits zum zweiten Mal in Folge ausgewählt. „Wir freuen uns sehr über die erneute Nominierung. Sie bestätigt uns darin, mit Home Instead auch hierzulande sowohl in der Seniorenbetreuung als auch im Franchise ein erfolgreiches und zukunftsweisendes Konzept etabliert zu haben“, so Jörg Veil, geschäftsführender Gesellschafter von Home Instead in Deutschland, bei der feierlichen Preisverleihung am 12. Mai 2015 in Berlin im Rahmen des DFV-Franchiseforums. „Gut aufgestellt, wollen wir unsere Präsenz am Markt so in den nächsten Jahren weiter deutlich ausbauen.“

Neun weitere Eröffnungen bereits in Planung

Über 400.000 Stunden waren die geschulten Betreuungskräfte der Home Instead Franchise-Partner im letzten Jahr im Einsatz, um Pflege- und Hilfsbedürftige in deren Zuhause zu unterstützen und pflegende Angehörige zu entlasten. In diesem Jahr dürfte die Zahl weitaus höher ausfallen. „Viele unserer Unternehmer entwickeln sich über Plan, die ersten haben die zweijährige Aufbauphase abgeschlossen und in ihrer Region bereits eine wichtige Rolle in der häuslichen Betreuung inne“, erklärt Jörg Veil. Zudem laufen bereits bei weiteren Franchise-Partnern die Vorbereitungen für den operativen Geschäftsstart auf Hochtouren. Noch im Mai wird ein neuer Franchise-Betrieb in Pirna/Sächsische Schweiz starten. Acht weitere Eröffnungen sind bereits für die zweite Jahreshälfte geplant, darunter u.a. Essen, Hamburg oder Mainz. Bundesweit wird Home Instead dann 29 Standorte zählen.

Bei der Partnerauswahl setzt Home Instead auf erfahrene Führungskräfte und Manager, die über Kompetenz und Erfahrung in der Mitarbeiterführung verfügen und in den Aufbau eines werthaltigen Unternehmens investieren wollen. Nach der Aufbauphase beschäftigt ein Betrieb rund 100 ortsansässige Betreuungskräfte, die von Pflegefachkräften angeleitet werden. Alle Home Instead Betriebe verfügen zudem über eine volle Pflegekassenzulassung, so dass die Leistungen mit den Pflegekassen abrechenbar sind.